Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


 Hier finden Sie alle aktuellen Beiträge und Artikel der vergangenen Jahre aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester Der Pfleger" und "PflegenIntensiv.

  • Alle
  • PREMIUM
    Praxis

    Trachealkanülen-Management

    Teil 2: Vom Entblocken zur Dekanülierung

    Soll ein Patient von einer Trachealkanüle entwöhnt werden, ist eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen Pflegenden, Ärzten und Logopäden das A und O. Es muss ein individueller „Fahrplan" für den Betroffenen entwickelt werden, damit es nicht zur Demotivierung und psychischen Niederlagen kommt. In der Praxis hat sich...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Case Management nach „Speyerer Modell"

    Versorgung aus einer Hand

    Re-Einweisungen, Versorgungsbrüche, fehlende berufsübergreifende Absprachen – all das können negative Auswirkungen eines unkoordinierten Entlassungsmanagements sein. Um Folgen wie diese zu vermeiden, ist eine Klinik aus Speyer einen neuen Weg gegangen. Mit einem speziellen Case Management-Projekt konnten nachweislich sowohl...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Sepsis

    „Tausende Patienten sterben unnötig"

    Bei Patienten mit Sepsis muss es schnell gehen. Denn mit jeder Stunde, die verstreicht, sinken die Überlebenschancen beträchtlich. Forscher des Universitätsklinikums Jena haben herausgefunden, dass Betroffene eben diese lebensrettende Therapie oft viel zu spät bekommen. Zwei sicher geglaubte Therapieprinzipien können zudem zu...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsrat

    Richtlinie zur Heilkundeübertragung - Rechtlich eindeutig?

    Im Gutachten „Kooperation und Verantwortung" hat sich der Sachverständigenrat „Gesundheit 2007" für eine Kompetenzerweiterung der Gesundheitsberufe ausgesprochen. Im Pflege-Weiterentwicklungsgesetz 2008 wurden deshalb Modellvorhaben nach § 63 Abs. 3c SGB V aufgenommen, die den Alten- und Krankenpflegekräften...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Heimweh von Kindern und Jugendlichen im Krankenhaus

    „Ich will nach Hause"

    Trennungen tun weh. Besonders in der ungewohnten Klinikumgebung eines Krankenhauses können Kinder schnell unter Heimweh leiden, was sich in ganz unterschiedlichen Symptomen äußern kann. Im Kinderuniversitätsspital Zürich wurde nun ein Pflegekonzept entwickelt, wie bei Heimweh geeignete Bewältigungsstrategien aktiviert und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Gelingende Kommunikation

    „Entscheidend ist eine Haltung der Eingelassenheit"

    Für ein gutes Gespräch reichen Gesprächstechniken allein nicht aus. Wir sprachen mit dem Diplom-Psychologen Günter G. Bamberger, warum die kommunizierte Hilfe von Mensch zu Mensch so wichtig ist, wie sie – auch unter Zeitdruck – gelingen kann und warum auch die Pflegenden davon profitieren, wenn sie sich auf den Patienten...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegende als Streetworker

    Auf der Straße und pflegebedürftig

    Wenn sie auftauchen, wechseln viele die Straßenseite. Wohnungslose leben in jeder Stadt. Die Stadt Düsseldorf finanziert 1,5 pflegerische Stellen für ihre Versorgung. Die Streetworkerinnen gehen dahin, wo die meisten wegschauen. Nico, etwa 30 Jahre alt, lebt seit zehn Jahren auf der Straße. Er hatte eine riesige, tiefe und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Wundversorgung

    Verbandwechsel: Nach Plan vorgehen

    Das Einhalten hygienischer Grundsätze ist die Grundlage jeder erfolgreichen Wundtherapie. Denn jede Wundinspektion bietet Keimen die Möglichkeit, in die Wunde einzudringen. Die Tatsache, dass eine Wunde niemals steril ist, begründet nicht die Annahme, dass steriles Arbeiten unnötig sei. Zudem ist es wichtig, bei der...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Suizidalität

    Hilfe beim Weg zurück ins Leben

    Patienten mit Suizidabsichten benötigen eine Person, die sie gezielt bei der Therapie unterstützt. Der Aufbau einer tragfähigen Beziehung ist daher die wichtigste Aufgabe für Pflegende, die suizidale Menschen betreuen. Welche Strategien helfen hierbei? Wie können Suizidabsichten eingeschätzt werden? Und wann müssen...
  • Pflegepraxis
  • PREMIUM
    Praxis

    Bewertung von Patientenbroschüren

    Nicht jeder Ratgeber geeignet

    Informationsbroschüren können bei der Beratung von Patienten und ihrer Angehörigen eine wertvolle ergänzende Hilfe sein. Aber was macht eine gute Broschüre aus? Bei der Vielzahl an Informationsmaterialien - häufig kostenlos von Krankenkassen, Selbsthilfegruppen oder Unternehmen herausgegeben - fällt eine Auswahl nicht...
    PREMIUM
    Praxis

    Kaum untersucht

    Prävention von Bettlägerigkeit

    Die Prävention von Bettlägerigkeit ist ein bisher in der Pflegewissenschaft kaum behandeltes Thema. Ausgangspunkt für die Betrachtung des Phänomens Bettlägerigkeit in der Doktorarbeit (Abt-Zegelin, 2005) war die Tatsache, dass der Begriff Bettlägerigkeit völlig unterschiedlich verstanden wurde und in Pflege-Lehrbüchern...
    PREMIUM
    Praxis

    Pflegeproblem Obstipation

    Evidence-basiert pflegen - aber wie?

    Was tun, wenn ältere Patienten unter Obstipation leiden? Ist die Kolonmassage eine schonende Alternative zum Einsatz von Laxantien, um die Stuhlausscheidung zu fördern? So lautete die Ausgangsfrage, mit der sich die Autorinnen im Sinne des Evidence-based Nursing beschäftigten. Der folgende Artikel stellt die Ergebnisse...
    PREMIUM
    Praxis

    1. Teil: Voraussetzungen für eine Organtransplantation am Beispiel der Nierentransplantation

    Der weite Weg des Spenderorgans

    Was passiert bei so genannten Multiorganentnahmen mit den Organen, wenn diese den OP - eingepackt in sterilen Plastiktüten - verlassen? Wer entscheidet, welcher Patient welches Organ bekommt? Der folgende Artikel beschreibt, welche Organisationen und Abläufe es benötigt, eine Nierentransplantation erfolgreich...
    PREMIUM
    Praxis

    Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz vom 31. 08. 2005 - Az.: 10 Sa 282/05 -

    Arbeitgeber muss Verfehlungen des Mitarbeiters beweisen

    Arbeitsverhältnisse werden aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gründe gekündigt. Man unterscheidet zwischen personenbedingten, verhaltensbedingten und betriebsbedingten Kündigungsgründen. Verhaltensbedingte Kündigungsgründe setzen stets ein arbeitsvertragswidriges Verhalten des Gekündigten voraus. Verhaltensweisen, die...
    PREMIUM
    Praxis

    Pflege in Großbritannien

    Mit der Lizenz zum Pflegen

    Das Vorhandensein einer Pflegekammer, ein erweiterter Kompetenzbereich, die Pflicht zum Primary Nursing - dies sind nur einige Kennzeichen der Pflege in Großbritannien. Aber auch nicht alles, was anders ist, ist besser. Der Autor hat zwei Jahre als Registered Nurse in Südengland gearbeitet. Im folgenden Beitrag...
    PREMIUM
    Praxis

    Stationäre Altenarbeit

    Palliative Pflege bei demenziell Erkrankten

    War die palliative Pflege vor 15 Jahren nur einem kleinen Kreis interessierter Fachkräfte bekannt, hat sie mittlerweile die Kranken- und Altenpflege, auch in den jeweiligen Ausbildungen, erreicht. Ebenfalls kann auf ein reichhaltiges Fort- und Weiterbildungsangebot in diesem Themenfeld verwiesen werden. Naturgemäß...
    PREMIUM
    Praxis

    Evidence-basierte Maßnahmen zur Bauchlagerung nach Netzhaut-OP

    In unangenehmer Lage(rung)

    Nach einer Netzhautoperation müssen die frisch operierten Patienten 48 Stunden auf dem Bauch liegen, damit die Operationsstelle auf der Netzhaut besser heilen kann. Eine Situation, die von den Patienten ohne geeignete Hilfsmittel und entsprechende Instruktionen kaum durchzuhalten ist. Die Pflegedienstleitung einer...
    PREMIUM
    Praxis

    Wer darf Katheter und Sonden wechseln?

    An unserer Schule für Körperbehinderte wird ein Kind mit einer PEG-Sonde betreut. Die üblichen Sonden verträgt der Junge nicht, weshalb in der Klinik ein Nelaton-Blasendauerkatheter eingelegt wurde. Dieser wird vom Material her gut vertragen, allerdings muss er oft erneuert werden, weil der Ballon durch die Magensäure...
  • Pflegemanagement
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung