Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


 Hier finden Sie alle aktuellen Beiträge und Artikel der vergangenen Jahre aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester Der Pfleger" und "PflegenIntensiv.

  • Alle
  • PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Karriere

    „Frauen in Führungspositionen sollten sich Unterstützung suchen"

    Während Frauen in Medizin und Pflege das Alltagsgeschäft erledigen, entscheiden in Vorstandsetagen und Gremien mehrheitlich Männer. Warum ist das noch immer so? Dr. Judith Borgwart sprach mit Hedwig François-Kettner, Pflegedirektorin der Charité in Berlin. Frau François-Kettner, in der Pflege und zunehmend auch bei den...
    PREMIUM
    Praxis
    • Dekubitus

    Die tiefe Gewebeschädigung

    Dekubitus unter intakter Haut

    Sie sind selten, kommen aber nachgewiesenermaßen vor: tiefe Gewebeschäden unter intakter Haut.
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Freiberufliche Pflegende

    Durchstarten in die Selbstständigkeit

    Freiberufliche Pflegekräfte sind heute sehr gefragt, vor allem in OP- und Intensivabteilungen. Sie sind, anders als Leiharbeiter, nicht bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt, sondern tragen ihr unternehmerisches Risiko selbst. Das bedeutet zwar höhere Honorare, aber auch Einnahmeausfälle bei Urlaub und Krankheit. Trotzdem...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsfragen bei ZVK, Absaugen & Co.

    High-Tech-Pflege auf Normalstation

    Ärztliche Aufgaben auf Pflegefachkräfte zu übertragen, findet bereits seit Jahrzehnten statt. Der patientenorientierte Aufgabenwandel - manifestiert in § 11 Absatz 4 SGB V mit dem dort geregelten Versorgungsmanagement - verlangt von Krankenhäusern Überlegungen zur Neuordnung von Aufgaben des ärztlichen Dienstes (dazu 13). Da...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    EDV und Buchhaltung

    Was leisten Abrechnungszentren?

    Ob es sich lohnt, die Dienste eines Abrechnungszentrums zu nutzen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Sind die entsprechenden Personalressourcen vorhanden? Verfügen die Mitarbeiter über Zusatzqualifikationen in den Bereichen EDV und Buchhaltung? Und wie ist die Abrechnung geregelt bei Urlaub oder Krankheit? Verschiedene...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Mehrgenerationenhäuser und Demenz

    Vorbild Großfamilie

    Mehrgenerationenhäuser unterstützen Menschen aller Generationen in ihrem Alltag. Mit ihren Offenen Treffs sowie ihren zahlreichen Angeboten integrieren sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene ebenso wie Ältere und Hochbetagte. Ein Projekt der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erweitert das Angebot der Mehrgenerationenhäuser für...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegeübernahmebereitschaft

    Welchen Einfluss haben biografische Erlebnisse auf die Pflegeübernahme von Angehörigen?

      Im Rahmen einer Diplomarbeit erforschten die Autoren, inwieweit biographische Erlebnisse Einfluss auf die Pflegeübernahme- und Pflegeannahmebereitschaft im häuslichen Umfeld haben. Die recherchierten Forschungsergebnisse beschäftigen sich zwar mit Motiven, die zu einer Bereitschaft der Pflegeübernahme führen, doch...
    PREMIUM
    Praxis

    Praxisbeispiel Expertenstandard

    Dekubitusprophylaxe: Was hat sich geändert?

    Wird alles anders mit dem neuen Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe in der Pflege"? Oder bleibt das meiste doch beim Alten? Das folgende Praxisbeispiel beschreibt die praktischen Veränderungen und zeigt die wesentlichen Unterschiede zwischen dem „alten" und dem „neuen" Standard auf. Die 87-jährige Frau Müller lebt...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Gesundheitsversorgung von morgen

    Memorandum Kooperation der Gesundheitsberufe

    Ohne die Zusammenarbeit aller geht es nicht vorwärts in der Gesundheitspolitik, da sind sich die Experten einig. Es braucht eine neue Kultur des Zusammenarbeitens, um die Qualität der Gesundheitsversorgung von morgen zu sichern. Die Robert Bosch Stiftung hat deshalb ein 20-Punkte-Memorandum zur „Kooperation der...
  • Pflegepraxis
  • PREMIUM
    Praxis

    Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut

    Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung flexibler Endoskope und endoskopischen Zusatzinstrumentariums

    Prinzipien und Durchführung der Aufbereitung flexibler EndoskopeEs werden manuelle Aufbereitung, teilmaschinelle Aufbereitung im Desinfektionsgerät (Teilautomat) und maschinelle Aufbereitungsverfahren im Reinigungs- und Desinfektionsgerät für Endoskope (RDG-E) - früher als Endoskopreinigungs- und Desinfektions...
    PREMIUM
    Praxis

    1. Teil: Studie am Universitätsklinikum Gießen

    Arbeitsabläufe bei der Pflege von MRSA-Erkrankten

    Antibiotika - sorglos verschrieben und eingenommen oder in der Landwirtschaft an das Mastvieh verfüttert - verlieren zunehmend ihre Wirksamkeit. Scheinbar harmlose Erreger werden wieder zur Bedrohung für Kranke. Multiresistenzen werden zum Ernst zu nehmenden Problem für Patienten, aber auch für die Organisation der...
    PREMIUM
    Praxis

    Schonende Entlastung durch spannungsfreies Band

    Neues medizintechnisches Verfahren bei Stressinkontinenz

    Rund viereinhalb Millionen Menschen in Deutschland leiden an Blasenschwäche. Medizinisch ausgedrückt: Inkontinenz. Frauen sind besonders betroffen. Schätzungen zufolge leidet jede zweite Frau über fünfzig Jahre und 15 Prozent der 30- bis 40-Jährigen unter Inkontinenz. Manchmal ist es die Art der Bewegung oder der Sitz...
    PREMIUM
    Praxis

    Vom Krankenpfleger zum Patient - das Spiegelbild der Pflege

    Wie viel Empathie braucht der Mensch?

    Es sah anfangs für mich nach einer ganz normalen Magen-Darm-Verstimmung aus. Nach dem Frühstück setzten bereits zehn Minuten später akut diffuse Magenkrämpfe ein. Da diese selbst nach Medikamenteneinnahme auch in der Nacht nicht besser wurden und diese Schmerzen sich ins Abdomen verlagerten, wurde die Situation...
    PREMIUM
    Praxis

    Aufgabenfelder & Kompetenzprofile in der professionellen Pflege alter Menschen, 1. Teil

    Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst, die Rekrutierung von Pflegekräften, speziell Pflegefachkräften, wird immer schwieriger. Ökonomische und rechtliche Rahmenbedingungen der Pflege verändern sich. Durch die Pflegeversicherung sind neue Bedingungen geschaffen worden: Marktorientierung, Teilleistung für Teilbedarfe,...
    Praxis

    Macht es Sinn, Patienten mit einer Demenz im Endstadium per PEG zu ernähren?

    Zwangsernährung im Alter

    Im letzten Stadium der Demenz sind die Betroffenen - neben dem Verlust vieler anderer Fähigkeiten - meist nicht mehr in der Lage, sich selbst zu ernähren. Ein Möglichkeit, sie am Leben zu erhalten, besteht in der künstlichen Ernährung per PEG. Doch bedeutet diese wirklich eine Lebens- oder eher eine Leidensverlängerung?...
    Praxis

    Sterbebegleitung bei Bewohnern mit Demenz, 1. Teil

    In der Bundesrepublik Deutschland leben zirka 1,2 bis 1,4 Millionen Menschen mit einer chronisch degenerativen Hirnerkrankung, Tendenz steigend. In vielen Einrichtungen liegt die Zahl der demenziell erkrankten Bewohner mittlerweile bei 50 bis 60 Prozent - Menschen, die nicht nur im Pflegeheim leben, sondern meist auch...
    PREMIUM
    Praxis

    - Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut (RKI), 1. Teil -

    Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung flexibler Endoskope und endoskopischen Zusatzinstrumentariums

    Hintergrund Infektionsrisiko Übertragungen von Mikroorganismen durch Endoskopie sind spärlich dokumentiert (1,2,3,4,5,6). Einer Literaturübersicht zufolge sind in den Jahren 1966 bis 1992 bei endoskopischen Untersuchungen des oberen Gastrointestinaltraktes 180 Übertragungen von viralen oder bakteriellen Erregern...
    PREMIUM
    Praxis

    Erfolgreiche Kommunikation

    Das Geheimnis des "magischen" Händchens

    Es ist bekannt, dass der seelische Zustand des Patienten bei der Heilung von Krankheiten eine wichtige Rolle spielt. Wer die Krankheit optimistisch und mit innerer Kraft angeht, wird den Heilungserfolg beschleunigen. Empfindet ein Patient Hoffnungslosigkeit, so verzögert sich die Heilung um ein Vielfaches oder ist sogar...
  • Pflegemanagement
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung