Passwort vergessen

Alle Fachartikel


  • Alle Fachartikel
  • PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Prävention

    Gewaltfrei im Pflegeheim

    Gewalt in der Altenhilfe ist vielfältig. Manchmal zeigt sie sich sehr subtil – durch Ignorieren, Einschüchtern, Bevormunden. Wichtig ist es, sich der täglichen Existenz von Gewalt bewusst zu sein und diese verändern zu wollen. Dabei bieten fünf wesentliche Punkte eine Hilfestellung. Gestern Nacht habe ich Herrn Schmidt auf...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Anorexia nervosa

    Wenn Essen zur Qual wird

    Eine Magersucht kann lebensbedrohlich werden und einen Aufenthalt in einer Klinik erforderlich machen. Die Pflegenden sind hier diejenigen, die die Magersüchtigen tagtäglich durch die stationäre Behandlung tragen und begleiten. Der Begriff Anorexia nervosa kommt aus dem Griechischen und bedeutet „kein Verlangen“. Dieses...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Transgeschlechtlichkeit

    Frau? Mann? Mensch!

    Kommen transsexuelle Menschen ins Krankenhaus, sind die Betroffenen wie auch das Pflegepersonal oftmals verunsichert. Pflegende haben hier die Möglichkeit, durch einen achtsamen Umgang Vorurteile abzubauen und zu mehr Toleranz beizutragen. Personen, die sich als transgeschlechtlich beschreiben, erleben die Reaktionen anderer...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Prophylaktisches MRSA-Screening

    „Vor einer OP sollte jeder getestet werden“

    Multiresistente Erreger können nach Operationen schwere bis tödliche Wundinfektionen auslösen. Hygieneexperte Dr. Georg-Christian Zinn empfiehlt deshalb vor allen größeren elektiven Operationen ein prophylaktisches Screening auf MRSA. Doch noch liegt diese präventive Maßnahme im Ermessen der Kliniken.  Herr Dr. Zinn, wann...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kommunikation bei Inkontinenz

    Kein Grund zur Scham

    Über eine Inkontinenz reden Betroffene nicht gerne. Auch Pflegende sind oft unsicher: Wie spreche ich einen Patienten oder Bewohner auf eine mögliche Inkontinenz an? Was sage ich, wenn ich merke, dass ihm oder ihr das Thema unangenehm ist? Der folgende Beitrag zeigt Strategien, wie Kommunikation bei Inkontinenz gelingen kann....
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Patientenedukation

    Jede Chance für Gespräche nutzen

    Zeit ist im hektischen Pflegealltag ein knappes Gut. Dennoch ist es möglich, Patienten und Angehörige angemessen zu beraten und anzuleiten. Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier gehen Pflegende neue Wege, um trotz knapper Zeitressourcen Patienten-edukation in den Pflegealltag zu integrieren. Patientenedukation gewinnt...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Primäre Gesundheitsversorgung auf dem Land

    Von den Finnen lernen

    In abgelegenen Regionen müssen Patienten heute weit fahren, um ihren Hausarzt zu sehen. Anderen Ländern geht es ähnlich, beispielsweise Finnland. Jedoch sind die Pflegefachpersonen dort mit besonderen Kompetenzen ausgestattet und können in Gesundheitszentren viele gesundheitliche Fragen ganz ohne den Arzt klären. Ein Modell –...
    Praxis
    • Händehygiene

    50 Jahre Hände-Desinfektionsmittel

    Meilensteine der Händedesinfektion

    Heute gilt die Händedesinfektion zweifellos als wichtigste Maßnahme zum Schutz vor Infektionen. Doch bis zu dieser Erkenntnis war es ein langer Weg. Er führte vom Händewaschen mit Chlorkalkwasser über die Entwicklung alkoholischer Einreibepräparate bis hin zum WHO-Modell „5 Momente der Händehygiene“. Im Jahre 1847 in der...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Expertengespräch

    "Spuren dürfen nicht verblassen"

    Pflegende im Nationalsozialismus waren an Verbrechen wie Patiententötungen, Zwangsabtreibungen und Zwangssterilisationen beteiligt. Mit Michael Bossle, Professor für Pflegepädagogik an der Technischen Hochschule Deggendorf, sprachen wir über Handlungsspielräume in der damaligen Zeit, die Verantwortung der heutigen Pflegenden...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Biografien und ihre Hintergründe

    Vereint im Widerstand

    Pflegende im Nationalsozialismus haben sich furchtbarer Verbrechen schuldig gemacht. Doch es gab auch diejenigen, die sich der Nazi-Doktrin widersetzten und das Risiko für schwerwiegende Konsequenzen auf sich nahmen. Exemplarisch verdeutlichen dies die Biografien von drei mutigen Krankenschwestern aus der Zeit des „Dritten...
    PREMIUM
    Die Schwester Der Pfleger
    • Story

    Ausbildungskonzepte

    "Jeder Flüchtling ist ein Einzelfall"

    In den vergangenen Monaten sind zahlreiche Initiativen gestartet, um Menschen mit Fluchthintergrund eine Berufstätigkeit in der Pflege zu ermöglichen. Bisherige Erfahrungen zeigen: Erfolgversprechend sind sorgfältig durchdachte Ausbildungskonzepte und vor allem eine individuelle Begleitung. Musa Salah Warsame ist vor knapp...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflege im Nationalsozialismus (Serie zur Pflegegeschichte - Teil 7)

    "Ich habe täglich zwei bis vier Menschen getötet"

    Pflege im Nationalsozialismus (Serie zur Pflegegeschichte – Teil 7). Der Nationalsozialismus ist ein dunkles Kapitel der Pflege, insbesondere die Beteiligung an der systematischen Ermordung kranker und behinderter Menschen. Im folgenden Übersichtsartikel informieren wir über unbequeme historische Fakten und die zweifelhafte...
  • Praxis
  • PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Feindseligkeit in der Pflegeausbildung

    "Bist du blöd, oder was?"

    Viele kennen es – Schülerinnen und Schüler werden im Stationsalltag ignoriert, eingeschüchtert, erniedrigt. Eine qualitative Studie hat sich nun mit dem Thema befasst. Die Ergebnisse sind erschreckend. Feindseligkeit wird von vielen Schülern als alltäglich wahrgenommen. Das kann fatale Konsequenzen haben. Schülerinnen und...
    PREMIUM
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Frühmobilisierung im Querbettsitz

    Sicher im Bett sitzen

    Das einfache Sitzen an der Bettkante kann einen Menschen mit erworbenem Hirnschaden leicht überfordern. Der Querbettsitz hingegen bietet maximale Stabilität. Er ermöglicht viele Aktivitäten, aber auch notwendige Ruhepausen. Das normale Sitzen an der Bettkante erfordert ein hohes Maß an Gleichgewicht und kann bei...
    Praxis
    • station24

    Studie zu Demenz im Allgemeinkrankenhaus

    "Es ist ein Teufelskreislauf"

    Patienten mit kognitiven Einschränkungen stellen Kliniken vor große Herausforderungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die erstmals repräsentative Daten zu diesem Thema liefert. Wir sprachen mit der wissenschaftlichen Leiterin der Studie, Prof. Dr. Martina Schäufele, über die Ergebnisse und welche...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Lungenmonitoring

    Beatmung sichtbar machen

    Die Elektrische Impedanztomografie ermöglicht es, die Lungenfunktion eines Patienten genau zu überwachen und die Beatmungstherapie fortlaufend zu evaluieren. Das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum ist eine der ersten Kliniken, die das nicht-invasive, bildgebende Verfahren nutzen. Ein Patient verschlechtert...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Konzept zur Bauchlagerung adipöser Patienten

    Keine Last

    Die komplette Bauchlagerung ist mit Risiken verbunden – erst recht bei stark übergewichtigen Intensivpatienten. Ein interdisziplinäres Team des Universitätsklinikums Leipzig hat ein alltagstaugliches Prozedere zur Bauchlagerung adipöser Patienten entwickelt, um die Sicherheit zu erhöhen und Komplikationen zu vermeiden. Die...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Neue Definition und Bewertungskriterien

    Sepsis: Pflege kommt Schlüsselfunktion zu

    Die Sepsis ist ein lebensbedrohliches Krankheitsbild, deren Relevanz immer weiter steigt. Kürzlich wurden die Definition der Sepsis und die klinischen Kriterien zur Krankheitsbewertung aktualisiert. Dies hat auch Konsequenzen für die Intensivpflege. Jahrzehntelang war der Begriff der Septikämie gebräuchlich, der das...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Akute respiratorische Insuffizienz

    Nicht-invasive Beatmung: Was ändert die neue S3-Leitlinie?

    Die S3-Leitlinie zur nicht- invasiven Beatmung als Therapie der akuten Ateminsuffizienz wurde erstmals 2008 veröffentlicht. In der nun aktualisierten Fassung hat die Expertengruppe zahlreiche Empfehlungen entsprechend der aktuell verfügbaren Evidenz angepasst. Die wichtigsten Inhalte im Überblick. Die akute respiratorische...
    PREMIUM
    Praxis
    • PflegenIntensiv

    Übersichtsartikel

    Den Schlaf positiv beeinflussen

    Schwerkranke Patienten auf der Intensivstation leiden häufig unter Schlafmangel. Dies hat körperliche Veränderungen zur Folge und kann zu Komplikationen führen. Doch das muss nicht sein. Gezielte pflegerische Maßnahmen können Müdigkeit und einen natürlichen Schlaf effektiv fördern. Wie haben Sie heute Nacht geschlafen?“ –...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Schlafförderung

    „Eine gute Schlafqualität ist unverzichtbar“

    Ein erholsamer Schlaf ist eine grundlegende Voraussetzung für mentale und körperliche Leistungsfähigkeit. Bei kritisch kranken Patienten erst recht – Schlaf ist für sie eine wichtige Ressource, die Genesung überhaupt erst ermöglicht. Doch Intensivstationen bieten für einen ungestörten Schlaf per se schlechte Voraussetzungen,...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Besucherbroschüren

    Angehörige willkommen heißen

    Gelungene Broschüren, die Intensivstationen für Besucher erstellen, führt zu gut vorbereiteten und informierten Angehörigen, die sich zielorientiert in den Behandlungsprozess einfügen können. Dies erfordert eine gute Vorbereitung. Die Initiatorin der Aktion „Angehörigenfreundliche Intensivstation“, Dr. Angelika Zegelin, gibt...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Aufnahme- und Kurzliegerstation

    Intensivstationen werden entlastet

    Am Klinikum Ludwigsburg hat eine Aufnahme- und Kurzliegerstation ihren Betrieb aufgenommen. Patienten profitieren von einer besseren pflegerischen Versorgung und kürzeren Liegezeiten – Intensivstationen werden zudem entlastet, weil Fehlbelegungen vermieden und Patienten aufgrund besserer Kapazitäten auf Normalstationen...
    PREMIUM
    Praxis
    • Praxis

    Medizinprodukteaufbereitung

    Dreck am Besteck

    Die sachgemäße und damit für den Patienten sichere Aufbereitung medizinischer Produkte ist zwingend erforderlich. Trotzdem gelangen immer wieder verunreinigte Instrumente in den Klinikbetrieb. Die Gründe hierfür sind komplex. Hygieneskandale in Krankenhäusern gibt es immer wieder. In München entdeckte das Gesundheitsamt bei...
  • Management
  • PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegestellen-Förderprogramm

    Dürftige Finanzspritze

    Zum 1. Januar 2016 ist mit dem Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) eine größere Krankenhausreform in Kraft getreten. Diese umfasst auch eine Reihe wichtiger Neuregelungen für den Pflegedienst der Krankenhäuser. Doch die wirklich dringend erforderlichen Maßnahmen ist die Gesundheitspolitik nicht angegangen. Im Zentrum der...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Führungsorganisation

    Patienten profitieren von Dreier-Gremium

    Wissenschaftler der Alice Salomon Hochschule Berlin haben untersucht, welches Leitungsmodell in mittelgroßen Kliniken am sinnvollsten wäre. Ergebnis: Ein Dreier-Gremium aus Verwaltungs-, Pflege- und ärztlichem Direktor wirkt sich positiver auf Mitarbeiter und Patienten aus als die alleinige Vertretung durch einen...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Krankenhausreinigung

    "Das tägliche Stations-Hopping ist ein Desaster"

    Die Reinigung von Oberflächen in Krankenhäusern läuft nicht optimal. Das hat eine Langzeitstudie ergeben. Wir sprachen mit Prof. Dr. Walter Popp von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene über die Ergebnisse und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind. Herr Professor Popp, Risikofaktor für nosokomiale...
    PREMIUM
    Story
    • Story

    Pflege auf einer Krankenstation für Flüchtlinge

    Registrieren, versorgen, Hoffnung geben

    Die pflegerische Versorgung im Erstaufnahmelager Friedland in Niedersachsen ist eine besondere Herausforderung. Neben den eigentlichen pflegerischen Tätigkeiten muss das Team vor allem Sprachbarrieren, Verunsicherungen sowie Ängste überwinden und abbauen helfen. Der Andrang ist groß. Bereits eine Stunde vor...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rechtsrat

    Hospiz- und Palliativgesetz: Nachbesserungen erforderlich

    Das Hospiz- und Palliativgesetz ist Ende November vom Bundesrat verabschiedet worden. Ziel ist eine flächendeckende Versorgung aller Menschen in der letzten Lebensphase mit palliativmedizinischen Leistungen. Doch dies ist mit dem Gesetz in der jetzigen Form kaum zu erreichen. Ziel des Hospiz- und Palliativgesetzes (HPG)...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Serie Rechtsfragen

    Geriatriezulage: Wann muss der Arbeitgeber zahlen?

    FRAGE: Ich habe gehört, dass mir als Pflegeperson in einem Altenheim eine Geriatriezulage zusteht. Muss der Arbeitgeber diese Zulage in jedem Fall zahlen oder müssen besondere Voraussetzungen erfüllt sein?   Bereits 1973 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) zur Geriatriezulage für Pflegepersonal in Pflegestationen von...
    PREMIUM
    Management
    • Management

    Entwurf des Pflegeberufsgesetzes

    Reform der Pflegeausbildung im Überblick

    Das Bundesministerium für Gesundheit und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben Ende November den Entwurf eines Pflegeberufsgesetzes veröffentlicht. Damit soll die langjährig vorbereitete Reform der Pflegeausbildung endlich umgesetzt werden. Ziel ist ein zukunftsfähiger, attraktiver und...
    PREMIUM
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Blickpunkt Berlin

    Pflegeausbildungsreform: Meilenstein statt Super-GAU

    Die Debatten waren endlos, emotionsgeladen, nicht selten polemisch, oft genug ideologisch überzogen, es wurde (und wird) an den Grundfesten sozialpolitischen Zukunftsverständnisses gerüttelt, positive ebenso wie tiefschwarze Szenarien beschworen – wir alle haben seit langem an den zunehmend schrillen Auseinandersetzungen...
    PREMIUM
    Management
    • Angehörige pflegen

    Menschen & Geschichten

    Abschied von der Bühne für ihren kranken Mann

    Nach über 40 Jahren verabschiedete sich Volksmusikstar Margot Hellwig (74) von der Bühne. Der Grund dafür ist ihr Ehemann Arthur Lindermayr (89), der an Parkinson erkrankt ist. Wir besuchten das Ehepaar in seinem Haus in München. Stets fröhlich, in frisch gestärkter weißer Bluse und immer ein Lächeln und einen Jodler...
    PREMIUM
    Management
    • Angehörige pflegen

    Essgewohnheiten bei Demenz

    Erinnerungen wecken den Appetit

    Strukturen im Tages- und Mahlzeitenablauf sind für Menschen mit Demenz besonders wichtig. Einerseits helfen Gewohnheiten und Routine, andererseits bleibt einem manchmal nur, von konventionellen Pfaden abzugehen, um den Angehörigen zum Essen zu motivieren. Zu Hause ist es am schönsten", hört man besonders oft von...
    PREMIUM
    Management
    • Angehörige pflegen

    Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige

    Entlastung in einer Gruppe finden

    Der Besuch einer Selbsthilfegruppe ist ein weiterer Termin im engen Zeitplan eines pflegenden Angehörigen. Doch nirgendwo sonst haben Betroffene die Möglichkeit, auch einmal über ihre Wut und Verzweiflung zu sprechen. Das macht diese Zusammenkunft so wertvoll. Sie gehen zugrunde." Diese Worte hat Monika Schieber öfter...
    Management
    • station24

    Nachgefragt

    Mut zu umfassender Reform

    Das Gesetzgebungsverfahren zur generalistischen Pflegeausbildung sollte eine zusätzliche Assistenzausbildung beinhalten, fordert die stellvertretende DEKV-Vorsitzende Andrea Trenner. Grundsätzlich befürwortet sie die Generalistik, da diese helfen würde, die Qualität in der Pflege zu steigern. Wie beurteilen Sie den...
  • Bildung
  • PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Weiterbildung Demenz-Coach

    "Demenzsensibel werden"

    Etwa 10 bis 15 Prozent aller Patientinnen und Patienten im Krankenhaus sind heute an einer Demenz erkrankt. Damit diese Menschen ohne Komplikationen durch den Klinikaufenthalt kommen, hat Angela Prattke das Konzept einer Weiterbildung zum Demenz-Coach entwickelt. Für dieses erhielt die Mitarbeiterin der ZAB – Zentrale...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Tabakkonsum in der Pflegeausbildung

    Wie den Tabakkonsum reduzieren?

    Der Anteil rauchender Pflegeschüler ist im Vergleich zu anderen Ausbildungsgängen erschreckend hoch. Studien zeigen, dass Schichtdienst, Zeitdruck und psychische Belastungen das Stresserleben der jungen Menschen fördern und damit auch den Griff zur Zigarette. Wie können Pflegeschulen gezielt gegensteuern? ...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Direktausbildung in der Intensivpflege

    Umstrittenes Ausbildungsmodell

    Der Fachkräftemangel in der Intensivpflege  wird in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Die traditionelle Fachweiterbildung ist zudem kostenaufwendig und langwierig. Sind Direktqualifikationen ohne pflegerische Erstausbildungen ein möglicher Lösungsansatz für diese Probleme? Dieser Frage ist das Deutschen...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Familiengesundheitspflege

    "Zu Hause ist es ganz anders"

    Sie begleiten psychisch Kranke, alleinerziehende Mütter oder pflegende Angehörige – und damit Menschen, die im Gesundheitssystem oft im Abseits stehen. Familiengesundheitspflegerinnen stabilisieren häusliche Pflegesituationen oder machen diese erst möglich. Vom Nutzen ihrer Arbeit sind mittlerweile auch einige Kassen...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegealltag

    Neugier ist der Beginn von allem

    Neugier - neu und Gier. Genau betrachtet ein seltsamer Begriff. Gier ist eine Todsünde und Neues auch nicht automatisch besser als das Alte. Also: Braucht es tatsächlich wirklich unbedingt Neugier, um in der Pflegebranche einen guten Job zu machen? Die Antwort lautet: Ja, natürlich! Aber eben nicht nur – und auch nicht...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Weiterbildung

    Spezialisten für Transplantationspflege

    Die Medizinische Hochschule Hannover bietet als erste Klinik in Deutschland ein Fortbildungsprogramm zur Pflegefachkraft in der Transplantationspflege an. Die erste Gruppe das erste Jahr der zweijährigen Weiterbildung soeben erfolgreich abgeschlossen, der zweite Kurs startet in diesem Jahr. Die Transplantation solider...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegestudiengänge

    Wo steht die Akademisierung?

    1991 wurde – viel später als in anderen Ländern – in Osnabrück der erste pflegerische Studiengang in Deutschland eingerichtet. Seitdem hat sich die Akademisierung der Pflege rasant weiterentwickelt. An deutschen Hochschulen besteht heute ein reichhaltiges Bildungsangebot in der Pflege. Ein Überblick. Aktuell...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Professionalisierung

    Neue Aufgaben - neue Chancen

    Die Pflege befindet sich in einer Zwickmühle - auf der einen Seite wachsende Anforderungen, auf der anderen Seite schwindende Ressourcen. Damit das Berufsbild Pflege in dieser Situation gewinnt, müssen klare Konsequenzen folgen: von der Qualifikation über die Aufgabenzuweisung bis hin zur Pflegeorganisation. In der...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pro & Contra

    Müssen 20 Prozent studieren?

    Der Wissenschaftsrat, Deutschlands wichtigstes wissenschaftliches Beratungsgremium, empfahl im vergangenen Jahr, dass künftig 20 Prozent eines Ausbildungsjahrgangs in der Pflege an Hochschulen studieren sollen. Ist das ein sinnvolles Vorhaben? „Eine moderne Pflege braucht eine wissenschaftliche Qualifizierung" Prof....
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Studienangebot

    "Exzellente Forschung betreiben"

    Am Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke startete im Februar ein neues Promotionsprogramm: „Ph.D. in Pflegewissenschaft". Wir haben Studiengangsleiter Prof. Dr. Wilfried Schnepp gefragt, was sich dahinter verbirgt. Professor Schnepp, Sie haben mit dem Ph.D. in Pflegewissenschaft ein zweites...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Universitätsklinikum Dresden

    Neue Weiterbildung: Neurologie mit Schwerpunkt Apoplex

    Die Pflege von Patienten mit Schlaganfall erfordert umfangreiches Fachwissen, das gegenwärtig weder in der Ausbildung noch in Weiterbildungen vermittelt wird. Aus diesem Grund hat das Universitätsklinikum Dresden nun eine staatlich anerkannte Weiterbildung Neurologie mit Schwerpunkt Schlaganfall entwickelt. Der...
    PREMIUM
    Bildung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflegeausbildung in Uganda

    Vermeintlich gute Jobaussichten

    Um der Ausbildung den letzten Schliff zu geben und im eigenen Land Karriere zu machen, qualifizieren sich immer mehr ugandische Pflegekräfte an der renommierten Aga Khan-Universität in der Hauptstadt Kampala. Dennoch hält die Abwanderung ugandischer Pflegekräfte in westliche Länder ungebrochen an, weil der Staat auf dem...
  • Forschung
  • PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    RN4Cast: Auf dem Weg zu zufriedenen Pflegekräften

    Mitarbeiterzufriedenheit und Qualität der Patientenversorgung hängen eng zusammen. Eine internationale Studie, RN4Cast, verfolgt deshalb das Ziel, Ursachen und Folgen der derzeitigen Arbeitssituation für das Krankenpflegepersonal aufzuzeigen. Damit sollen die traditionellen Modelle für die Einsatzplanung von...
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Als die Schwester noch mit dem Fahrrad kam

    Das Diakonissen-Krankenhaus Henriettenstiftung in Hannover wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. Schon 1865 wurden von dort Schwestern in die Gemeindepflege entsandt – eine frühe Form der ambulanten Versorgung. Vom 9. Mai bis 24. September 2010 findet dazu eine Erlebnisausstellung in Hannover statt. Daneben nehmen ein...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    OP-Barometer 2009: Stimmungsbild in der OP- und Anästhesiepflege

    Teil 2: Die Fachhochschule Frankfurt am Main hat zum zweiten Mal das OP-Barometer durchgeführt. Hieran beteiligten sich mehr als 2 200 OP- und Anästhesiepflegekräfte. Der zweite Teil dieses Beitrages fasst die Ergebnisse zu den Themenbereichen Patient, Berufsentscheidung und Attraktivität zusammen und nimmt eine...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Lebensqualität im Pflegeheim

    Pflegeheim gleich Endstation? Oder lässt sich das Leben in einer stationären Pflegeeinrichtung noch lebenswert gestalten? Um sich dem Thema Lebensqualität im Pflegeheim zu nähern, wurden Bewohner direkt hierzu befragt. Dabei wurde deutlich, dass Heime im Hinblick auf die Lebensqualität eine Vielzahl an Chancen und...
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    OP-Barometer 2009: Stimmungsbild in der OP- und Anästhesiepflege, Teil 1

    Prof. Busse und sein Team von der Fachhochschule Frankfurt am Main haben zum zweiten Mal das OP-Barometer durchgeführt. Hieran beteiligten sich mehr als 2200 OP- und Anästhesiepflegekräfte – das ist eine Steigerung von 260 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Trotzdem ein Großteil der Befragten mit ihrer Arbeitssituation...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Harninkontinenz im Alltag der Betroffenen: "Alles meiner Blase nach ausgerichtet..."

    Teil 2: Menschen, die an Harninkontinenz leiden, können sich nicht auf ihren Körper verlassen. Sie erleben immer wieder einen Kontrollverlust, versuchen jedoch alles, um Kontrolle zurückzugewinnen, um ein möglichst „normales Leben" zu führen. Dies verdeutlicht eine deutschsprachige Studie zum Erleben der Harnkontinenz...
    PREMIUM
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Studie

    Soziale Unterstützung im Altenheim

    Die Erhöhung der Lebenserwartung, gepaart mit einer zunehmenden Individualisierung der Menschen und damit einhergehenden Abnahme von sozialen Kontakten, lassen das Schreckgespenst einer veralteten, vereinsamten Gesellschaft aufkommen. Doch ist es um die soziale Unterstützung von alten Menschen tatsächlich so schlecht...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Harninkontinenz im Alltag der Betroffenen: "Nicht mal die Blase im Griff..."

    Teil 1: Harninkontinenz ist eine facettenreiche Problematik, die in Deutschland bisher kaum untersucht wurde. Dies ist allerdings von Bedeutung, um bedarfsgerechte Unterstützungsangebote zu schaffen. Dies war Anlass für eine zweieinhalbjährige Studie im deutschsprachigen Raum. Sie ging der Frage nach, wie Betroffene...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Literaturübersicht

    Krankenhausfinanzierung: Personalausstattung und ErgebnisQualität

    Der Zusammenhang zwischen qualitativen und quantitativen Parametern der Personalausstattung und der Ergebnisqualität wurde in einer Reihe von Publikationen untersucht, bei denen es sich um Übersichtsarbeiten, multizentrische Studien oder Studien aus einzelnen Krankenhäusern handelt. Eine Sichtung dieser Literatur führt...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Masterstudiengang Witten/Herdecke - Baustelle Akutpflege: Überlegungen zum Fundament

    Die Studierenden im Schwerpunkt Akutpflege im Masterstudiengang am Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke setzen sich seit einem Semester verstärkt mit der inhaltlichen Begriffsbestimmung von Akutpflege auseinander. Ziel ist es, diesen großen und wichtigen Wirkungsbereich von Pflege in...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neue Idee des Transfers von Forschungsergebnissen: Newsblog für Pflegekräfte

    Der folgende Beitrag stellt ein aktuelles pflegewissenschaftliches Projekt an der Charité Universitätsmedizin Berlin vor. Im Rahmen des Max-Rubner-Innovationspreises 2009 von der Stiftung Charité wurde ein Weblog entwickelt, das den Theorie-Praxis-Transfer unterstützen soll. Nach der Pilotphase im Intranet der Charité...
    PREMIUM
    Forschung
    • Die Schwester Der Pfleger

    Universitätsprojekt: Gesundheitsförderung in der Langzeitversorgung?

    Die Gesundheitsförderung in der Langzeitversorgung will die größtmögliche Autonomie und Lebensqualität von Personen mit beeinträchtigter Gesundheit sichern. In Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld wurde an der Universität Wien ein Projekt initiiert, dafür Strategien zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren....

    Das Wichtigste aus der Pflege

    Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

    JETZT KOSTENLOS
    ANMELDEN
    Schließen