Passwort vergessen

Alle Beiträge unserer Fachzeitschriften


Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Wählen Sie eine Rubrik:

  • Alle
    • Praxis

    Portkatheter

    Hilfreiches System mit Risiken

    Besonders für onkologische Patienten bieten Portkathetersysteme deutliche Vorteile. Doch selbst bei einem fachgerechten Umgang mit dem Portsystem sind Komplikationen nie ganz auszuschließen. Wichtig ist, die Risiken zu kennen und zu wissen, wie zu handeln ist. Der Port ist ein Kathetersystem, das vollständig subkutan...
    • Inkontinenz

    Aktive Kontinenzförderung mit Toilettentraining

    Geplante Zeiten für die Toilette

    Wenn pflegebedürftige Personen unter Inkontinenz leiden, wird häufig Toilettentraining empfohlen. Was bringt diese Maßnahme aus wissenschaftlicher Sicht? Welche Betroffenen profitieren davon? Und was ist bei der Durchführung zu beachten, damit das Training erfolgreich ist? Viele pflegebedürftige Personen sind im Erhalt ihrer...
    • Praxis

    Interprofessioneller Austausch

    Spielregeln für die Visite

    Die Visite ist eine wichtige Plattform, auf der sich die Berufsgruppen gemeinsam mit dem Patienten austauschen können. In Großbritannien haben sich der pflegerische sowie der ärztliche Berufsverband zusammengetan und gemeinsam Empfehlungen für ein sinnvolles Vorgehen entwickelt. Damit soll die Visite wieder die Schlüsselrolle...
    Management
    • Management

    Patienteninformation für Notfälle

    Aufklärung statt Frust

    Die Abläufe in einer Notaufnahme sind vielen Menschen nicht bekannt. Diese Unkenntnis kann bei wartenden Patienten rasch zu Unmut führen. Drei Krankenhäuser in Wiesbaden beantworten deshalb die wichtigsten Fragen rund um die Notaufnahme in einer gemeinsamen Broschüre. In der Notaufnahme verbringen Patienten nicht selten...
    • PflegenIntensiv

    Aufwachraum

    Vitalparameter im Blick

    Nach dem Erwachen aus einer Narkose benötigen Patienten eine kontinuierliche anästhesiologische Überwachung, bis die Vitalfunktionen gesichert sind. Ziel ist es, postoperative Komplikationen frühzeitig zu erkennen. Diese Aufgabe stellt besondere Anforderungen an Pflegende. Auch nach dem Erwachen aus einer Narkose können...
    Forschung
    • Forschung

    Neuromuskuläre Störungen

    „Schreckgespenst in der Anästhesie“

    Seit Jahren sind sie ein wichtiges Thema in der Anästhesie: neuromuskuläre Störungen. Die geringe Forschungslage und das breite Erkrankungsspektrum machen es schwer, allgemeine Handlungs- empfehlungen herauszugeben. Neuerungen auf dem Gebiet gibt es trotzdem. Ein Gespräch mit dem Direktor der Klinik für Anästhesiologie und...
    Praxis
    • Praxis

    Keimausbrüche

    An einem Strang gezogen

    Im Januar 2015 geschah am Universitätsklinikum Schleswig- Holstein in Kiel das Unfassbare: Auf der internistischen Intensivstation brach eine schwere Epidemie aus, die auf den multiresistenten Keim Acinetobacter baumannii zurückzuführen war. Auslöser war ein Notfallpatient, der sich während eines Türkei-Urlaubs mit dem...
    Praxis
    • Praxis

    Extrakorporale Nierenersatzverfahren

    Verfahren mit Tücken

    Für die Behandlung des akuten Nierenversagens stehen unterschiedliche extrakorporale Nierenersatzverfahren zur Verfügung. Diese bieten viele therapeutische Möglichkeiten, weisen aber auch Grenzen auf. Die pflegerische Betreuung muss mit viel Feinfühligkeit erfolgen, da Patienten mit Nierenersatzverfahren häufig am Ende einer...
    Praxis
    • Praxis

    Präoperatives MRSA-Screening

    „Der Aufwand lohnt extrem“

    Multiresistente Erreger können nach Operationen schwere bis tödliche Wundinfektionen auslösen. Hygieneexperte Dr. Georg-Christian Zinn empfiehlt deshalb vor allen größeren elektiven Operationen ein prophylaktisches Screening auf MRSA. Herr Dr. Zinn, wann halten Sie ein präoperatives MRSA-Screening für sinnvoll? Bei allen...
  • Pflegepraxis
  • Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Pflege von muslimischen Patienten

    „Ein freundliches Lächeln öffnet viele Türen”

    Unwissenheit, Stereotype und sprachliche Barrieren führen bei der Pflege muslimischer Patienten nicht selten zu Unverständnis und Konflikten. Wir sprachen mit Zeynep Babadagi-Hardt, Inhaberin eines auf Migranten spezialisierten Pflegedienstes, wie diese Situation verbessert werden kann, welche spezifischen Bedürfnisse...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Demenzpflege

    Herausforderndes Verhalten verstehen

    Aggression, Umherwandern, lautes Rufen – sogenanntes Herausforderndes Verhalten äußert sich als typisches Symptom der Demenzerkrankung auf vielfältige Weise. Um professionell damit umgehen zu können, spielen Empathie, Interaktionsfähigkeit und Selbstreflexionsvermögen eine große Rolle. Aber auch Strukturmodelle und...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Wund-Fotodokumentation

    So gelingen aussagekräftige Wundfotos

      Die fotografische Erfassung ist wichtiger Bestandteil der Wunddokumentation. Doch in der Praxis herrscht diesbezüglich viel Unsicherheit: Wann und wie oft müssen Wunden fotografiert werden? Welche Kameras sind geeignet? Welche technischen Details müssen Pflegende kennen? Die Autorenfassen zusammen, auf was es bei der...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Sterben, Tod und Bestattung

    Muslimischen Ritualen Raum geben

    Einen muslimischen Patienten in der Sterbephase zu pflegen, bedarf großer Sensitivität und Aufmerksamkeit. Die Berücksichtigung bestimmter muslimischer Bräuche und Rituale helfen nicht nur dem sterbenden Menschen, sondern auch seinen Angehörigen, einen angemessenen Umgang mit dem Tod zu finden. In den kommenden Jahrzehnten...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Neues Geriatrie-Pflegekonzept

    Produktiv alt werden

    Ziel der „Aktivierend-therapeutischen Pflege in der Geriatrie" (ATP-G) ist die Aufrechterhaltung oder Wiedererlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit in einem weitgehend eigenbestimmten Alltag. Notwendig dafür ist eine ganzheitliche Betreuung und Versorgung, die sich nach den individuellen Bedürfnissen und Ressourcen der...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Ernährung bei Krebs

    Gut essen trotz Chemo und Bestrahlung

    Viele Krebspatienten müssen sich einer Chemo- oder Strahlentherapie unterziehen – häufig begleitet von der Angst vor Übelkeit, Erbrechen und anderen Nebenwirkungen. Gezielte Ernährungstipps können hier den Betroffenen das Leben erleichtern. Übelkeit mit Erbrechen sind die häufigsten Begleiter einer Chemotherapie, können aber...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Kommunikation

    Sprechen Sie patientisch?!

    Die richtigen Worte zu finden, ist – gerade im hektischen Stationsalltag – nicht immer leicht. Dabei kann die bewusste Kommunikation mit Patienten eine positive Kraft auslösen und auch bei knapper Zeit das Steuer ins Positive wenden. Der folgende Beitrag zeigt, wie Sie positiv und lösungsorientiert mit Patienten...
    Praxis
    • Die Schwester Der Pfleger

    Umgang mit Zahnprothesen

    Die "Dritten" richtig pflegen

    Eine gute Mundhygiene trägt bei pflegebedürftigen Menschen ganz wesentlich zum Wohlbefinden und zur Gesundheit bei. Darum ist es wichtig, dass auch Zahnprothesen fachgerecht und mit großer Sorgfalt gereinigt werden. In der Praxis treten hier immer wieder Fehler und Unsicherheiten auf. Gunda Panning, Zahntechnikerin aus Bremen...
    Praxis

    Trachealkanülen-Management

    Teil 2: Vom Entblocken zur Dekanülierung

    Soll ein Patient von einer Trachealkanüle entwöhnt werden, ist eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen Pflegenden, Ärzten und Logopäden das A und O. Es muss ein individueller „Fahrplan" für den Betroffenen entwickelt werden, damit es nicht zur Demotivierung und psychischen Niederlagen kommt. In der Praxis hat sich...
  • Pflegemanagement
  • Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Gesundheitsförderungsprojekte

    Was wird gefördert - wer profitiert?

    Pflegende tun zwar viel für die Gesundheit anderer, meist aber zu wenig für ihre eigene Gesundheit. Dabei sind sie aufgrund von Stress und Zeitdruck einer hohen Arbeitsbelastung ausgesetzt. Im Rahmen eines großen Interventionsprojekts wurden daher praktikable Strategien zur Gesundheitsförderung entwickelt. Eine aktuelle...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    MDK-Wiederholungsprüfung: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

    Wenn es mit der gewünschten Note im MDK-Prüfbericht und im (vorläufigen) Transparenzbericht nicht geklappt hat, heißt es, konstruktiv weiterzuarbeiten. Bei der nächsten Prüfung ist es möglich, deutlich bessere Ergebnisse zu erreichen. MDK-Prüfbericht auf Fehler kontrollieren Auf jeden Fall sollten die Leitungskräfte der...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Migranten in der Pflege

    Rundumschlag mit Win-win-Charakter?

    Täglich neu präsentieren die gesundheitspolitischen Macher in Berlin nachdrücklich ihre Prioritätenliste: Ärzteschaft, Krankenkassenwesen, Pharmalobby und Apotheken bilden die Spitze, Kranken- und Altenpflege das Ende der Aktivitätskaskade, sofern sich gerade bei der Pflege überhaupt über schwülstige Absichtserklärungen...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Öffentlichkeitsarbeit für Pflegedienste

    Tue Gutes und sprich darüber

    Wer als Pflegebetrieb konsequent in Qualität investiert, hat nicht nur gegenüber dem MDK, sondern auch in einer zunehmend kritischer eingestellten Öffentlichkeit beste Karten. Denn in unserem Gesundheitswesen entscheidet durchaus noch die die Qualität von Leistungen und Produkten über den Erfolg eines (Pflege-)Unternehmens....
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Betriebliche Gesundheitsförderung im OP

    Pflegende mit besonderen Bedürfnissen

    Engster Raum, ständiges Kunstlicht, Zeitdruck: OP-Mitarbeiter sind einer besonders hohen Belastung am Arbeitsplatz ausgesetzt. Gleichzeitig können Stellen für OP-Pflegekräfte häufig nicht besetzt werden. Können Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung eine Lösung sein, die Motivation und Arbeitszufriedenheit im OP zu...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Noro-Viren und MRSA - hoher Ausbreitungsrate konsequent begegnen

    Die Zahl von Personen in höherem Lebensalter, mit chronischen Krankheiten, Abwehrschwäche oder Behinderungen und damit einhergehender Pflegebedürftigkeit nimmt ständig zu. Gerade diese Menschen sind von möglichen Infektionen durch Viren und Bakterien, wie Noro-Viren oder MRSA, besonders betroffen. Von Pflegenden wird...
    _Lost & Found
    • Die Schwester Der Pfleger

    Aggressionen im Pflegealltag richtig einschätzen

    Teil 1: Warum werden nette Senioren zu gewaltbereiten Alten? Wie schütze ich meine Mitarbeiter vor aggressiven Übergriffen durch Bewohner? Wie kann ich selbst in schwierigen Situationen deeskalierend wirken? Auf Fragen wie diese rund um das Thema Gewalt im Pflegealltag gibt der folgende Artikel Antworten. Gewalt ist fast...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Hilfsmittel-Versorgung von Menschen mit Inkontinenz

    Inkontinenzformen und deren Auswirkungen auf das Leben des Betroffenen haben sich seit Jahren nicht verändert, der persönliche Anspruch einer Versorgung mit aufsaugenden Inkontinenzprodukten dagegen sehr. Immer wieder ändern sich die Voraussetzungen, die zu einem rechtlichen Anspruch für eine von den Krankenkassen bezahlte...
    Management
    • Die Schwester Der Pfleger

    Rente mit 67?

    Wir brauchen dynamische Berentung in der Pflege

    Es ist ein Umdenken in der Rentendiskussion erforderlich. Allein das „nackte“ Alter ist als Richtschnur für die Berentung nicht geeignet – auch im Pflegeberuf nicht. Viel wichtiger ist es, die Arbeitsbedingungen und Einsatzbereiche älterer Mitarbeiter so zu ändern, dass diese ihrer Arbeit mit Engagement und Produktivität...
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Pflegeforschung