Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Wählen Sie eine Rubrik:

  • Alle
  • Praxis
    • Praxis

    Das empathiebasierte Entlastungskonzept empCARE

    Entlastung durch Zuwendung

    Wer seine Gefühle und Bedürfnisse respektvoll in die Beziehung zum Patienten integrieren kann, verringert emotionale Belastungen. Wie das geht, lernen Pflegende in einem Verbundprojekt. Unter Leitung der Universität Duisburg-Essen beteiligen sich die Unikliniken Köln und Bonn und der Pflegedienst DIE MOBILE Köln. "Jetzt kann...
    Praxis
    • Praxis

    Übertherapie am Lebensende

    „Ich wünsche mir mehr mutiges Pflegepersonal“

    Überflüssige Operationen, aggressive Chemotherapien, schmerzhafte Prozeduren – alte und schwer kranke Menschen werden heute mit allen Mitteln der Apparatemedizin behandelt. Auch dann, wenn kein Therapieerfolg mehr zu erwarten ist. Der Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns prangert dieses „Geschäft mit dem Lebensende“ an und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Symptomkontrolle in der Palliativpflege

    Luft verschaffen

    Weniger Symptome bedeuten mehr Lebensqualität. Pflegekräfte kontrollieren und reduzieren belastende Symptome bei schwerstkranken und sterbenden Menschen. Am Beispiel der Atemnot wird erläutert, worauf es beim Symptommanagement ankommt.  Eine Kernaufgabe von Mitarbeitern in ambulanten und stationären...
    Praxis
    • Praxis

    Interprofessionelle Kommunikation

    „Wir müssen reden!“

    Es braucht ein gutes Team, um Patienten bestmöglich zu versorgen. Doch oftmals herrscht zwischen Pflegenden und Ärzten eine weite Kluft – und manchmal auch „dicke Luft“. Dabei ist Annäherung möglich, wenn beide Seiten sich aufeinander zubewegen. Der Ton ist rau geworden. Das merkte auch Sven K.*, als der Oberarzt ihn in der...
    PREMIUM
    • Bildung

    Konzept „Akademisches Lehrkrankenhaus Pflege“

    Anleitung auf Top-Niveau

    Akademische Lehrkrankenhäuser sind in der Mediziner-Ausbildung fest etablierte Institutionen, die den Wissenstransfer auf hohem fachlichen Niveau gewährleisten. Um dies künftig auch für Pflegende vorzuhalten, wurde das Konzept „Akademisches Lehrkrankenhaus Pflege“ in ersten Pilotkliniken der AMEOS Gruppe erfolgreich...
    • Bildung

    Neuer dualer Universitätsstudiengang

    „Wir wollen einen nachhaltigen Systemwechsel“

    Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Uniklinik Köln werden ab dem Wintersemester 2017/18 den neuen dualen Studiengang „Klinische Pflege“ anbieten. Über die Besonderheiten dieses Studienangebots sprachen wir mit der Pflegedirektorin und dem Vorstandsmitglied der...
    PREMIUM
    • Forschung

    Studie zur Verlegungspraxis sterbender Menschen

    „Verlegungsstress am besten vermeiden“

    Wie häufig und weshalb werden sterbende Krankenhauspatienten und Heimbewohner verlegt? Was ist von solchen Verlegungen zu halten? Über diese und weitere Fragen sprachen wir mit dem Studienleiter der Gießener Sterbestudie 2016, Prof. Dr. Wolfgang George. Herr Professor George, wie häufig kommt es zu Verlegungen von...
    PREMIUM
    • Forschung

    Cochrane Reviews

    Bessere Mundgesundheit durch Schulungen?

    Dieser Review untersucht, ob Schulungen für Pflegende und/oder Bewohner die Mundgesundheit von Bewohnern in der stationären Altenpflege ver- bessern können. Das Fazit: Es sind keine klaren Schlussfolgerungen möglich.Pflegeheimbewohner sind oft nicht in der Lage, selber eine ausreichende Mundpflege durchzuführen. Diese ist ein...
    PREMIUM
    • Forschung

    Literaturarbeit

    Demenz: Pflegende Angehörige unterstützen

    Die meisten der rund 1,5 Millionen Menschen mit Demenz werden zu Hause versorgt. Dies kann für Angehörige sinnstiftend, aber auch belastend sein. Es ist eine wichtige Aufgabe ambulant tätiger Pflegepersonen, im kontinuierlichen Unterstützungsprozess Überlastungen pflegender Angehöriger zu erkennen. Sind die Grenzen der...
  • Pflegepraxis
  • PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kinaesthetics

    Alle profitieren

    Das Bewegungskonzept Kinaesthetics kann effektiv dazu beitragen, körperliche Belastungen von Pflegenden zu senken und die Autonomie von Patienten zu stärken. Das zeigt die projekthafte Implementierung des Konzepts im BRK Pflegezentrum Furth am Wald. Das Konzept Kinaesthetics, das sich mit „Lehre von der...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Bewegungsförderung

    Klinikspaziergang vermittelt Hoffnung

    Bettlägerigkeit beginnt oft im Krankenhaus und kann dramatische Folgen haben. Professorin Angelika Zegelin hat deshalb die Idee der Klinikspaziergänge angeregt, die bereits in vielen Kliniken aufgegriffen wurde. Im St. Marien-Krankenhaus in Siegen können Patienten, Angehörige und Besucher sich beispielsweise rund um das Motto...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Der asymmetrische Sitz

    Schnell und einfach stabilisieren

    Unter Mobilisation wird oft lediglich das Sitzen im Rollstuhl oder auf der Bettkante verstanden. Dabei überfordert gerade dies viele Patienten. Der sogenannte asymmetrische Sitz ist eine gute Möglichkeit, Patienten in der akutmedizinischen und rehabilitativen Behandlung mit einfachen Mitteln wirkungsvoll zu mehr Bewegung und...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegealltag

    Warum Krokodile nicht lachen

    So ein Krokodil ist aus evolutionärer Sicht ein ziemlich optimiertes System. Es atmet, isst, trinkt, schläft und hat Sex – seit gut 250 Millionen Jahren. Damit ist es mit vergleichsweise einfacher Hirnsoftware rund 100-mal länger auf der Erde als der Mensch. Und trotzdem blicken wir als die Krone der Schöpfung gerne milde...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Serie

    Teamgespräch am freien Tag?

    Unser Jurist Professor Hans Böhme beantwortet rechtliche Fragen rund um Ihren Job.  FRAGE: Wir haben auf unserer Station an jedem ersten Montag im Monat ein Teamgespräch, an dem möglichst alle Mitarbeiter teilnehmen sollen. Jetzt fällt dieses Treffen schon zum zweiten Mal genau auf meinen freien Tag. Kann mich mein...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Zukunft der selbstständigen Pflegetätigkeit

    „Tiefpunkt noch nicht erreicht"

    Freiberufliche Pflegende sind begehrt, wenn kurzfristig Fachpersonal gebraucht wird. In manchen Häusern sind sie sogar fester Bestandteil, um offene Stellen zu kompensieren. Doch in letzter Zeit steht vermehrt der Vorwurf der Scheinselbstständigkeit im Raum. Wir sprachen mit Patricia Drube vom Deutschen Berufsverband für...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    OP-Barometer 2013

    Weiter Defizite in der OP-Organisation

    Das OP-Barometer befragte nach 2008, 2009 und 2011 erneut zur Arbeitssituation von Pflegefachpersonen im Operations- und Anästhesiebereich. Wieder gelang es dem Autor und seinem Team vom Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR), die typischen Baustellen in deutschen OP-Sälen aufzudecken. Wie schon in den Vorjahren...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Enterale Ernährung

    Mit Sonden richtig umgehen

    Um Probleme wie verstopfte Sonden im Pflegealltag zu vermeiden, kommt es vor allem auf das richtige Anwendungsmanagement an. Hierunter zählen etwa die Medikamentenapplikation, das Spülen einer Sonde sowie die gleichzeitige Gabe von Arzneimitteln und Sondennahrung. Ein Überblick. Ein erfolgreiches enterales...
    PREMIUM
    • Die Schwester Der Pfleger

    Humor in der Beratung

    Das wäre doch gelacht!

    Berater – wie Coaches und Therapeuten, Supervisoren und Mediatoren – geraten bei ihrer Arbeit mit Personen(gruppen) zuweilen in Situationen, in denen scheinbar nichts mehr geht. Dann kann eine humorvolle Intervention Spannungen lösen und den Beteiligten neue Perspektiven eröffnen. "Lachen ist gesund" – das belegen...
  • Pflegemanagement
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Befragung zur IT-Nutzung

    Einsatz und Nutzen der Technologie-Unterstützung bei ambulanten Diensten

    Auch im ambulanten Pflegebereich wird dem Einsatz von Informationstechnologien (IT) ein hohes Potenzial zugesprochen, die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität zu steigern. Eine Befragung zur Nutzungsintensität einzelner IT-basierter Assistenzsysteme zeigt jedoch, dass sich ambulante Pflegedienste eher verhalten bei der...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Inkontinenzversorgung

    Hohe Folgekosten belasten Budgets

    Bei der Behandlung und Pflege von Inkontinenz-Betroffenen entstehen erhebliche Kosten, die die Pflegebudgets belasten. Der Einkaufspreis eines Inkontinenz-Produkts alleine sagt jedoch nichts darüber aus, wie teuer die Versorgung am Ende wirklich kommt. Wichtiger ist es, den Blick auf die Folgekosten zu richten. Die...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Richtlinie zur Übertragung ärztlicher Tätigkeiten

    Meilenstein für die Pflege?

      Mit dem Inkrafttreten der vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossenen Richtlinie nach § 63 SGB V erfährt die professionelle Pflege erstmals eine gesetzliche Grundlage, um bisher Ärzten vorbehaltene Tätigkeiten zunächst im Rahmen von Modellprojekten selbstständig zu erbringen. Doch was ist aus pflegefachlicher Sicht...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kommentar

    Familienpflegezeit: Eine Lösung, die keine ist

    Laut einer Befragung des Bundesfamilienministeriums würden 76 Prozent der Berufstätigen ihre Angehörigen im Ernstfall so weit wie möglich zu Hause selbst pflegen. Etwa 1,7 Millionen der rund 2,42 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland werden heute schon zu Hause gepflegt. Damit diese für den Staat preisgünstigste...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Wirtschaftliche Führung und Steuerung

    Vier Säulen stützen ein gesundes Unternehmen

    Im Zuge einer weiteren Verschärfung des Wettbewerbs auf dem ambulanten Pflegemarkt muss das Augenmerk der Unternehmensführung noch stärker auf die (langfristige) wirtschaftliche Führung und Steuerung des ambulanten Pflegedienstes gerichtet werden. Auf der Suche nach den wesentlichen Stellschrauben für den wirtschaftlichen...
    PREMIUM
    Management

    Tracheostoma-Versorgung

    Individualität gefragt

    Patienten mit Tracheostoma benötigen eine individuelle und umfassende Hilfsmittelversorgung. Früher wurden die benötigten Produkte einzeln abgerechnet. Heute gehen die Krankenkassen dazu über, nur noch eine Versorgungspauschale zu bezahlen – unabhängig davon, wie hoch der tatsächliche Verbrauch ist. Dabei ist die...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Anonymer Bericht

    „Je mehr ich soff, desto größer wurde mein beruflicher Ehrgeiz"

    Wer heimlich trinkt, leidet nicht nur unter den gesundheitlichen Folgen. Er bekommt auch zunehmend Probleme, den Alkoholmissbrauch vor anderen zu verbergen. Ein betroffener Krankenpfleger berichtet. Ich war 16, als ich anfing, Alkohol zu trinken und Drogen zu nehmen. Rückblickend bin ich mir sicher, dass der Grundstein für...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Offener Brief

    Altenpflegeausbildung in ambulanten Diensten

    Nach § 13 Absatz 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 4 Absatz 3 Satz 1 Altenpflegegesetz kann ein zugelassener ambulanter Pflegedienst Ausbildungsbetrieb in der Altenpflegeausbildung sein. Allerdings gibt es gewisse Voraussetzungen zu beachten. Im Dezember vergangenen Jahres  hat ein Berliner ambulanter Pflegedienst einen offenen...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kommentar

    Reform, Reförmchen oder weder noch?

    Im November 2011 veröffentlichte das Bundesministerium für Gesundheit seine Eckpunkte zur Umsetzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten Pflegereform. Mitte Januar wurde der Öffentlichkeit nun der Referentenentwurf zu einem Pflege – Neuausrichtungsgesetz (PNG) vorgestellt. Inwiefern profitieren ambulant betreute Patienten? ...
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung