Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Wählen Sie eine Rubrik:

  • Alle
    • Die Schwester Der Pfleger

    Arbeitgeberlager

    Die bröckelnde Front

    Ein Erdrutsch? Ein Rütteln an existenziellen Fundamenten? Ein Paukenschlag? Das alles war es wohl nicht, und doch von jedem ein wenig, was da aus dem Lager der Arbeitgeber privater Pflege der verblüfften Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) verlässt nach sechs...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Übersichtsartikel

    Infusionen sicher verabreichen

    Der Umgang mit Infusionen gehört zum pflegerischen Alltag. Das Verabreichen erfordert jedoch gezieltes Fachwissen und sicheres Handling. Dieser Artikel gibt einen Überblick der umfassenden pflegerischen Aufgaben. Die Infusionstherapie (lat. infundere, infusus: hineingießen) bezeichnet die parenterale (unter Umgehung des...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Intensivtagebücher in Deutschland

    Auf den Intensivstationen angekommen?

    Ein Tagebuch ist für Patienten und Angehörige ein wertvolles Instrument, um einen Intensivaufenthalt langfristig zu verarbeiten. In skandinavischen Ländern sind Intensivtagebücher schon seit langem erfolgreich etabliert. In Deutschland begann die Implementierung im Jahr 2008. Aber: Werden Intensivtagebücher in deutschen...
    Management
    • Dekubitus

    Klinisches Qualitäts- und Risikomanagement

    Erfolgreich im Kampf gegen Dekubitus und Sturz

    Das Risikomanagement zum Schutz vor Dekubitus und Sturz der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist ausgezeichnet worden.
    • Die Schwester Der Pfleger

    Hospitationen zur Personalauswahl

    Welches Potenzial hat der Bewerber?

    Tatsache ist: Der Fachkräftemangel nimmt kontinuierlich zu, gut ausgebildete Pflegende sind zunehmend Mangelware. Künftig muss es daher von höchster Priorität sein, aus den zur Verfügung stehendenBewerbern die richtigen Personen sicher zu identifizieren. Die Potenzialanalyse im Rahmeneiner Hospitation stellt hier ein...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Veränderungen implementieren

    Zeit für Neues!

    Es ist eine herausfordernde Aufgabe, Neuerungen dauerhaft einzuführen. Am Beispiel des 3-Phasen-Modells von Kurt Lewin wird gezeigt, wie Veränderungen erfolgreich begleitet werden können. In ihrem Berufsalltag haben sowohl Pflegende als auch Leitungspersonen immer wieder mit Veränderungen zu tun. Dies ist zum Beispiel...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Unternehmensberatung

    Externe Beratung: Wann, wie, mit wem?

    Kostendruck, Personalmangel, immer komplexere Prozesse – Krankenhäuser stehen heute vor vielen Herausforderungen. Ein neutraler Blickwinkel kann oft helfen, Schwachstellen aufzudecken und Probleme standardisiert zu bearbeiten. Damit eine externe Beratung erfolgreich verläuft, sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. ...
    • Die Schwester Der Pfleger

    PR in Gesundheitseinrichtungen

    Das Image Pflegen

    Lange spielte sie im Gesundheitswesen eine untergeordnete Rolle – die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Heute haben viele Einrichtungen die Chance einer guten PR-Arbeit entdeckt. Eine besondere Herausforderung ist dabei, Pflegethemen in den Medien zu platzieren. Wer morgens aufsteht, wirft in der Regel – noch bevor der...
    • Die Schwester Der Pfleger

    Entbürokratisierte Pflegedokumentation

    Menschen pflegen statt Akten wälzen

    Entbürokratisierte Pflegedokumentation. Die überbordende Bürokratie in der Pflege abbauen – das ist das Ziel des neuen Strukturmodells des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann. Seit April setzen die ersten Einrichtungen das neue Konzept um. Was das konkret in der Praxis heißt und welche Veränderungen...
  • Pflegepraxis
  • Praxis

    Zöliakie: Glutenfreie Ernährung ist Muss

    Zöliakie-Betroffene stoßen im Krankenhaus häufig auf Unverständnis. Nicht selten fehlt Pflegenden und Ärzten das notwendige Wissen, was die Erkrankung bedeutet und welche diätetischen Maßnahmen genau erforderlich sind. Was vielen nicht bewusst ist: Die glutenfreie Ernährung muss konsequent eingehalten werden – auch wenn...
    Praxis

    Sturzprophylaxe: Sicher bewegen mit dem "Walker"

    Demenzkranke haben einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Gleichzeitig sind sie besonders sturzgefährdet, sodass in vielen Einrichtungen eine zeitweise Fixierung dieser Bewohner erforderlich ist. Anders im Haus Elim in Bad Laasphe. Hier sorgen sechs „Walker" für eine sichere Bewegungsfreiheit ohne Sturzgefahr. In...
    Praxis

    Ratschlag

    Frage: Die Unterstützung beim Essen und Trinken gestaltet sich besonders bei demenziell erkrankten Personen oft sehr schwierig. Sie nehmen das Getränk und auch die Speisen oft nicht oder nur zögerlich an, obwohl sie keinerlei Schluck- und Verdauungsstörungen haben. Gibt es Möglichkeiten, hieran etwas zu verändern?...
    Praxis

    Pflegeinformationssysteme: Pflegeinformatik – Bedeutung für die Praxis

    In den folgenden Ausgaben von Die Schwester Der Pfleger werden Experten der Pflegeinformatik-Arbeitsgruppe in der GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) in loser Reihenfolge Tutorials zur Pflegeinformatik liefern. Die GMDS ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft für die...
    Praxis

    Notfallmanagement auf der Pflegestation: Im Notfall richtig handeln

    Akuter Notfall auf der chirurgischen Station: Ein 63-jähriger Patient klagt über Luftnot und Engegefühl in der Brust, kurze Zeit später ist er bewusstlos und zeigt keine Lebenszeichen mehr. Was tun? In Situationen wie diesen ist von den Pflegenden ein schnelles, umsichtiges Handeln gefordert. Es gilt, im Bedarfsfall...
    Praxis

    Gesundheitsförderung: Frauen und Rauchen

    Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass der Anteil der Frauen, die rauchen, sich bis 2025 weltweit verdreifachen wird, das heißt mehr als 500 Millionen Frauen werden rauchen … und etwa die Hälfte von ihnen werden an den Folgen des Tabakkonsums sterben. Ein Zitat von Sir Richard Peto, anlässlich der...
    Praxis

    Komplementäre Schmerztherapie: Sanfte Hilfen gegen Tumorschmerzen

    Tumorschmerzen schränken die Lebensqualität ein, erschweren die Behandlung und belasten das soziale Umfeld des Patienten. Auch wenn die medikamentöse Therapie bei Tumorschmerzen den absoluten Vorrang hat, erscheint es sinnvoll, diese Behandlung durch andere Maßnahmen zu ergänzen. Dazu gehören Entspannungs- und weitere...
    Praxis

    Infektionshygiene: Diskriminierung von HIV-infizierten Patienten?

    Die Zuweisung einer separaten Toilette an einen HIV-Patienten aufgrund einer Dienstanweisung stellt weder eine unmittelbare noch eine mittelbare Benachteiligung gegenüber Mitpatienten dar. Hygienerelevante Vorschriften gewährleisten Sicherheit In den zurückliegenden Jahrzehnten wurden bedeutende Fortschritte bei der...
    Praxis

    Wertvoll für die Pflege: Das christliche Menschenbild

    Christliche Werte und das christliche Menschenbild scheinen in unserer westlichen Gesellschaft kaum noch eine Rolle zu spielen. Die Kirchenaustritte nehmen zu, und es gibt schon große Landstriche ohne kirchliche Bindung in Deutschland. Was sich hinter dem Begriff „christliches Menschenbild" verbirgt und welche...
  • Pflegemanagement
  • Management

    Entwicklung einer einheitlichen Dokumentation für die Intensivstationen am Universitätsklinikum Essen

    Innovative Pflegedokumentation

    Schluss mit den unterschiedlichen Dokumentationsbögen. Am Universitätsklinikum Essen wurde eine neue Pflegedokumentation für die Intensivpflege entwickelt. Erstmalig existieren nun einheitliche Formulare für die zwölf Intensivstationen des Klinikums - von einer Gruppe von Pflegenden aus der Praxis für die Praxis...
    Management

    Lösungsinstrument oder kommerzieller Verrat am Berufsethos?

    Marketing für die Pflege

    Das Marketing ist eine permanente Aufgabe eines jeden Unternehmers, um sein Unternehmen und sein Leistungsangebot dauerhaft in den Köpfen der Kunden zu verankern. Und wie steht es mit der Pflege? Könnte ihr ein professionell angewandtes Marketing helfen, um die Attraktivität und das Image des Berufsbildes in der...
    Management

    Expertenstandard: Implementierung eines pflegerischen Entlassungsmanagements, Teil 2

    Versorgungskontinuität sichern

    Ein effektives Entlassungsmanagement wird zukünftig maßgeblich die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser mitbestimmen. Der Expertenstandard sieht vor, dass die Pflegenden maßgeblich Verantwortung in diesem Bereich übernehmen sollen. Im folgenden zweiten Teil dieses Beitrages wird beschrieben, wie mittels...
    Management

    Moderne Kommunikation für den Pflegedienst

    Intr@net

    Vor vier Jahren begann am Klinikum Darmstadt der Aufbau einer PC-gestützten Informations- und Kommunikationsplattform. Für ein Klinikum der Zentralversorgung mit 950 Betten, 18 Kliniken und Instituten und 2 500 Mitarbeitern kein leichtes Unterfangen. Erleichternd war allerdings die Tatsache, dass das Klinikum bereits...
    Management

    Vivantes-Kliniken implementieren erfolgreich Dekubitusmanagement und Dekubituskennzahlensystem

    Einheitliche Standards durch pflegerische Expertengruppen

    In allen neun Vivantes-Kliniken wurden im vergangenen Jahr durch eine der pflegerischen Expertengruppen 60 unternehmensweit gültige Vivantes-Pflegestandards, die auch Maßnahmen des Dekubitusmanagements umfassen, erarbeitet und eingeführt. Bei der vorausgehenden Analyse aller in die Unternehmensgründung der Vivantes GmbH...
    Management

    Qualifiziert mit Krankenkassen abrechnen

    Kodier-/Dokumentations-Assistent

    "089.04 steht für Virus-Hepatitis, die Schwangerschaft, Geburt und/oder Wochenbett kompliziert. Der Kode darf nur angegeben werden, wenn Krankheitssymptome bestehen. Ein Keimträger wird mit Z 22.5 kodiert." - Dozent Thomas Werner erklärt den Teilnehmern des Lehrgangs "Medizinischer Kodier- und...
    Management

    Nützliche Tipps zur Verbesserung der Außenwirkung

    Krankenhaus @ Internet - eine gute Verbindung

    Neben den politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen und Veränderungen im gesamten Gesundheitssystem sehen sich die Krankenhäuser in Deutschland auch mit technischen Neuerungen und Anforderungen im Bereich der internen und externen Kommunikation konfrontiert - insbesondere mit dem Phänomen Internet. Was für weite...
    Management

    Implementierung eines pflegerischen Entlassungsmanagements, Teil 1

    Versorgungskontinuität sichern

    Ein effektives Entlassungsmanagement wird zukünftig maßgeblich die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser mitbestimmen. Der Expertenstandard sieht vor, dass die Pflegenden Verantwortung in diesem Bereich übernehmen sollen. Im ersten Teil werden Vorüberlegungen näher betrachtet und ein erfolgreiches Projekt am...
    Management

    Zwei Stellungnahmen

    Hartz IV - Ein-Euro-Jobs in der Altenhilfe

    Die mit Hartz IV verbundenen Reformen treffen nicht nur Langzeitarbeitslose und Sozialhilfeempfänger, sondern zeigen auch Auswirkungen auf die Betreuung in deutschen Altenheimen. Nach den neuen Gesetzen sollen junge arbeitslose Menschen zwischen 18 und 25 Jahren eine berufliche Startchance in diesem Arbeitsfeld...
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung