• News
Qualitätsausschuss Pflege

Verfahrenshinweise zum Infektionsschutz in Heimen veröffentlicht

Checklisten zum Infektionsschutz und zu Hygieneanforderungen sollen Pflegeeinrichtungen die Arbeit erleichtern.

Der Qualitätsausschuss Pflege hat pflegefachlich orientierte Grundlagen und Verfahrenshinweise zum Infektionsschutz für voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen erstellt. Denn die Einrichtungen sind nach dem aktualisierten Infektionsschutzgesetz seit 1. Oktober verpflichtet, eine oder mehrere verantwortliche Personen zu benennen, die sich um entsprechende Maßnahmen kümmern.

Maßnahmen gelten zunächst bis 7. April 2023

Die beauftragten Personen sollen sich z. B. kümmern um die Einhaltung von Hygieneanforderungen, das Impfen gegen und Testen auf SARS-CoV-2 sowie die Versorgung von Bewohnerinnen und Bewohnern mit antiviralen Arzneimitteln.

Pflegeheime müssen die einrichtungsindividuellen Maßnahmen spätestens bis 1. November 2022 festlegen. Sie gelten zunächst bis 7. April 2023.

Der Qualitätsausschuss Pflege hat die 7-seitigen Hinweise in Abstimmung mit dem Bundesgesundheitsministerium erstellt. Die Checkliste soll die Arbeit der Pflegeeinrichtungen erleichtern, enthält Vorgaben für die Dokumentation der Aufgaben und bezieht Anforderungen des Datenschutzrechts ein.

Qualitätsausschuss Pflege

Für die Regulierung der stationären und ambulanten Langzeitpflege sind die Vertragsverhandlungen auf Landesebene zwischen den Verbänden der Kostenträger und Leistungserbringer maßgeblich; eine gemeinsame Selbstverwaltung existiert nur in Ansätzen.

Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz wurde 2016 das System der Qualitätsprüfungen und -berichte reformiert und die bisherige Schiedsstelle Qualitätssicherung zu einem entscheidungsfähigen Qualitätsausschuss Pflege umgestaltet.

Der Qualitätsausschuss Pflege trifft Vereinbarungen und Beschlüsse zur künftigen Qualitätsprüfung und -berichterstattung in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten. Die vom Qualitätsausschuss Pflege getroffenen Entscheidungen und Festsetzungen sind für alle Pflegeeinrichtungen verbindlich.

1 von 11 Sitzen für "Verbände der Pflegeberufe" vorgesehen

Gemäß § 113b Abs. 2 SGB XI besteht der Qualitätsausschuss Pflege aus jeweils 11 stimmberechtigten Sitzen der Leistungsträger und Leistungserbringer. 10 dieser 11 Sitze sind von den "Vereinigungen der Träger der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene" besetzt, wozu etwa der Arbeiterwohlfahrt Bundesverband und die privaten Arbeitgeberverbände in der Pflege wie der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste zählen.

Ein stimmberechtigter Sitz der Leistungserbringer ist für "Verbände der Pflegeberufe" vorgesehen. Diesen "teilen" sich der Deutsche Pflegerat, der Deutsche Berufsverband für Altenpflege und der Deutsche Verband der Leitungskräfte in der Alten- und Behindertenhilfe.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten