• News
Gerontologische Pflege

Ratgeber für vermisste Demenzkranke

Die Malteser Deutschland haben den Ratgeber „Vermisst - wenn Menschen mit Demenz verloren gehen“ herausgegeben, um gezielt nach vermissten Personen mit dementieller Erkrankung zu suchen und einer Vermisstmeldung vorzubeugen.

Den Maltesern zufolge werden jeden Tag 200 bis 300 Menschen in Deutschland als vermisst gemeldet, darunter viele Demenzkranke. Grund sei, dass sie gewohnte Wege und Orte nicht mehr erkennen. Nicht selten sei auch der Tag-Nacht-Rhythmus gestört, sodass sie zu ungewöhnlichen Zeiten körperlich aktiv würden und losliefen.

Die Leiterin der Fachstelle Demenz der Malteser Deutschland, Dr. Ursula Sottong, rät, bei Menschen mit Demenz einen ausgefüllten Personenbogen mit aktuellem Foto bereitzuhalten und technische Unterstützung wie GPS-System oder Handyortung zu nutzen. Zudem sollten vorbeugend der Name, die Adresse oder die Telefonnummer in die Kleidungsstücke geschrieben werden, damit die oder der Betroffene durch die Polizei oder andere Helfer identifiziert werden kann. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten