Passwort vergessen

Alle Fachartikel


  • Alle Fachartikel
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Tätigkeitsverteilung

    Was man am besten kann

    Das Universitätsklinikum Jena verteilt die Aufgaben von Ärzten und Pflegenden neu. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeitsabläufe in allen 26 Kliniken besser strukturiert und organisiert werden, damit die Mitarbeiter mehr Zeit für die Tätigkeiten haben, auf die sie spezialisiert sind. Betten machen, Blutdruck messen,...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Serie Rechtsfragen

    Palliativstation: Muss ein Arzt anwesend sein?

    Frage: Kann in einer Schmerzklinik und auf einer Palliativstation auf einen ärztlichen Anwesenheitsdienst verzichtet warden? In einer Schmerzklinik und auf einer Palliativstation müssen laufend Schmerzmittel verordnet werden. Dies geht grundsätzlich nur bei Anwesenheit eines Arztes. Es bedarf allerdings keiner...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Personalentwicklungskonzept nach Palm

    Passgenau fortbilden

    Die komplexen Behandlungsverläufe in Krankenhäusern erfordern zunehmend pflegerische Spezialisierung. Doch Fortbildungsmaßnahmen müssen koordiniert, flächendeckend und mitarbeiterorientiert erfolgen, um gewünschte Effekte zu erreichen. Diese Möglichkeit bietet das Personalentwicklungskonzept nach Palm. Ein Patient...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsrat

    Für die Pflege gelten zwei Arten von Mindestlöhnen

    4,12 Euro pro Stunde – so wenig verdiente eine Pflegekraft im oberbayerischen Traunstein. Richter am Landesarbeitsgericht München bewerteten diesen Lohn im Jahr 2009 dennoch als Wucher. Heutzutage dürfte so etwas nicht mehr passieren. Denn Pflegende haben seit 2015 Anspruch auf Lohnuntergrenzen. Es muss jedoch genau...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Change Management

    Mit Widerständen umgehen

    Veränderungsprozesse in Gesundheitseinrichtungen können lange dauern, viel Energie binden und hohe Kosten verursachen. Manchmal verebben sie auch oder scheitern gar komplett. Um erfolgreich Veränderungen umsetzen zu können, müssen typische Fallen und Tücken beim Change-Prozess umgangen werden. Dabei spielen der Umgang...
    PREMIUM
    Die Schwester Der Pfleger
    • Praxis

    Ethik

    PEG-Sonde: Ja oder nein?

    Wenn alte Menschen nicht mehr essen wollen, wird meist bald über das Legen einer PEG-Sonde nachgedacht. Doch diese Entscheidung ist nicht einfach und muss jedes Mal im Einzelfall und unter Beteiligung aller abgewogen werden. Bei dieser Abwägung spielt die Stimme der Pflege eine entscheidende Rolle. Die Unterstützung der...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Managementnachwuchs

    Führungskompetenz entwickeln

    Mit dem neuen Fortbildungsprogramm „Kompetent führen" schult das Universitätsklinikum der Medizinischen Hochschule Hannover Pflegende für Führungsaufgaben. Schon der erste Kurs zeigt, dass das neue Modell deutliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Management-Fortbildungen aufweist. Veränderte Arbeitsabläufe,...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rückversand potenziell kontaminierter Medizinprodukte

    Die Gefahr im Umschlag

    Fehlerhafte Produkte sollten zum Hersteller zurückgeschickt werden. Beim Umgang mit Retouren gilt für die Vorbehandlung sowie den Versand: Das reklamierte Medizinprodukt muss sicher zu entpacken und gefahrlos auf Fehler zu untersuchen sein. Medizinprodukte gehören zu den sehr zuverlässigen Produkten. Die Fehlerquote ist...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Fragwürdiger Personaleinsatz

    Wenn Pflegende zu „Springern" werden

    In Zeiten des Notstands scheint alles erlaubt: Stationen werden zusammengelegt, Pflegefachpersonen wie „Wanderarbeiter" in andere Arbeitsgebiete ausgeliehen. Diese immer häufiger zu beobachtende Praxis birgt für die Pflege immense Gefahren. Nach der Einführung der DRG war vielerorts ein merkwürdiges Phänomen zu...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Ökonomie und Ethik

    „Die Pflege muss wieder menschlicher werden"

    Arbeitsverdichtung, Verweildauersenkung, Zeitmangel – viele Pflegende empfinden ihre tägliche Arbeit als kaum noch mit dem beruflichen Selbstverständnis vereinbar. Stehen Ethik und Ökonomie als unüberbrückbare Gegensätze grundsätzlich im Widerspruch? Darüber diskutierten wir mit der Pflegedirektorin Vera Lux und der...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Definition

    Sepsis: Früherkennung rettet Leben

    Pflegenden kommt eine Schlüsselfunktion bei der frühzeitigen Erkennung einer Sepsis zu. Die kürzlich vorgenommene Neudefinition des gefährlichen Krankheitsbilds stärkt diese Rolle. Jede neu aufgetretene akute Verwirrtheit sollte bis zum Beweis des Gegenteils an eine Sepsis denken lassen. Sepsis wird als eine Fehlreaktion...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Ernährung in der Pflege

    „Individualität ist das Wichtigste"

    Der vor sechs Jahren erschienene Expertenstandard definierte erstmals den professionellen pflegerischen Beitrag zum Ernährungsmanagement, insbesondere zur Sicherung der oralen Nahrungsaufnahme. Nun wurde er grundlegend überarbeitet, die aktualisierte Fassung soll im Herbst veröffentlicht werden. Was hat sich geändert, was...
  • Praxis
  • PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Wahrnehmungsförderung

    Im Kontakt

    Bewegungslosigkeit und Sprachverlust sind in der gerontologischen Pflege ein häufiges Problem, das zu einer immer stärkeren Wahrnehmungseinschränkung und sozialen Isolation führt. Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen. Schon mit kleinen Maßnahmen kann viel erreicht werden.   Adele Funke* ist 82 Jahre alt und lebt...
    _Lost & Found
    • station24

    Hausleiterin und Pflegefachkraft berichten von ihren Erfahrungen im Humorprojekt

    Aus Skepsis wird positive Überraschung

    Seit Anfang 2014 führt das Evangelische Johanneswerk in Bielefeld das Projekt „Beziehungspflege mit Humor" durch. Wie kommt es in den 34 Alteneinrichtungen an, wie sind die Erfahrungen? Hausleiterin Claudia Stiller und Pflegefachkraft Julia Tietjen erzählen von ihren Erlebnissen. Als Sie zum ersten Mal von dem...
    Praxis
    • station24

    OP-Pflege

    „Die Sinne positiv beeinflussen"

    Projekt „Angstfreier Operationssaal". Medizinische Prozeduren sind für Patienten häufig mit Angst und Stress verbunden. Medikamentöse Gegenmaßnahmen sind nur begrenzt zielführend. Einen anderen Weg geht das Klinikum Westfalen in Lünen und kann damit bereits auf positive Erfahrungen zurückblicken. Über die Hintergründe...
    Praxis
    • station24

    Intensivpflege

    „Ein neuer Zweig"

    Am Klinikum Links der Weser in Bremen startet Mitte April ein deutschlandweit bislang einzigartiges Bildungsangebot: die erste staatlich anerkannte Fachweiterbildung für Notfallpflege. Über die Hintergründe sprachen wir mit den Verantwortlichen der Bildungseinrichtung.   Frau Garbade, Herr Sick, über die...
    Praxis
    • station24

    Intensivpflege

    „Eins-zu-eins-Betreuung ist notwendig"

    Ein interdisziplinäres Team der Uniklinik Köln hat den Personalbedarf einer Intensivstation auf Grundlage geltender Hygienerichtlinien analysiert. Über die Ergebnisse, die kürzlich in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift" veröffentlicht wurden, sprachen wir mit Werner Barbara, pflegerisches Mitglied der...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Berufliche Integration von Flüchtlingen

    Perspektive Pflege?

    Pflegeunternehmen suchen Fachkräfte, Flüchtlinge suchen Arbeit. Doch ganz so einfach, wie es klingt, ist es nicht. Die Anforderungen an eine Beschäftigung in der Pflege sind hoch und lassen eine kurzfristige Integration der Asylsuchenden unrealistisch erscheinen. Längerfristig könnten sich aber Perspektiven ergeben. Es...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Cochrane Reviews

    Wie sichert man am besten einen ZVK?

    Dieser Review untersucht, welche Verbände und Materialien zur Sicherung von zentralen Venenkathetern (ZVK) am besten geeignet sind. Das Fazit: Medikamentenbeschichte Verbände können die Häufigkeit von Katheter-assoziierten Infektionen reduzieren. Ein zentraler Venenkatheter (ZVK) ist ein Schlauch, der in ein Blutgefäß...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Stigmatisierung in der Psychiatrie

    Die "zweite" Krankheit

    Menschen mit psychiatrischer Erkrankung werden häufig Opfer von Stigmatisierung. Pflegenden kommt bei der Bekämpfung dieses Phänomens eine wichtige Rolle zu. Doch um entschieden handeln zu können, benötigen sie ein ausreichendes Maß an Antistigma-Kompetenz. Im März vergangenen Jahres ereignete sich der Absturz des...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Notfallsituationen

    Anaphylaxie: Jede Minute zählt!

    Wenn eine anaphylaktische Reaktion auf beispielsweise Insektenstiche, Medikamente oder Nahrungsmittel ausgelöst wurde, können die Symptome schon innerhalb weniger Minuten zum Tod führen. Schnelles Handeln ist daher überlebenswichtig. Eine 58-jährige Patientin begibt sich an einem Freitagabend wegen heftigen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Konzept „Amberger Bodenbett"

    Bodennah pflegen

    Stürze sind eine allgegenwärtige Gefahr in der Pflege. Nicht selten werden – oft aus purer Hilfslosigkeit – freiheitseinschränkende Maßnahmen ergriffen, um „wackelige" Patienten vor einem Sturz zu bewahren. Die Pflegenden des Klinikums St. Marien im oberpfälzischen Amberg suchten nach Alternativen und entwickelten ein...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Mimikresonanz für Menschen mit Demenz

    Was die Mimik verrät

    Der Gesichtsausdruck und die Körperhaltung sagen viel darüber, was ein Mensch mit Demenz gerade fühlt. In der Pflege bietet uns das die Chance, Emotionen richtig zu deuten und wertschätzend darauf zu reagieren. Eine ganz normale Situation in einer Pflegeeinrichtung: Eine dementiell erkrankte Frau steht abends in ihrem...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Tiefe Hirnstimulation

    Gehirn unter Strom

    Die Zahl der Behandlungen steigt: Die Tiefe Hirnstimulation ist eine Methode, um das Hirn – gewissermaßen – wieder in Takt zu bringen und Menschen selbstständiger und handlungsfähiger zu machen. Zwei typische Einsatzbereiche sind das Parkinson-Syndrom oder Zwangsstörungen. Für die Pflege birgt das Verfahren zahlreiche...
  • Management
  • PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Verfahren zur Ermittlung von Ergebnisqualität

    Qualitätsunterschiede sichtbar machen

    Die in Verruf geratenen Pflegenoten sollen ab 2016 ausgesetzt und mittelfristig ersetzt werden. Ein vor einigen Jahren im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums entwickeltes Konzept zur Beurteilung von Ergebnisqualität wird als mögliche Alternative diskutiert. Dessen Nutzbarkeit unter Alltagsbedingungen wird derzeit im...
    Management
    • station24

    Ambulanter Pflegedienst setzt auf Autos mit Nostalgie-Faktor

    Mit Oldtimern auf Tour

    In Essen und Bochum fährt der ambulante Pflegedienst Hülsewiesche mit Oldtimern zu seinen Patienten – die sind begeistert und der Pflegedienst spart sogar noch Geld damit. In dieser Woche ist die britische Königin zu Gast in Berlin. Das britische Flair bietet der ambulante Pflegedienst Hülsewiesche seinen Patienten...
    Management
    • station24

    Berufspolitisches Engagement

    Wer will, der kann auch

    Es gibt viele Wege und vor allem gute Gründe berufspolitisch aktiv zu sein, auch für junge Pflegende. Denn an den beruflichen Rahmenbedingungen wird sich nichts ändern, wenn es die Berufsgruppe nicht selbst einfordert, sagt Christina Zink, Referentin für Jugend und Ausbildung im DBfK Nordwest. Wir sprachen mit ihr über...
    Management
    • station24

    Leistungsbeiträge nach Pflegegrad

    5 Milliarden Euro zusätzlich für die Pflege

    Im Bundesgesundheitsministerium gibt es einen Referentenentwurf für das Pflegestärkungsgesetz (PSG) II, in dessen Zuge der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt werden soll. Der Entwurf, der Station24 vorliegt, baut auf den Gutachten zur Einführung des neuen Begriffs aus den vergangenen Legislaturperioden auf.   ...
    Management
    • station24

    Familiale Pflege

    Pflege mit „PfiFf"

    Pflegebedürftigkeit kann von heute auf morgen eintreten. Dies erfordert sowohl von Betroffenen als auch ihren Angehörigen ein hohes Maß an Flexibilität. Der Alltag muss spontan umorganisiert werden, damit Pflegebedürftige etwa nach einem Klinikaufenthalt in eine vorbereitete Pflegesituation nach Hause zurückkehren...
    Management
    • station24

    Demenzassistenzhunde

    Wahre Multitasking-Talente

    Treue Begleiter auf vier Pfoten: Wer an Demenz erkrankt ist, kann auf Unterstützung von wahren Multitalenten setzen. Speziell ausgebildete Demenzassistenzhunde helfen Betroffenen im Alltag beispielsweise beim Aufräumen oder Wäschewaschen. Station24 sprach mit  Assistenzhundetrainerin Janine Lehmann vom Deutschen...
    _Lost & Found
    • station24

    Pflegemediation

    „Dass es mal knallt, ist logisch"

    In der Pflege arbeiten häufig die unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammen. Das schafft Raum für Spannungen. Diese werden manchmal in letzter Konsequenz vor Gericht ausgetragen. Damit es nicht soweit kommt, können Einrichtungen professionelle Konfliktberater konsultieren. Station24 sprach mit Pflegemediatorin...
    Management
    • station24

    Qualitätsmessung

    Studie: Einfluss pflegender Angehöriger überlagert häufig die Wirkung professioneller Pflege

    Interessante Antworten, inwieweit Ergebnisqualität in der ambulanten Pflege tatsächlich mess- und beurteilbar ist, lieferte das Bielefelder Institut für Pflegewissenschaft bereits 2013 gemeinsam mit der Paritätischen Qualitätsgemeinschaft ambulante Pflege Nordrhein-Westfalen. Schließlich hielt die Paritätische...
    Management
    • station24

    Qualitätsmessung

    Ergebnisqualität in der ambulanten Pflege: Bielefelder Institut schafft Bewertungsgrundlagen

    Während die Pflegenoten vor dem Aus stehen, wartet der ambulante Sektor noch immer auf ein eigenes Instrument zur Qualitätsmessung. Eine Lösung könnte ein neues Projekt aus Bielefeld sein.   Das Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld will in der zweiten Jahreshälfte 2015 ein Forschungsprojekt zur...
    Management
    • station24

    Personaleinsatzplanung

    Bedarfsadaptierte Personalplanung

    Die Sicherstellung einer hochwertigen Patientenversorgung ist anspruchsvoll, sowohl für Leitungskräfte als auch für Mitarbeiter. In Zeiten des Fachkräftemangels wird dabei häufig auf Leasingkräfte zurückgegriffen. Diese sind jedoch oft teuer und der Einsatz ist wirtschaftlich ineffektiv. Das Vivantes Klinikum im...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsrat

    Notfallregeln im OP

    Immer wieder kommt es im Krankenhaus zu unklaren Zuständigkeiten. Was tun zum Beispiel, wenn der Chefarzt im OP trotz Notfall seine elektive OP durchsetzen will? Dieses Kompetenzgerangel kann für Patienten lebensgefährliche Folgen haben, wie der vorliegende Fall verdeutlicht. Dabei geben Notfallregeln eindeutig vor, wer...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Aktionsbündnis Patientensicherheit

    Die Maxime: Immer besser werden!

    In diesem Jahr feiert das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) sein zehnjähriges Bestehen. Am 11. April 2005 schlossen sich Vertreter aller Bereiche des Gesundheitswesens zusammen, um die Patientensicherheit weiterzuentwickeln und als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu etablieren. Multiresistente Krankenhauskeime oder...
  • Bildung
  • PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    OTA-Ausbildung: Zeit für die Pflege, sich aus dem OP zurückzuziehen?

    In den letzten Jahren hat die Zahl der Auszubildenden für Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten (kurz OTA) enorm zugenommen. Immer mehr ausgebildete OTA ersetzten in den Operationsabteilungen die Krankenpflegekräfte. Es ist an der Zeit, sich die Frage zu stellen, ob sich die Krankenpflege aus diesem...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pro und Contra: Mehr Kompetenzen für Schwester AGnES?

    Die „arztunterstützende, gemeindenahe, E-Health-gestützte, systemische Intervention (AGnES) kann die hausärztliche Versorgung in unterversorgten Gebieten sinnvoll unterstützen. Doch noch bezieht sich die Unterstützung auf rein delegierbare Tätigkeiten. Dabei böte das Modell für die Pflege die Chance, verstärkt...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Bedarfserhebung studierter Pflegender: Akademisierung der Pflege ist gewünscht

    Im Rahmen einer nicht repräsentativen Studie signalisieren Heim- und Pflegedienstleitungen in nordrhein-westfälischen Krankenhäusern und Altenheimen einen Bedarf an studiertem Personal (1) in ihren Einrichtungen. Ausschlaggebend waren in diesem Zusammenhang sowohl die eigene Ausbildung, die Verantwortlichkeit im Rahmen...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Zweijährige Modellausbildung: Gestufte Pflegeausbildung als Modell der Zukunft

    In der von der Robert Bosch Stiftung herausgegebenen Schrift „Pflege neu denken" haben Experten im Jahr 2000 ein gestuftes Ausbildungsmodell für die berufliche Pflege angeregt. Auf Basis dieser Empfehlungen führen das Bildungszentrum des Robert-Bosch-Krankenhauses und seine Kooperationspartner seit Oktober 2008 eine...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Diabetesberatung: Erster deutscher Studiengang zum „Master of Diabetes Care"

    In Kooperation mit der University of Roehampton (London) hat die Akademie für Gesundheitsberufe Rheine den Master-Studiengang Diabetes Care angeboten. Dieser Studiengang ist für deutsche Verhältnisse ein Novum. Die ersten deutschen Studenten werden im März 2010 ihr Studium erfolgreich abschließen. Voraussetzung für die...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Impulse durch Weiterbildungen: Mit Zusatzkompetenzen punkten

    Für Pflegefachkräfte in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen bedeutet eine abgeschlossene Erstausbildung schon lange nicht mehr das „Ende der Lernzeit". Die demografische Entwicklung und Reformen machen eine kontinuierliche Anpassung der Versorgungskonzepte erforderlich. Eine ergänzende fachliche...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Interdisziplinäres Angebot: Jetzt kann man Wundmanagement an der Uni studieren!

    Seit September 2009 studieren zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum 18 Studierende berufsbegleitend an der Paracelsus Private Medizinische Universität in Salzburg „Wound Care Management". Der Studiengang ist bewusst interdisziplinär angelegt, sodass ärztliche und pflegerische Professionen gemeinsam lernen. Professor...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Stimmungsbild: Praktische Schülerausbildung bleibt "auf der Strecke"

    Der Anspruch in der theoretischen Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege ist in den letzten Jahren ernorm gestiegen. Allerdings kann die praktische Ausbildung trotz der gesetzlichen Pflicht zur Praxisanleitung dem Tempo nicht folgen. Die Arbeitsgemeinschaft „Praxisanleiter NRW" möchte auf die besonderen...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Anästhesietechnische Assistenz: Ein neues Berufsbild etabliert sich

    In der Anästhesiepflege zeichnet sich schon seit längerem ein Fachkräftemangel ab. Diese Situation löste Überlegungen aus, wie man diesem Missstand langfristig begegnen kann. Da sich die Ausbildung zum Operations-technischen Assistenten (OTA) bereits erfolgreich etabliert hat, lag es nahe, eine analoge Ausbildung...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Diakonie Neudettelsau: Forscher erkunden die Zukunft der Pflege

    Sie betreut mehrere Zehntausend Menschen, fördert, pflegt, behandelt oder unterrichtet sie: die Diakonie Neuendettelsau. Mehr als 6400 Menschen, vor allem Pflegekräfte, stehen bei dem Träger der freien Wohlfahrtspflege unweit Nürnbergs in Lohn und Brot. Einmalig ist die Pflegeforschung, deren Mitarbeiter bereits in den...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Expertenwissen: Ausbildung zur Parkinson-Nurse auch in Deutschland

    Die Ausbildung spezialisierter Krankenschwestern und Krankenpfleger für Patienten mit Morbus Parkinson – so genannten Parkinson-Nurses - gibt es bereits seit etwa 15 Jahren in mehreren Ländern, unter anderem in Großbritannien, USA und Schweden. Seit 2007 wird in Zusammenarbeit der Deutschen Parkinson Vereinigung mit der...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Internetplattform moodle: Lernplattformen vereinfachen die Weiterbildung

    Für Weiterbildungen im Pflegedienst können Lernplattformen im Internet das Lernen durch die Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden erleichtern. Aber auch für die Organisation und Kommunikation von Arbeits- und/oder Projektgruppen und als Netzwerke in Firmen ist diese Form der Internetplattform hilfreich....
  • Forschung
  • Das Wichtigste aus der Pflege

    Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

    JETZT KOSTENLOS
    ANMELDEN
    Schließen