• News
Brandenburg

Nonnemacher zieht positive Zwischenbilanz zum Pakt für Pflege

Lokale Angebote sollen den Mangel an Pflegefachpersonal kompensieren helfen. Die Förderrichtlinie "Pflege vor Ort" wurde bis Ende 2024 verlängert.

Kommunen in Brandenburg haben mit dem "Pakt für Pflege" ihre Angebote für pflegebedürftige Menschen, für von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen und ihre Angehörigen ausweiten können. Demenz-Lotsen, ehrenamtlich Helfende wie die "Gesundheitsbuddys" oder die mobile Pflegeberatung seien "stark nachgefragt" und würden gut angenommen, teilte die zuständige Sozialministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen) vergangenen Freitag mit.

Pflege im Quartier stärken

Der "Pakt für Pflege", ein Schwerpunkt im Koalitionsvertrag der Landesregierung, startete Ende 2020 und hat zum Ziel, pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen vor Ort zu unterstützen, Beratungsstrukturen auszubauen und die Fachpersonalsicherung in der Pflege zu fördern. Im Landeshaushalt stehen dafür insgesamt jährlich rd. 20 Mio. Euro zur Verfügung.

Herzstück ist das Programm für Kommunen "Pflege vor Ort". Die Gestaltung von alters- und pflegegerechten Sozialräumen soll Pflegebedürftigkeit verhindern bzw. verzögern und die Pflege in der eigenen Häuslichkeit fördern. Die "Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen kommunaler Pflegepolitik" startete im April 2021 und sei jetzt bis Ende 2024 verlängert worden, so Nonnemacher. Das Land stellt den Kommunen dafür bis zu 10 Mio. Euro pro Jahr zur Verfügung.

Einheitliche Pflegefachassistenzausbildung in Planung

Die Pflege der Zukunft sei eine Pflege im Quartier, erläuterte die Sozialministerin.

"Der Bedarf an Unterstützung für Ältere und Pflegebedürftige steigt. Ich freue mich deshalb, dass immer mehr Kommunen die zur Verfügung stehenden Landesmittel nutzen und vor Ort notwendige Strukturen und Angebote schaffen. Ganz klar dient die Stabilisierung von Pflege in der Häuslichkeit auch der Fachkräftesicherung. Je länger Menschen auch im hohen Alter noch selbstständig leben können, (…) umso weniger sind sie auf fremde Hilfe angewiesen."

Im Pakt für Pflege enthalten sind auch Maßnahmen zur Pflegeausbildung und Pflegefachpersonalsicherung. Aktuell werde daran gearbeitet, die Ausbildungen in der Altenpflegehilfe sowie der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe zu einer neuen Pflegefachassistenzausbildung zusammenzuführen. Das mache v. a. für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger den Wechsel in die Pflege noch attraktiver.

In Brandenburg leben dem Ministerium zufolge rund 185.000 pflegebedürftige Menschen (Stand 2021). Mehr als 85 % von ihnen würden zuhause gepflegt. Gut 56 % aller Pflegebedürftigen in Brandenburg seien über 80 Jahre alt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Archiv

2023

  • Januar

2022

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2021

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2020

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2019

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2018

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2017

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2016

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2015

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2014

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2013

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2012

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2011

  • Dezember

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten