Passwort vergessen
Premium
  • 01.02.2012
  • Forschung

Studie

Pneumonieprophylaxe wissenschaftlich untersucht

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 2/2012

Teil 2: Patienten mit einem erhöhten Pneumonierisiko zu erkennen und geeignete vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, ist eine wichtige Aufgabe für Pflegende. Neue pflegewissenschaftliche Erkenntnisse zeigen: Nur wenige Maßnahmen zur Pneumonieprophylaxe sind wirksam. Die Mehrzahl ist kritisch zu hinterfragen oder nicht mehr anzuwenden.

Die Ziele pflegerischer Atemtherapie sind Atelektasen- und Pneumoniefreiheit. Um diese zu erreichen, bedarf es Maßnahmen zur Verbesserung der Ventilation...

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen