Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Wählen Sie eine Rubrik:

  • Alle
  • Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Konzepte in der Pflegeausbildung

    Fünf Kliniken – eine Ausbildung

    Die Zentrale Akademie für Berufeim Gesundheitswesen in Gütersloh hat zusammen mit fünf Krankenhäuserneine gemeinsame Berufsschule ins Leben gerufen. Von dem innovativen Ausbildungsmodell profitieren Kliniken und Auszubildende gleichermaßen. Viele junge Menschen, die sich für einen Pflegeberuf interessieren, stehen vor...
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Fortbildung für die Leitung einer Notaufnahme

    Fit für die Notaufnahme

    Die Deutsche Gesellschaft interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin bietet gemeinsam mit der Universität Witten/ Herdecke Pflegeleitungen eine berufsbegleitende Weiterbildung an. Sie soll speziell die ökonomischen Managementkompetenzen von Führungspersonen in einer Notaufnahme stärken. Procula Glien arbeitet als...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Blickpunkt Berlin

    Pflegebenotung: Schnüffeltest im potemkinschen Dorf

    Die Diskussion um Sinn und Unsinn von Schulnoten in der Bewertung bundesdeutscher ambulanter und stationärer Pflegeanbieter ist so alt wie ihre Erfindung vor rund sechs Jahren. Als Instrument der Transparenz für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen gut gemeint, haben sich die Geburtsfehler der ersten Stunde bis heute nicht...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Tiergestützte Interventionen

    Fleißige Bienchen

    Am niederbayerischen Bezirksklinikum Mainkofen zeigen zwei Bienenvölker forensischen Patienten den Weg zurück in die Selbstständigkeit. Um das Bezirksklinikum Mainkofen herum summt es überall. Zwei Bienenvölker haben seit Mai 2013 auf einer klinikeigenen Wiese ein neues Zuhause gefunden. Im Rahmen der tiergestützten...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Umgang mit Suchterkrankten

    Riskanter Konsum

    Sucht ist keine Frage des Alters. Alkohol, Tabak sowie illegale Substanzen werden auch im Pflegeheim oder in der häuslichen Betreuung konsumiert. Doch wie gehen Pflegedienste und -einrichtungen mit Suchterkrankten um? Das Forschungsprojekt SANOPSA bietet Orientierung und konkrete Handlungsempfehlungen. Sucht- und...
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Serie Rechtsfragen

    Filmen im Bewohnerzimmer erlaubt?

    Unser Jurist Professor Hans Böhmebeantwortet Fragen rund um Ihren Job. FRAGE: Eine Mitarbeiterin berichtete mir heute, dass der Bewohner Herr Müller in seinem Zimmer eine Minikamera deponiert habe. Er möchte damit die Menschen filmen, die in sein Zimmer gehen. Ich habe ihn gefragt, ob die Kamera nur läuft, wenn...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Originelle Personalakquise

    „Bitte nicht twittern"

    Wie ein Pflegedienstinhaber mit frecher Jobanzeige mehr als nur Bewerber anlockte. Bloß nicht langweilen – schon gar nicht bei Stellenanzeigen. Das war Norbert Buchholz, Pflegedienstinhaber aus Bergisch-Gladbach, schon immer wichtig. Als beispielsweise Papst Franziskus im März 2013 sein Amt aufnahm, inserierte er: „Da...
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Studienangebot

    "Wir müssen die Pflegepraxis akademisieren"

    Akademiker am Patientenbett sind noch Mangelware. Die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar (PTHV) startet deshalb mit einem neuen Bachelorprogramm speziell für berufserfahrene Pflegende. Das Besondere: Die Hochschule arbeitet bei dem Studienangebot direkt mit Kliniken und...
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Universitätslehrgang „Early Life Care"

    „Wir schließen eine wichtige Lücke"

    Im Herbst 2015 startet in Salzburg und Wien der europaweit einzigartige Universitätslehrgang „Early Life Care", der sich mit den Themen Schwangerschaft, Geburt und erstes Lebensjahr beschäftigt. Über die Hintergründe sprachen wir mit Projektleiterin Michaela Luckmann. Frau Luckmann, wozu braucht es einen universitären...
  • Pflegepraxis
  • Praxis

    Ethische Entscheidungen: Grenzgänge in der Intensivmedizin

    Wer auf einer Intensivstation arbeitet, befindet sich zwischen den Extremen – zwischen Leben und Tod. Grenzsituationen gehören zum Alltagsgeschäft, doch viel zu selten noch werden ethische Entscheidungen im Team offen diskutiert und reflektiert. Einige Intensivpflegende berichten. „In der Schweiz geht man generell...
    Praxis

    Grenzen der Intensivmedizin: Darf die Medizin alles, was sie kann?

    Im Jahr 2001 wurde eine empirische Studie (1) durchgeführt, deren Erkenntnisziel die Akzeptanz der medizinischen Maßnahmen auf internistischen Intensivstationen war: 85 Prozent der Mediziner und 76 Prozent der Pflegenden hielten die auf ihren Stationen durchgeführten Maßnahmen für angemessen, zwölf Prozent der Ärzte und...
    Praxis

    Ethische Auseinandersetzung: PEG-Ernährung bei Personen mit fortgeschrittener Demenz

    Nahrungsverweigerung ist ein häufiges Problem bei Personen in einem Stadium der fortgeschrittenen Demenz. Die Frage, ob eine PEG-Sonde gelegt werden soll oder nicht, kann nur abgestimmt auf den individuellen Fall beantwortet werden. Dieser Text beschäftigt sich allgemeingültig mit dieser Frage und kann nicht die...
    Praxis

    Ethik im Pflegealltag: Wenn Pflegehandeln zum ethischen Dilemma wird

    Pflegende müssen täglich Entscheidungen in schwierigen ethischen Situationen treffen und vertreten. Hier bedarf es der fachlichen Kompetenz und der Reflexion. Um zu einer gewissenhaften Entscheidung zu gelangen, müssen verschiedene Stufen durchlaufen werden – und das nicht nur in speziellen Ethikkomitees, sondern auch...
    Praxis

    Stellenschlüssel per Gesetz?

    Je niedriger der Pflegeschlüssel, desto größer das Risiko, dass Patienten nosokomiale Infektionen oder andere Komplikationen erleiden. Würde es die Patientensicherheit erhöhen, den Stellenschlüssel im Pflegebereich gesetzlich festzulegen? Franz Wagner: „Im Personalbereich müssen Mindeststandards definiert werden"Der...
    Praxis

    Ungarns Krankenhäuser: "Alt und abgenutzt, aber mit viel Engagement"

    Der Kurs 05-08 der Gesundheitsschule Osterholz-Scharmbeck berichtet in dieser kleinen Reportage über seine Kursfahrt nach Budapest. Die Schüler bekamen im Rahmen der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung interessante Einblicke in das Gesundheitssystem, in die generelle Kranken-hausversorgung sowie die...
    Praxis

    Prävention der Virusgrippe: Warum lässt sich medizinisches Personal so selten impfen?

    Die echte Virusgrippe (Influenza) verursacht alljährlich epidemische Erkrankungswellen, die mit einer hohen Morbidität und Mortalität einhergehen. Kleinkinder und alte Menschen, vorerkrankte Patienten (z.B. Diabetiker, Personen mit vorbestehenden Herz-, Kreislauf- und Lungenkrankheiten) sowie Raucher haben ein deutlich...
    Praxis

    Positionspapier "Pflege in der Rehabilitation"

    Im Arbeitskreis „Reha und Pflege" in der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) arbeiten etwa 20 Pflegedienstleitungen aus Rehabilitationskliniken zu aktuellen Themen der Pflege in der Rehabilitation. Folgender Beitrag gibt das Positionspapier der Gesellschaft wieder; anschließend vertieft die ...
    Praxis

    Außerklinische Intensivpflege

    Intensivstation im Wohnzimmer

    Ein Beatmungsgerät am Frühstückstisch, das Wohnzimmer umfunktioniert in ein privates Krankenzimmer mit einem Überwachungsmonitor statt einem LCD-Fernseher. Außerklinische Intensivpflege macht auch für Schwerst-Pflegebedürftige das Leben zuhause möglich, obwohl sie das Krankenhaus „im Normalfall" nicht verlassen...
  • Pflegemanagement
  • Management

    Handwerkszeug des Gutachters

    Die neuen Begutachtungsrichtlinien

    Die seit dem 1. Januar 2002 gültigen neuen Begutachtungsrichtlinien zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach dem XI. Buch des Sozialgesetzbuches vom 21. März 1997 in der Fassung vom 22. August 2001 sind das Handwerkszeug zur Ermittlung der Pflegebedürftigkeit. Die Kriterien stellen einen allgemeinen Rahmen dar,...
    Management

    Neue Denkmuster sind gefragt

    Professionalisierung in der Pflege

    Über viele Jahrzehnte mussten sich die Pflegekräfte als Berufsgruppe jeden Zentimeter an Gestaltungsfreiheit und professioneller Anerkennung buchstäblich erkämpfen. Diese Auseinandersetzung mit anderen Gruppen in der Politik und im Gesundheitswesen erhält durch die dramatischen Umbrüche vor allem in unseren...
    Management

    Droht das Ende der Vollversicherung?

    Das Dilemma der Gesundheitspolitik

    Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Politiker werben um Wählerstimmen und schütteln mit unbekanntem Elan neue Konzepte aus dem Ärmel. Die Wahlprogramme der Parteien lesen sich wie Hochglanzbroschüren zum Thema "Eine bessere Zukunft. . .", verschweigen allerdings, wie diese Programme finanziert werden sollen. Das...

    - Beteiligung der Pflege an der Kodierung von Diagnosen -

    DRG und Pflege - die Zeit läuft

    Das Patientenklassifikationssytem der DRGs wird im Jahre 2003 zur Budgetbemessung und Abrechnung in den Krankenhäusern in Deutschland Einzug finden. Dieses Vergütungssystem für die voll- und teilstationären Krankenhausleistungen hat bereits und wird künftig für die Krankenhäuser zu maßgeblichen Veränderungen führen -...

    Angehörige können im Brandfall wertvolle Hilfe leisten

    Wohin mit den Besuchern?

    Trennung von Patienten und Angehörigen macht wenig SinnAlle Besucher sind sofort aus dem Haus zu leiten, gleichgültig ob in der Station ein Evakuierungsbedarf besteht oder nicht. Die Leitung der Besucher zu den Ausgängen erfolgt durch den Technischen Dienst. Dieses Zitat aus einer Brandschutzordnung ist ähnlich in...

    Hat die Pflege eine Zukunft?

    Pflegeverständnis

    Die Gesundheitsversorgung befindet sich in einer Umbruchsituation. Kürzere Verweildauer, DRGs, integrierte Versorgungsformen sind Schlagworte, die die Krankenhauslandschaft derzeit in Atem halten. Unter diesen Voraussetzungen ist es besonders wichtig, dass Pflegepersonen ihre Zeit- und Fachressourcen ausschließlich für...

    Pflegequalität im DRG-System

    Qualitätssicherung

    Die Diagnosis Related Groups - kurz DRG - kommen. Das neue Vergütungssystem soll vom 1. Januar 2003 an freiwillig und vom 1. Januar 2004 an verbindlich für alle Krankenhäuser gelten. Es wird auch vor der Pflege nicht Halt machen. Vielmehr werden die Pflegenden gefordert sein, ihre erbrachten Leistungen für Patienten in...
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung