Passwort vergessen

Alle Fachartikel


  • Alle Fachartikel
  • PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Wundversorgung von Hautblasen

    Blase ist nicht gleich Blase!

    Im klinischen Alltag sind Hautblasen häufig anzutreffen. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein und müssen bei der Behandlung stets beachtet werden. Dafür benötigen Pflegende profunde Fachkenntnisse, um Hautblasen professionell einschätzen zu können und differenziert vorgehen zu können. In den meisten Fällen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Trachealkanülen-Management

    Teil 1: Tracheotomierte Patienten sicher versorgen

    Ein Luftröhrenschnitt ist ein schwerwiegender Eingriff, der die physiologischen Fähigkeiten eines Patienten grundlegend verändert. Die fachgerechte Versorgung eines Tracheostomas ist komplex und umfasst neben den „klassischen" Aufgaben wie Kanülenwechsel und Stomareinigung auch Aspekte wie Cuffdruck-Messung, Absaugen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Demenz-Konzept

    Das Selbst erhalten

    Die Selbsterhaltungstherapie geht neue Wege in der Betreuung demenziell erkrankter Menschen: Ressourcen werden bestmöglich in den Alltag integriert sowie das materielle und soziale Umfeld so nah wie möglich an ihre Bedürfnisse angepasst. Ziel ist es, die Grundstimmung der Betroffenen zu verbessern und die...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Gewalt in der Altenpflege

    Schweigen ist üblich - Reden ist Gold

    Viele, die in Pflegeheimen arbeiten oder die ihre Angehörigen dort besuchen, nehmen Missstände wahr - sie schweigen aber lieber darüber. Mögliche Antworten auf die Frage nach dem Warum zu finden, ist nicht einfach. Ebenso wie es keine einfachen Lösungen gibt. Trotzdem ist klar: Es muss sich etwas ändern. ...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Zehn Jahre klinisches Case Management

    Zum Wohle des Patienten

    Zehn Jahre klinisches Case Management. Die Uniklinik Köln und das Klinikum Lüdenscheid gehörten vor zehn Jahren zu den ersten Krankenhäusern in Deutschland, die Case Management systematisch einführten. Seitdem sind viele Kliniken diesem Beispiel gefolgt, wodurch sich das Konzept kontinuierlich weiterentwickelt und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Serie Infektionsschutzgesetz

    Teil 3: Hände richtig schützen und pflegen

    Die Hände des medizinischen Personals gelten als Hauptursache für die Übertragung nosokomialer Infektionen. Die Handhygiene gehört deshalb zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen. Auf was ist bei der fachlich korrekten Durchführung zu achten? Ziel der medizinischen Händehygiene ist es, Krankheitserreger auf den...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Motivation in der Pflege

    Raus aus dem Jammersumpf

    Sümpfe sind für die moderne Welt ein anstrengende Angelegenheit. Sie halten den Verkehr auf, sie bieten keinem Haus Halt und sie sind irgendwie ziemlich depressiv mit all dem Schlamm und Morast. Man hätte also gute Gründe, die Sümpfe dieser Welt trockenzulegen. Einen allerdings hat man bei dieser modernen Aufräumaktion...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Lagerungssystem mit Mikrostimulation

    Neues Bettsystem mit „pflegerischer Wirkung"

    Weichlagerungssysteme zur Dekubitusprophylaxe haben den Nachteil, dass der Patient in die Matratze einsinken und dadurch weiter an Eigenmobilität verlieren kann. Diese Beobachtung war Ausgangspunkt für die Entwicklung eines neuen Lagerungssystem mit Mikrostimulation. Eine sechsjährige klinische Pilotstudie bestätigt...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Betreuung von Menschen mit Sehverlust

    Pflege fokussieren

    Die Versorgung von Patienten mit Sehverlust ist häufig von deutlichen Defiziten gekennzeichnet: Mitarbeiter erheben ihre Stimme, wenn sie mit den Betroffenen sprechen, wenden sich an Angehörige anstatt mit den Patienten selbst zu sprechen oder betreten das Zimmer, ohne sich bemerkbar zu machen. Der Grund für diese...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Serie: Fall des Monats

    Falsche Infusionsmenge kann vermieden werden

    Das Netzwerk CIRS-Berlin (www.cirs-berlin.de) ist ein regionales, einrichtungsübergreifendes Fehlerberichts- und Lernsystem. Hier arbeiten derzeit 20 Berliner Krankenhäuser gemeinsam mit der Ärztekammer Berlin (ÄKB) und dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) daran, die Sicherheit ihrer Patienten...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    SGB XI

    Was bringt das neue Gesetz zur Pflegeversicherung?

     Die Bundesregierung hat ein neues Gesetz verabschiedet, das Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung. Es geht mit zahlreichen Verbesserungen für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen einher.  Aktuell beziehen rund 2,46 Millionen Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung. In acht Jahren werden es...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Arbeits- und Gesundheitsschutz

    Prüfen Sie online: Wie gesund ist Ihr Betrieb?

    Ob Pflegekräfte gesund und sicher arbeiten, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Entsprechend komplex sind die Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Eine Online-Selbstbewertung hilft Kliniken und Pflegeeinrichtungen, die Lage bei sich im Betrieb unter die Lupe zu nehmen und zum Beispiel die Prävention...
  • Praxis
  • PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Seelsorge

    Angebote für Geist und Seele

    Viele der Patienten, die in das Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung in Hannover gehen, tun dies ganz bewusst – weil sie sich hier als Mensch und Individuum wahr- und angenommen fühlen. Hinter dieser Wahrnehmung steht ein differenziertes und durchorganisiertes System der Seelsorge. Die Pflegenden sind ebenfalls...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Petition beim Bundestag

    Pflegesachverständiger anstatt Arzt

    Ein Pflegesachverständiger aus München hatte beim Deutschen Bundestag eine Petition eingereicht. Sein Anliegen war, dass entgegen der klaren Bestimmung in § 109 SGG (Sozialgerichtsgesetz) der Kläger im Verfahren gegen die Sozialbehörde nicht einen bestimmten Arzt zur Beurteilung einer Pflegesituation, sondern einen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Family Liaison Nurse unterstützt Familien auf der Intensivstation

    Wenn das eigene Kind auf die Intensivstation muss, ist das für die Eltern ein Schock. Sie haben Angst, fühlen sich verloren und wissen nicht, wie es weitergehen soll. Im Great Ormond Street Hospital for Sick Children in London kümmern sich deshalb Family Liaison Nurses speziell um die Belange der Familien. Ihr...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Überleitungsnachsorge des Therapiezentrums Burgau

    Die in der neurologischen Frührehabilitation zum großen Teil immer noch bestehende Kluft zwischen Klinik und postrehabilitativer Weiterversorgung zu minimieren, hat sich das Therapiezentrum Burgau zur Aufgabe gemacht. Durch ein Modellprojekt Interdisziplinäres Case Management und Überleitungsnachsorge in der...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Einführung des Oral Assessment Guide

    Mukositis ist zwar ein pflegerisches Thema, aber meist erst dann, wenn sie existiert. Assessment-Instrumente zum frühzeitigen Erkennen von Veränderungen der Mundschleimhaut werden nur selten eingesetzt. Dabei ist ein tägliches Assessment ein wichtiger Schritt zur Prävention und Behandlung einer Mukositis. Im Rahmen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    „Wir müssen alles Notwendige tun, um dem Einzelnen gerecht zu werden"

    Der Umgang mit Sterben und Tod ist oft von Unsicherheit geprägt. Was braucht der Sterbende in der letzten Phase seines Lebens? Welche Maßnahmen sind eher belastend? Wir sprachen mit Dr. med. Herbert Kaiser, Oberarzt der Palliativstation am Städtischen Klinikum Gütersloh. Ein weit verbreiteter Mythos lautet: Man darf...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsfragen: Wein für einen Patienten mit Schluckstörungen?

    Im folgenden Beitrag werden einige in jüngster Zeit eingereichte Fragen zur Rechtslage im ambulanten und stationären Arbeitsalltag behandelt. Unter anderem geht es darum, ob die Wartung von technischen Hilfsmitteln auf Kosten der Krankenkasse geleistet wird und ob einem Patienten mit Schluckstörungen auf eigenen Wunsch...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rituale für den Abschied

    Trauerrituale haben in der westlichen Zivilisation an Bedeutung verloren. Dabei haben sie – wie andere Rituale auch – eine wichtige Übergangsfunktion. Sie sollen dem Verstorbenen den Weg in die jenseitige Welt bereiten und den Hinterbliebenen über Verlust und Trauer hinweghelfen. Im anthroposophischen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Malnutrition im Krankenhaus

    Mangelernährung im Krankenhaus ist ein ernsthaftes Problem. Das untermauert die deutsche Malnutritionsstudie, die in zwölf deutschen und einem österreichischen Klinikum durchgeführt wurde. Über 70-jährige Patienten waren in 35 Prozent der Fälle unterernährt, über 80-jährige sogar zu 55 Prozent. Als Einflussfaktoren...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    „Wieder nach Hause" – Chancen der Kurzzeitpflege

    Die Kurzzeitpflege kann einen wichtigen Beitrag leisten, dass hilfe- und pflegebedürftige Menschen in der eigenen Häuslichkeit bleiben können. Derzeit sind die Leistungen der Kurzzeitpflege jedoch deutlich unterfinanziert und somit für Pflegeeinrichtungen nur wenig interessant. So verwundert es nicht, dass die...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Die Geburt eines Kindes mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte

    Viele Eltern werden mit dieser Fehlbildung erstmals konfrontiert, wenn sie selbst ein Kind mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte (LKG-Spalte) bekommen. Sie fühlen sich entsprechend hilflos und uninformiert. Auch das Stillen fordert viel Kraft und Ausdauer. Die Betreuung und Beratung durch Pflegepersonen, die freundlich...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kommunikation mit Sterbenden - Zuhören und verstehen bis zuletzt

    Kommunikation in der Sterbebegleitung ist vielschichtig. Sie umfasst das Einlassen auf extreme Emotionen, die die Schwerkranken durchleben, aber auch das Verständnis von Symbolen, Träumen, Metaphern und Geschichten, die uns Sterbende anvertrauen. Gerade im Umgang mit Menschen, die zum sprachlichen Austausch nicht mehr...
  • Management
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Teil 2: Rettungsmittel, Vorbereitungen vor dem Transport und Übergabe in der Klinik

    Schnittstelle Rettungsdienst – Pflegedienst

    Gegenseitiger Respekt ist eine Voraussetzung für eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit. Mangelndes Wissen über das Können und die Möglichkeiten der jeweils anderen Berufsgruppe können Ursache für Missverständnisse sein und die Zusammenarbeit erschweren. Dies ist häufig auch im Kontakt mit Mitarbeitern des...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Personalausstattung im Nachtdienst

    Gibt es ein Gesetz, das vorschreibt, wie viele Pflegepersonen bei einer bestimmten Patientenzahl (auf einer Station) im Nachdienst zu arbeiten haben? Und wenn ja: In welchem Gesetzbuch ist es zu finden? Antwort:Ihre Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Es gibt verschiedene Gesetze, die auf die...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Teil 1: Ausbildungen und Aufgaben der Mitarbeiter im Rettungsdienst

    Schnittstelle Rettungsdienst – Pflegedienst

    Gegenseitiger Respekt ist eine Voraussetzung für eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit. Mangelndes Wissen über das Können und die Möglichkeiten der jeweils anderen Berufsgruppe können Ursache für Missverständnisse sein und die Zusammenarbeit erschweren. Dies ist häufig auch im Kontakt mit Mitarbeitern des...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Eine Studie an 860 Pflegekräften in fünf Krankenhäusern

    Fehlzeiten im Pflegebereich durch schlechte Organisation

    Optimale betriebliche Organisation strebt bestmögliche Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter an. Daran wird Führungsqualität gemessen – auch im Krankenhausbetrieb. Sieben von zehn Pflegekräften sind der Meinung, dass hohe Fehlzeiten ein Zeichen schlechter Betriebsorganisation sind. Diese Einschätzung deutet auf...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Vom Zufall zum Plan

    Praxisanleitung im OP

    Die Arbeit in den OP-Bereichen erfordert – bedingt durch die Fortschritte in der pflegerischen, medizinischen und technischen Entwicklung – immer mehr Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, insbesondere beim Pflegepersonal. Praxisanleitung für Pflegekräfte erhält hierdurch eine immer größer werdende Bedeutung im OP....
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Die Dokumentation pflegerelevanter Nebendiagnosen in den Pflegeberichten

    Nicht Taten, sondern Daten zählen

    Nachdem seit Beginn des Jahres 2004 die DRGs in Kraft getreten sind, stellt sich die Frage, inwiefern die Arbeit der Pflege davon betroffen ist. Dieser Artikel stellt eine im Universitätsklinikums Erlangen durchgeführte Dokumentationsanalyse vor. Als Resultat ist das Handbuch CCL-relevanter Nebendiagnosen entstanden....
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Optimierung und Straffung der Pflegeübergabe auf Allgemeinpflegestationen

    Die Pflegeübergabe – ein Auslaufmodell?

    Das pflegerische Übergabegeschehen ist in das Kreuzfeuer der Kritik geraten. Verwaltungschefs, Controller, aber auch leitende Pflegekräfte und Krankenhausberater erheben in Zeiten knapper Mittel und leerer Kassen vermehrt ihre Stimmen – vor allem wegen der hohen Personalbindung und des erforderlichen Zeitbedarfs. In...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Entwicklung eines elektronischen Dienstplanes

    Vor vier Jahren entwickelten die Mitarbeiter einer Krankenpflegestation des Westfälischen Zentrums für Forensische Psychiatrie in Lippstadt-Eickelborn ihren eigenen EDV-gestützten Dienstplan. Die Umsetzung verlief so erfolgreich, dass mittlerweile die gesamte Klinik mit dem System arbeitet. Gegenüber der früheren...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Versorgungsangebote sinnvoll verknüpfen

    Die Integrierte Versorgung ist ein Kernpunkt der Gesundheitsreform 2004. Im Zentrum der Integrierten Versorgung steht dabei ein neues Organisationskonzept: Ein "Generalunternehmer" übernimmt die Versorgungsverantwortung und arbeitet mit anderen Dienstleistern aus der Gesundheitsbranche zusammen. Krankenhäuser haben...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Möglichkeiten eines sektorübergreifenden Qualitätsmanagements

    Gemeinsam Grenzen überschreiten

    In der Praxis sieht es meist so aus: Jede Einrichtung betreibt Qualitätssicherung für den eigenen Gebrauch, diese ist sektor-übergreifend aber nicht miteinander verknüpft. Die Institutionen haben zum Beispiel unterschiedliche Standards und voneinander abweichende Ablaufprozesse für gleiche Tätigkeiten. Der folgende...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    "SafesSides" bietet Sicherheit und kann Veränderungen der Wahrnehmung positiv beeinflussen

    Räumliche Begrenzung bieten

    Leichtere und schwere Verletzungen an Betten bei desorientierten, agitierten Patienten sind allen Mitarbeitern in Heimen und Kliniken nur zu bekannt. Neue Sicherheitssysteme wie das SafeSides® können helfen, Verletzungen durch Bettstürze zu vermeiden. Darüber hinaus hat das System noch einen weiteren wichtigen Vorteil:...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie schließt ersten Ausbildungskurs ab

    Lauftherapieausbildung für helfende Berufe

    1990 berichtete Bartmann in Die Schwester Der Pfleger über das Laufen und Joggen als Hilfe gegen die psychische Belastung im Krankenpflegeberuf. Es folgte ebenfalls in dieser Zeitschrift ein Bericht von Bartmann, Wolf & Kassing (1994) über die Möglichkeit, Joggen als integralen Bestandteil in der...
  • Bildung
  • Forschung
  • Das Wichtigste aus der Pflege

    Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

    JETZT KOSTENLOS
    ANMELDEN
    Schließen