Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Wählen Sie eine Rubrik:

  • Alle
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Gewalt in der häuslichen Pflege

    Instrumente zur Risikoeinschätzung

    Häufig bleibt häusliche Gewalt in der häuslichen Pflege unerkannt. Ein Grund dafür ist, dass Gewalt von den Betroffenen nicht immer als solche wahrgenommen wird. Manche Betroffene haben Angst oder schämen sich, das Thema anzusprechen. Oder es liegen gesundheitliche Beeinträchtigungen vor, die es ihnen erschweren, sich zu...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegeausbildung

    Reformimpuls aus Brüssel nutzen

    Bereits im April 1992 präsentierte die Robert-Bosch-Stiftung im Wissenschaftszentrum Bonn die Denkschrift mit dem imperativen Titel „Pflege braucht Eliten". Dies wurde von keiner Seite ernsthaft in Frage gestellt. Im Gegenteil: In kaum einem Beitrag zum Thema Attraktivität der Pflegeberufe oder Fachkräftemangel fehlt der...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pro und Contra

    Verdienen Pflegende zu wenig?

    Nachtschichten, Wochenenddienste – und trotzdem kommt am Ende des Monats nicht mehr als 1500 Euro netto raus. Ist die Bezahlung von Pflegenden zu niedrig, um den Beruf attraktiv zu halten? Günther Heil „Die Arbeit von Pflegenden steht in keinem guten Verhältnis zur Vergütung"
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Mehr Zeit dank fester Arbeitszeiten

    Entlastung in der Pflege durch Springerpool

    Familienfreundliche und feste Arbeitszeiten für Mitarbeiter im Pflegedienst, dafür aber keine feste Zugehörigkeit zu einem Stationsteam und regelmäßig wechselnde Fachgebiete: Das ist der Springerpool des Universitätsklinikums Heidelberg, in dem mittlerweile 22 Krankenschwestern und -pfleger arbeiten. Neben ihrem Examen müssen...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    PKMS 2012

    Dokumentations-Monster – oder doch nicht so schlimm?

    Der Pflegekomplexmaßnahmen-Score (PKMS) ist ein Instrument, mit dem „hochaufwendige Pflege" in Kliniken erfasst und in diesem Jahr erstmals abgerechnet werden kann. Der sich neu ergebende Dokumentationsaufwand sorgt bei Pflegenden derzeit für Unmut. Verursacht der PKMS tatsächlich eine massive Mehrdokumentation, wie oft...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Inkontinenz-assoziierte Hautprobleme

    Behandlung und Prävention wissenschaftlich ausgewertet

    Hautpflege und Hautschutz sind in der Altenpflege ein wichtiges, aber in der wissenschaftlichen Literatur vernachlässigtes Thema. In einer Übersichtsarbeit wurden nun erstmals mittels einer Literaturanalyse klinische Studien hinsichtlich des Einflusses einer Inkontinenz auf den Hautzustand ausgewertet und sichere Maßnahmen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Einschätzung des Dekubitusrisikos

    Assessment ohne Skala?

    Sollen wir die Braden-Skala zur Einschätzung des Dekubitusrisikos behalten? Oder lieber ein neues eigenes Instrument zur Risikoerhebung entwickeln? Diese Frage stellen sich viele Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste, seitdem der Expertenstandard Dekubitusprophylaxe überarbeitet wurde. Denn hier wird ein verändertes...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Defibrillation durch Pflegende

    „Laien-Defibrillator" verbessert die Überlebensraten

    Automatisierte externe Defibrillatoren sind medizinische Geräte zur Behandlung des Herz-Kreislauf-Stillstands. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst sind sie durch ihre Funktionsweise besonders für Laienhelfer geeignet. Praxiserfahrungen zeigen, dass der Gebrauch durch Pflegende und nicht medizinische...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Einarbeitung von Führungskräften

    Leitung will gelernt sein!

    Von Führungskräften in der Pflege wird sicheres Handeln in mehreren, völlig unterschiedlichen Kompetenzfeldern erwartet. Das macht eine gezielte Einarbeitung unerlässlich. In der Praxis erfolgt jedoch meist nur eine formale Benennung der Funktion. Im Rahmen eines Weiterbildungskurses wurde nun ein strukturiertes...
  • Pflegepraxis
  • PREMIUM
    Praxis

    Grundlagen der enteralen Ernährung

    Wenn Patienten nicht mehr in der Lage sind, sich auf dem oralen Weg mit Nährstoffen und Flüssigkeit zu versorgen, ist eine Form der künstlichen Ernährung notwendig. Das Wort "künstlich" bezieht sich dabei nicht auf die verwendeten Inhaltsstoffe, sondern auf den von der natürlichen Ernährung abweichenden Zufuhrweg....
    PREMIUM
    Praxis

    Mehr Komfort bei der Ileostomie-Versorgung

    Ein künstlicher Dünndarmausgang, eine Ileostomie, wird in erster Linie aufgrund entzündlicher Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn oder wegen einer vererbbaren familiären Polyposis notwendig. Mit einer Ileostomieoperation müssen sich vorwiegend jüngere Menschen - zwischen 20 und 40 Jahren -...
    PREMIUM
    Praxis

    Bestattung von Fehl- und Totgeburten

    Ein Ort, wo man seine Trauer hintragen kann

    Wenn ein Kind viel zu früh zur Welt kommt und tot geboren wird, bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Noch schlimmer ist die Belastung, wenn sie das Kleine nicht würdig bestatten können, wenn es keinen Ort für die Trauer gibt. Nicht so in Rotthalmünster: Auf Wunsch können Eltern ihr totgeborenenes Kind - unabhängig...
    Praxis

    Sterbebegleitung bei Bewohnern mit Demenz, 2. Teil

    In der Bundesrepublik Deutschland leben zirka 1,2 bis 1,4 Millionen Menschen mit einer chronisch degenerativen Hirnerkrankung, Tendenz steigend. In vielen Einrichtungen liegt die Zahl der demenziell erkrankten Bewohner mittlerweile bei 50 bis 60 Prozent - Menschen, die nicht nur im Pflegeheim leben, sondern meist auch...
    PREMIUM
    Praxis

    Erfolge durch ganzheitliche Beratung in der Pflege

    Pflegen kann eben doch nicht jeder

    Das Innovationsteam von "ganzheitlich sinnvoll handeln" (gsh) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wert pflegerischer Beratungsleistung transparent werden zu lassen. Die Mitglieder möchten auf diese Weise Fehlentwicklungen verhindern, wie die Reduktion von Pflege auf die in Zahlen messbaren Fakten. Im Artikel erfolgt...
    PREMIUM
    Praxis

    Neues Antidekubitus-System fördert Wahrnehmung und Mobilität

    Microstimulation

    Die Druckreduzierung galt lange Zeit als das Nonplusultra der Dekubitusprophylaxe. Seit einigen Jahren wird die Weichlagerung jedoch zunehmend kontrovers diskutiert. Studien belegen, dass sich diese negativ auf Eigenbewegung und Körpergefühl von Patienten auswirken und damit einen kontraproduktiven Effekt haben kann....
    PREMIUM
    Praxis

    Multizentrische Standards zur Eindämmung der MRSA-Epidemie

    Problemfall MRSA

    Wissenschaftler melden eine weltweite Zunahme der Infektionen mit MRSA. Kliniker sind wegen der meist multiplen Antibiotikaresistenzen vor therapeutische Probleme gestellt. Um eine Weiterverbreitung von MRSA zu verhindern, ist die Einhaltung korrekter Hygienemaßnahmen essentiell. Der nachfolgende Beitrag beschreibt eine...
    PREMIUM
    Praxis

    Wirksamkeit von Kompressionsverbänden zur Thromboseprophylaxe

    In meiner Tätigkeit in der ambulanten Pflege sind weder Kompressionsmaßnahmen noch subkutane Heparininjektionen bei bettlägerigen Patienten üblich. Trotzdem treten keine Thrombosen auf. Handelt es sich beim Wickeln der Beine also auch um eines der vielen Rituale in der Pflege, das einfach in den Lehrbüchern immer...
    PREMIUM
    Praxis

    Schnellere Heilungsverläufe steigern die Lebensqualität und senken die Gesamtkosten

    Moderne Wundversorgung mit Feuchttherapien

    Jede Wundtherapie unterliegt der ärztlichen Anordnung. Die Pflegekraft übernimmt jedoch meistens die Versorgung chronischer Wunden. Daher sollten sich Ärzte und Pflegekräfte als ein interdisziplinäres Team sehen, welches eine gleiche Zielsetzung und einheitliche Behandlungen der Patienten mit Problemwunden verfolgt....
  • Pflegemanagement
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung