Passwort vergessen

Alle Fachartikel


  • Alle Fachartikel
  • PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Webbasiertes Training zur Dekubitusprophylaxe

    Fortbildung per Mausklick

    Ein Dekubitus wird meist als Pflegefehler klassifiziert und hat haftungsrechtliche Konsequenzen. Deshalb schulen Krankenhäuser Co. ihre Mitarbeiter aufwendig und kostenintensiv nach dem neuesten Pflegestandard. Die Uniklinik Köln entwickelte nun eine elektronische Alternative zu Präsenzseminaren in der...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Personalmanagement

    Der familienfreundliche Arbeitsplatz

    Alleinerziehend und die Kita öffnet erst morgens um sieben? Oder der pflegebedürftige Vater muss spätestens um 17 Uhr aus der Tagespflege abgeholt werden? Mitarbeiter, die unter solchen Doppelbelastungen arbeiten, können im Klinikum Ansbach seit drei Jahren den „familienfreundlichen Arbeitsplatz" in Anspruch nehmen....
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Präventionsprogramm FRESH

    Auf dem richtigen Weg

    Um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der pflegerischen Mitarbeiter langfristig zu erhalten, hat das UniversitätsklinikumFreiburg vor zwei Jahren das Präventionsprogramm FRESH gestartet. Nun liegt eine erste Evaluation vor. Langes Stehen, schweres Heben, zunehmende Arbeitsverdichtung – Pflegende sind an ihrem...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Präsentismus im Krankenhaus

    Arbeiten trotz Krankheit

    Sie haben zwar eine ordentliche Erkältung, möchten aber Ihre Kollegen nicht hängen lassen? Deshalb gehen Sie lieber zur Arbeit, auch wenn Sie sich nicht wohlfühlen? Dieses Phänomen wird als Präsentismus bezeichnet und ist gerade in der Pflege sehrhäufig anzutreffen. Dabei sind die Folgengravierend, nicht nur in...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Die Starken und die anderen

    Die Schlacht ist geschlagen, die Helden jedoch sind keineswegs müde. Und während sich die Fraktion der Liberalen selbst „abwickelt", wie es im hauptstädtischen Fachjargon mit einer Mischung aus leichter Häme und ehrlichem Bedauern heißt, die Grünen flugs die Schuldigen an nicht erfüllten Erwartungen ausgemacht und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflege eines Portsystems

    Port: Dauerhaft gut versorgt

    Benötigen Patienten einen langfristigen venösen Zugang, wird heute meist ein Portkatheter eingesetzt. In der Pflege gibt es hier vielfach noch Unsicherheiten. Muss eine Portpunktion steril vorgenommen werden? Wie häufig und mit welcher Lösung wird gespült? Darf man über den Port Blut entnehmen? Der folgende Beitrag gibt...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Das chronisch kranke Schulkind

    „Der Paul kann nicht pinkeln ...”

    Chronische Erkrankungen beeinflussen die Lebenssituation und erfordern Anpassungsleistungen. Für betroffene Schulkinder stellt dies neben der schulischen Herausforderung eine relevante Sonderbelastung dar. Wie gelingt es, Schule und Erkrankung bestmöglich zusammenzubringen? In vielen anderen Ländern unterstützen...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Weiterbildungsangebot

    Spiritualität als Kraftquelle

    Warum muss ich so leiden? Was kommt nach meinem Tod? Fragen zuThemen, die für Patienten von existenzieller Bedeutung sind, kommen im Pflegealltag immer wieder vor. Trotzdem sind Pflegende in existenziellerGesprächsführung, die die spirituelle Dimension von Krankheit und Gesundheit mit einbezieht, kaum geschult. Die neue...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Umgang mit Problemkeimen

    Gefährliche Stäbchen

    Grampositive Bakterien wie MRSA bereiten Krankenhäusern schon seit langem Kopfzerbrechen. Nun werden auch immer mehr gramnegative Erreger gegen Antibiotika resistent. Da die neuen Problemkeime gerade bei immun-supprimierten Patienten zu ernsthaften Komplikationen führen können und therapeutische Möglichkeiten...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kinderhospiz

    Wenn jeder Tag zählt

    Wer denkt, ein Kinderhospiz sei vor allem ein Sterbehaus, der irrt. Denn es ist im Gegenteil auch ein Ort, der Familien mit unheilbar kranken Kindern die Gelegenheit gibt, innezuhalten und neue Kraft zu tanken. Eine Herberge eben, die ihren Gästen Hilfe und Schutz bietet – auf einem unermesslich schweren Weg. Für...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsrat

    Profitiert der Patient?

    Am 26. Februar 2013 ist das Patientenrechtegesetz in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes war es insbesondere, die Patientensicherheit zu erhöhen, die Verfahrensrechte der Patienten zu stärken und die Patientenbeteiligung insgesamt zu fördern. Ist das tatsächlich gelungen? Behandlungsvertrag formuliert Pflichten für die...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Zentralvenöse Katheter

    ZVK: Viel mehr als Routine

    Infusionstherapie und Diagnostik mittels ZVK sind heute bei der Versorgung kritisch kranker Patienten nicht mehr wegzudenken. Trotzdem ist bei diesem Verfahren höchste Sorgfalt angezeigt, denn die Komplikationen können schwerwiegend sein. Eine hygienisch einwandfreie Pflege der „Zentralen" ist deshalb ein Muss. Die...
  • Praxis
  • PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kampagne zum Thema Demenz: Konfetti im Kopf

    „Demenz berührt mit vielen Gesichtern" – dies ist die Kernbotschaft einer außergewöhnlichen Kampagne. Im Zentrum von Berlin werden ab dem 23. Oktober 2009 bewegende Fotomotive auf Plakatwänden, Citylights und Megapostern zu sehen sein. Sie ermutigen, Klischees über Demenz infrage zu stellen und sich dem Thema neu zu...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Schockraummanagement: Jede Minute zählt

    Die erste Stunde nach einem Trauma wird gerne als „Golden hour of shock" bezeichnet. Daher sollte im Schockraum nach standardisierten Abläufen gearbeitet und das Zeitmanagement im Auge behalten werden. Das Advanced Trauma Life Support (ATLS®) bietet hier ein strukturiertes und prioritätenorientiertes Vorgehen. Die...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Bewegungsprogramm "fit für 100": Krafttraining für Hochaltrige

    Das Bewegungsprogramm „fit für 100" bringt über 80-Jährige in Schwung. Es ist ein Seniorensportprojekt der Deutschen Sporthochschule Köln, das auf eine Verbesserung der Alltagskompetenzen abzielt. Mit wachsendem Zuspruch: Nach dem „fit für 100"-Konzept wird inzwischen in ambulanten wie in stationären Einrichtungen in...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Tiergestützte Humanpflege: Tierische Helfer

    Das warme Fell eines Hundes streicheln, ein Kaninchen mit Möhren füttern – Tiere wirken nicht nur beruhigend, sie können auch Ressourcen fördern und pflegerische Ziele unterstützen. Im Evangelischen Krankenhaus Unna werden sie gezielt zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit eingesetzt. Eine zweijährige...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Strukturwandel: Humanität - ein alter Zopf?

    Das Schlagwort „Jobmotor Pflege", neuerdings in aller Munde, ist ein Begriff, den sich Politiker, Ökonomen, ja selbst die Vertreter der Pflegeverbände zu eigen gemacht haben in dem Bestreben, dem Berufsstand eine neue, schwerwiegende Bedeutung zu verleihen, ihn einzubinden in existenzielle volkswirtschaftliche...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Demenz-Projekt im Krankenhaus: Rooming-in für Angehörige

    Wenn Menschen mit Demenz in ein Krankenhaus müssen, führt dies leicht zu Überforderung und Verunsicherung. Im Krankenhaus Lübbecke wurde deshalb ein besonderes Projekt ins Leben gerufen: „Doppelt hilft besser bei Demenz". Das Ziel: Angehörige können – wenn gewünscht und möglich – den gesamten Klinikaufenthalt über bei...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Beratungsgespräche in der Pflege

    Teil 2: Beratungsgespräch beim pflegerischen Hausbesuch

    Im Folgenden wird eine typische Situation in der ambulanten Pflege dargestellt. Das Besondere: Die Pflegenden kennen die Patienten und die Lebensumstände über längere Zeit, gerade das macht sie zu Vertrauten. Alle, auch sehr private Kenntnisse fließen in eine Beratungssituation mit ein. Der Besuch des ambulanten...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kurzgeschichte: Herr R. sagt Danke

    Effizienz in der Übergabe ist schwer zu erreichen. Trotz Schulungen und Kommunikationsseminaren bleibt es bei dem immer wiederkehrenden Satz: Da war nichts! Zwischen Telefon und Kaffeetassengeklapper wiederholt sich der Satz immer wieder, aber dann ist da doch etwas: eine Neuaufnahme auf 510, mit Verdacht auf...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kulturkompetente Versorgung im StKM: Hos geldiniz - Herzlich Willkommen!

    Um einen kultursensiblen, empathischen Umgang mit ausländischen Patienten zu fördern, wurden im Städtischen Klinikum München GmbH (StKM) zahlreiche interkulturelle Maßnahmen entwickelt und etabliert. Mit Erfolg, wie eine kürzlich durchgeführte Befragung zeigt: In allen fünf Kliniken des Städtischen Klinikums München...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Fallbeispiele aus England: Pflegekammer wacht über Berufskodex

    Die Autorin befasst sich in folgendem Beitrag mit der Durchführung von Disziplinarverfahren durch eine Pflegekammer. Anhand von Fallbeispielen, veröffentlicht von der englischen Pflegekammer, werden Gründe für ein Disziplinarverfahren, Entscheidungen und Entscheidungsbegründungen des Verfahrenskomitees der dortigen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Patienten mit Hüft- und Kniegelenkersatz: Neue Perspektiven der oralen Thromboseprophylaxe

    Oral wirksame Substanzen zur postoperativen Thromboseprophylaxe sind seit 2008 auf dem Markt. Studienergebnisse belegen, dass sie das Risiko tiefer Venenthrombosen nach Hüft- und Kniegelenkersatz im Vergleich zur Standardtherapie deutlich reduzieren. Darüber hinaus bietet die orale Thromboseprophylaxe weitere Vorteile....
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Beispiele aus der Praxis: Beratung durch Pflegende in der Rehabilitation

    Der Beratungsanteil in der rehabilitativen Pflege nimmt einen wichtigen Stellenwert ein und setzt eine hohe fachliche und soziale Kompetenz des Beraters voraus. Die Autorinnen arbeiten in unterschiedlichen Rehabilitationskliniken und zeigen anhand von drei Beispielen ihres  Arbeitsalltags auf, wie sie beratend tätig...
  • Management
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Case Management rechnet sich vom ersten Tag an

    Welche ökonomischen Ergebnisse lassen sich durch das Case Management erzielen? Was muss an Anschubfinanzierung eingeplant werden? Was sind weitere Voraussetzungen? Die Schwester Der Pfleger sprach mit René A. Bostelaar, Pflegedirektor der Uniklinik Köln, was es für Kliniken zu bedenken gilt, wenn sie Case Management...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Entlassungsmanagement am UKM: Case Management und Sozialdienst arbeiten eng zusammen

    Die Tätigkeit des Case Managements am Universitätsklinikum Münster (UKM) ist durch folgende Schwerpunkte bestimmt: prästationäres Management, Aufnahmemanagement, Steuerung des Versorgungsprozesses sowie Entlassungsmanagement. Das Entlassungsmanagement stellt eine besondere Herausforderung dar, da es unter anderem in...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Reform der Pflegeversicherung

    Haben ambulante Dienste neue Gestaltungsmöglichkeiten?

    Die Gesundheitsreform ist am 1. April 2007 in Kraft getreten, die Pflegereform gilt seit 1.Juli 2008. Gerade im Bereich der Leistungsverbesserungen, Vertragsgestaltung und Finanzierung ist an den „Stellschrauben" sowohl der Krankenversicherung als auch der Pflegeversicherung kräftig gedreht worden. Nur – bringt dies...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Case Management: Manager der Prozesse

    Case Manager organisieren und koordinieren den Krankenhausaufenthalt des Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung und darüber hinaus. In der Uniklinik Köln wird das Modell schon seit fünf Jahren konsequent umgesetzt. Hier steuern 42 Case Manager in 22 Kliniken die gesamten Prozesse im Klinikum. Die positiven...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Aufgabenverteilung Pflege und Medizin: Früher war alles anders ...

    Die Aufgabenverteilung zwischen Pflege und Medizin ist wieder einmal umstritten. Pflegekräfte, die in den 80er Jahren ihre Ausbildung absolvierten, werden sich an die Frage „Blutabnehmen oder nicht?" erinnern. Für die heutige Diskussion liefert ein Blick in die Pflege der letzten 100 Jahre wertvolle Denkanstöße. Er...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Qualitätsmanagement

    Digitales Handbuch statt randvoller Ordner

    Die Politik hat die Forderung nach mehr Transparenz in der Pflege im Pflegeweiterentwicklungsgesetz aufgegriffen. Die Qualität der Leistungen von Pflegeeinrichtungen soll auch weiterhin mittels MDK-Prüfungen festgestellt werden. Jedoch sieht der Gesetzgeber hierfür veränderte Rahmenbedingungen vor. Insbesondere soll...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Handys im Krankenhaus verbieten?

    Das in vielen Kliniken geltende Verbot von Handys wird immer wieder kontrovers diskutiert. Nach bisherigen Erkenntnissen können Handys in Krankenhäusern gefahrlos benutzt werden. Spricht trotzdem etwas gegen eine allgemeine Handyfreiheit auf deutschen Stationen? Margit Purwin: „Es ist ein Gebot der Höflichkeit, das...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Erfahrungen des Thüringer Pilot-Pflegestützpunktes: "Sie beraten doch neutral?"

    Seit März 2008 gibt es in 15 Bundesländern (außer Bremen) 16 Pilot-Pflegestützpunkte im Rahmen des vom BMG geförderten Modellvorhabens Werkstatt „Pflegestützpunkte und Pflegeberater". Hintergrund ist ein drängendes Problem, das älter als die Pflegeversicherung ist: Wo erhalten Pflegebedürftige, pflegende Angehörige...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Blickpunkt Berlin: Geht nicht, gibt's nicht!

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm: Rund 700 Kliniken schreiben rote Zahlen, sind somit akut in ihrer Existenz bedroht. Die derzeit gültigen gesetzlichen Vorgaben für die Krankenhausfinanzierung (Sanierungsbeitrag, Budgetdeckelung, fehlende Gegenfinanzierung der Tariflohnsteigerungen) haben zudem...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Hausgemeinschaft statt Altenheim

    Hausgemeinschaften sind im Augenblick sehr modern. Als sogenannte Altenheime der vierten Generation sind sie in aller Munde, und viele Heimträger versuchen, ihre Häuser umzuwandeln beziehungsweise bei Neubauten das Konzept der Hausgemeinschaften oder Wohnbereiche zu verwirklichen. Der folgende Artikel beschreibt...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Ambulante Palliativversorgung

    Würdige Sterbebegleitung und neue Möglichkeiten der Finanzierung

    Mit den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen und der damit verbundenen abrechnungsfähigen spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (§ 37 b SGB V) erhalten Patienten einen erweiterten Anspruch. Es sollen nun auch Maßnahmen finanziert werden, die die Selbstbestimmung des Patienten länger erhalten und ein Leben bis...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegerisches Case Management: Optimale Betreuung von Patienten mit COPD

    Ein Programm zur Integrierten Versorgung für eine optimale Versorgung von Patienten mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen im Allgäu beinhaltet ein ambulantes pflegerisches Case Management, genannt „Nursing". Dieses wird in folgendem Beitrag beschrieben. Zunahme von COPD-ErkrankungenStudien zeigen, dass in den...
  • Bildung
  • Forschung
  • Das Wichtigste aus der Pflege

    Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

    JETZT KOSTENLOS
    ANMELDEN
    Schließen