Passwort vergessen

Meistgelesene Artikel


PREMIUM
Management

„Will ich heben oder will ich bewegen?"

Kinästhetik im Berufsalltag

Der DAK-BGW Gesundheitsreport 2006 weist auf die starken Belastungen Pflegender in der ambulanten Versorgung hin. 46,1 Prozent der Befragten gaben an, mehr als sechsmal am Tag schwer zu heben oder zu tragen. Erschwerend komme hinzu, dass die Pflegenden meistens allein in der Wohnung des zu Versorgenden tätig sind, und...
PREMIUM
Management
  • Management

Qualitätsmanagement

Arbeitsschutz fest verankern

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen werden immer wichtiger. Um diese zu fördern, bietet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Managementanforderungen zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) an. Diese können in das hauseigene Qualitätsmanagementsystem integriert werden.  Im Qualitätsmanagement...
  • Rechtswissen

Serie Rechtsfragen

Patient fahruntauglich: Dürfen Pflegekräfte die Polizei rufen?

Frage: Bei uns kommt es vor, dass Patienten nach einer ambulanten Behandlung mit dem Privatfahrzeug heimfahren, obwohl sie von uns im Vorfeld auf die Fahruntüchtigkeit hingewiesen werden. Wir haben im Team besprochen, in solchen Fällen die Polizei zu informieren. Dürfen wir das tun?Auf keinen Fall dürfen Pflegefachkräfte die...

Fachartikel Management


PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Rechtsrat

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff: Sich jetzt schon wappnen

Obwohl der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff erst zum 1. Januar 2017 eingeführt werden soll und das hierfür maßgebliche Gesetz noch gar nicht verabschiedet ist, ist das Thema bereits in aller Munde. Dieser Artikel fasst die wesentlichen zu erwartenden Neuerungen zusammen. Vermutlich werden schon bald die ersten Fragen von...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Gewalt in der Pflege

"Achtsam sein und gezielt hinschauen"

Fälle von Gewalt in der Pflege bis hin zu Patiententötungen haben in den letzten Jahren wiederholt Schlagzeilen gemacht. Wir sprachen mit dem Pflegewissenschaftler Professor Jürgen Osterbrink und der Juristin Franziska Andratsch, wie es zu Gewalt kommen kann und was wir dagegen tun können. Sie haben vor kurzem zum Thema...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Versorgung chronischer Wunden im ambulanten Setting

Richtig unterstützen

Die Universität Witten/Herdecke hat untersucht, wie Menschen mit chronischen Wunden in ihrem häuslichen Umfeld zurechtkommen. Daraus lassen sich Rückschlüsse ziehen, wie ambulante Pflegedienste Betroffene optimal unterstützen können. In Deutschland leben rund vier Millionen Menschen mit einer chronischen Wunde...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Pflegegewerkschaft

Zweiten Anlauf wagen?

Ist eine Gewerkschaft sinnvoll, die ausschließlich die Interessen von Pflegenden vertritt? Vor mehr als 20 Jahren verfolgten engagierte Pflegende bereits einen solchen Ansatz – und scheiterten. Die Rufe nach einer starken Lobby für die Pflege sind seitdem aktueller denn je. Hätte eine Gewerkschaft für Pflegende heute mehr...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Fragwürdiger Widerstand gegen Pflegekammern

Der große Bluff der Kammergegner

Mit Vehemenz und scheinbar unerschöpflicher Ausdauer üben die Gegner der Pflegekammer schon lange Druck auf Pflegepersonen und Politiker aus. Dabei lassen sich ihre vermeintlichen Argumente leicht als Scheinargumente entlarven. Die wahren Motive der Kammergegner liegen ganz woanders. Michael Zaddach hat recht, wenn er in...
Management

Eine App als Unterstützung im Alltag

"So einfach und praxisnah wie möglich"

Was immer pflegende Angehörige absprechen, planen oder sich merken müssen, soll künftig über eine App abrufbar sein. Wissenschaftler der Hochschule Osnabrück entwickeln derzeit gemeinsam mit der Osnabrücker Selbsthilfegruppe „Pflegende Angehörige" eine entsprechende Anwendung. Wir sprachen mit der verantwortlichen...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

DPR-Grundsatzpapier

Assistierter Suizid & Tötung auf Verlangen

Soll schwerkranken Menschen die Tötung auf Verlangen erleichtert werden? Diese Frage diskutieren europäische Länder unterschiedlich: Die Niederlande und Belgien erleichterten die Tötung auf Verlangen. In Deutschland führte die Diskussion 2012 zu einer Gesetzesinitiative, die das Ziel verfolgte, die „gewerbsmäßige Förderung...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Evidenzbasierte Pflege

Gute Gründe für mehr Wissenschaftlichkeit

Eine Pflege nach dem besten Stand des Wissens wird heute zwar theoretisch gefordert, in der Praxis aber nur selten umgesetzt. Dabei braucht professionelles Handeln den Wissenschaftsbezug – mehr denn je. Doch der Argwohn der Praktiker gegenüber der Pflegewissenschaft ist nach wie vor groß. Mancherorts lässt sich vernehmen,...
PREMIUM
  • Die Schwester Der Pfleger

Rechtsrat

Entlassmanagement: Kliniken profitieren

Das neue GKV-Versorgungsstärkungsgesetz unterstreicht die Verpflichtung zum Entlassmanagement. Oft nutzen Krankenhäuser dessen Potenzial noch nicht ausreichend – unzufriedene Patienten und „Drehtür-Effekte" sind die Folgen. Das neue Gesetz bietet nun eine klare Verpflichtung, aber auch Hilfestellung, wie notwendige...