Passwort vergessen
  • 01.06.2015

Positionen

GPS-Überwachung für Demenzkranke?

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 6/2015

 Menschen mit Demenz verirren sich aufgrund des verloren gegangenen Orientierungssinns leicht und werden in manchen Fällen erst nach stundenlanger Suche gefunden. Mit Ortungssystemen sollen Betroffene wieder mehr Lebensqualität erhalten und im Notfall schneller aufgespürt werden. Doch ist die „GPS-Überwachung" eine pflegefachlich und ethisch vertretbare Intervention?

 

Martina Buhl, Pflegefachkraft, Evangelisches Johannesstift, Berlin

„Es dominieren ganz klar die Vorteile"

Fast jeder...

Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN