Passwort vergessen

Meistgelesene Artikel


PREMIUM
Management

„Will ich heben oder will ich bewegen?"

Kinästhetik im Berufsalltag

Der DAK-BGW Gesundheitsreport 2006 weist auf die starken Belastungen Pflegender in der ambulanten Versorgung hin. 46,1 Prozent der Befragten gaben an, mehr als sechsmal am Tag schwer zu heben oder zu tragen. Erschwerend komme hinzu, dass die Pflegenden meistens allein in der Wohnung des zu Versorgenden tätig sind, und...
PREMIUM
Management
  • Management

Qualitätsmanagement

Arbeitsschutz fest verankern

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen werden immer wichtiger. Um diese zu fördern, bietet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Managementanforderungen zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) an. Diese können in das hauseigene Qualitätsmanagementsystem integriert werden.  Im Qualitätsmanagement...
  • Rechtswissen

Serie Rechtsfragen

Patient fahruntauglich: Dürfen Pflegekräfte die Polizei rufen?

Frage: Bei uns kommt es vor, dass Patienten nach einer ambulanten Behandlung mit dem Privatfahrzeug heimfahren, obwohl sie von uns im Vorfeld auf die Fahruntüchtigkeit hingewiesen werden. Wir haben im Team besprochen, in solchen Fällen die Polizei zu informieren. Dürfen wir das tun?Auf keinen Fall dürfen Pflegefachkräfte die...

Fachartikel Management


PREMIUM
  • Intensivstation

Pro und Contra

Brauchen wir eine Personalquote auf Intensivstationen?

Viele Intensivpflegende betreuen zwei oder drei beatmete Patienten gleichzeitig. Das kann nicht nur die Patientensicherheit gefährden, sondern auch Pflegekräfte überfordern. Brauchen wir also festgelegte Betreuungsrelationen, zum Beispiel: zwei Patienten pro Pflegekraft für nicht beatmete und eine Eins-zu-eins-Betreuung für...
PREMIUM
Praxis

Gesetzesänderung

Software als Medizinprodukt

Eine informationstechnischen Vernetzung von medizintechnischen Geräten in Krankenhäusern und Arztpraxen spielt eine immer größere Rolle. Software als Medizinprodukt stellt damit deutlich höhere Anforderungen an die Informationstechnik. Wann liegt ein Medizinprodukt vor? Was für Pflichten ergeben sich daraus? Wie sieht...
PREMIUM
Management

Dekubitusmanagement

Lagerungssysteme richtig auswählen

Besser ein aufwendiges Pflegebett bestellen oder reicht doch eine Schaumstoffmatratze? Und welches Lagerungssystem ist am besten geeignet? Dass das Management von Lagerungssystemen nicht aufwendig sein muss, zeigt der folgende Beitrag. Hier stellt der Autor ein Verfahren vor, das Miet- oder Anschaffungskosten reduziert...
PREMIUM
Management

Serie: Fall des Monats

Gemeinsam aus Fehlern lernen

Das Netzwerk CIRS-Berlin ist ein bundesweit bisher einmaliges Fehlerberichts- und Lernsystem, an dem sich bislang 20 Berliner Krankenhäuser beteiligen. Ziel ist es, über anonyme Berichte kritischer Ereignisse und Beinahe-Schäden einrichtungsübergreifend aus Fehlern zu lernen. Insbesondere werden praktische Empfehlungen...
PREMIUM
Management

Kommentar

Blick auf die Gesundheit pflegender Angehöriger

Die Umsetzung des WHO-Konzeptes der Familiengesundheitspflege ist seit vielen Jahren ein wesentliches Ziel des DBfK. Nach der erfolgreichen modellhaften Erprobung der Weiterbildung „Familiengesundheit für Pflegende und Hebammen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung" ist es nun gelungen, das Konzept in die...
PREMIUM
Management

Personalgewinnung

Nach außen zeigen, was Sie innen bieten

Noch vor zehn Jahren haben Personalverantwortliche in der Pflege kaum daran gedacht, um potenzielle neue Mitarbeiter zu werben zu müssen. Das Unternehmen zu vermarkten, um Kunden zu gewinnen, war üblich. Mitarbeiterwerbung stand dagegen nicht auf der Prioritätenliste. Die Zeiten haben sich geändert. Kundenwerbung bleibt...
PREMIUM
Management

Krude Gedankenspiele

Strafbataillon Altenpflege?

Es steckt gewiss keine Absicht dahinter, und doch haben auch Kolumnisten gelegentlich den Eindruck, an Ereignissen mit Fortsetzungscharakter arbeiten zu müssen. Die Geschichte der „Schlecker-Frauen", das Kuriosum der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen, ist noch in allzu unguter Nähe. Wir erinnern uns: Aus den...
PREMIUM
Management

Erfahrungsbericht

Ambulante Pflege in Großbritannien

Die deutsche Krankenschwester Doris Lücking absolvierte im vergangenen Jahr ein vierwöchiges Praktikum in einem ambulanten Pflegedienst in Großbritannien. Möglich gemacht hat es die Robert Bosch Stiftung, die im Rahmen des Internationalen Hospitationsprogramms Pflege und Gesundheit Praktika im Ausland fördert und...
PREMIUM
Management

Angst vor Erlöseinbrüchen

Fachkräftemangel in der Pflege

Was müssen Arbeitgeber tun, damit eine den Bedürfnissen gerecht werdende Patientenversorgung gesichert ist, die Attraktivität der Gesundheitsberufe wieder steigt und trotzdem dem ökonomischen Druck standgehalten werden kann? Die Gesundheit Nordhessen (GNH) hat dazu ein langfristig angelegtes und ganzheitliches...