Passwort vergessen
Premium
  • 13.02.2018
  • Praxis

Gerontologische Pflege

Demenz: Mit Angst professionell umgehen

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 2/2018

Seite 48

Angst tritt bei Menschen mit Demenz sehr häufig auf. Um Angst zu reduzieren, müssen Pflegende eine vertrauensvolle Nähe zum Erkrankten herstellen, die Sicherheit und Vertrautheit vermittelt.

Angst ist eine natürliche und sinnvolle menschliche Emotion. Sie dient dazu, sich den situativen Gegebenheiten anzupassen. Ein Übermaß an Angst kann jedoch krank machen – beispielsweise zu Phobien, Panikattacken oder im Alter zur generalisierten Angststörung, dem beständigen Sorgen über die Zukunft, führen....

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen