Passwort vergessen

Meistgelesene Artikel


PREMIUM
Management

„Will ich heben oder will ich bewegen?"

Kinästhetik im Berufsalltag

Der DAK-BGW Gesundheitsreport 2006 weist auf die starken Belastungen Pflegender in der ambulanten Versorgung hin. 46,1 Prozent der Befragten gaben an, mehr als sechsmal am Tag schwer zu heben oder zu tragen. Erschwerend komme hinzu, dass die Pflegenden meistens allein in der Wohnung des zu Versorgenden tätig sind, und...
PREMIUM
Management
  • Management

Qualitätsmanagement

Arbeitsschutz fest verankern

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen werden immer wichtiger. Um diese zu fördern, bietet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Managementanforderungen zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) an. Diese können in das hauseigene Qualitätsmanagementsystem integriert werden.  Im Qualitätsmanagement...
  • Rechtswissen

Serie Rechtsfragen

Patient fahruntauglich: Dürfen Pflegekräfte die Polizei rufen?

Frage: Bei uns kommt es vor, dass Patienten nach einer ambulanten Behandlung mit dem Privatfahrzeug heimfahren, obwohl sie von uns im Vorfeld auf die Fahruntüchtigkeit hingewiesen werden. Wir haben im Team besprochen, in solchen Fällen die Polizei zu informieren. Dürfen wir das tun?Auf keinen Fall dürfen Pflegefachkräfte die...

Fachartikel Management


PREMIUM
Management

Finanzielle Zukunftsplanung - Eine Anleitung für verbrauchergünstige Kreditverlängerungen

Angehörige der Pflegeberufe sind nicht nur in der Krankenhaushierarchie auf den hinteren Plätzen zu finden, sondern auch bei den Banken, wenn es um Kreditvergaben geht. Generell sehen die Finanzinstitute Kreditnehmer als immer stärkeres betriebswirtschaftliches Risiko an. Was also tun, wenn man eine...
PREMIUM
Management

Fangprämie - Verkaufte oder gekaufte Patienten?

Ob Fangprämie, Kopfpauschale, Einweisergebühr oder Prämienzahlung, gemeint ist immer das gleiche Phänomen: Niedergelassene Ärzte erhalten von Krankenhäusern Geld, damit sie ihre Patienten zur stationären Behandlung einweisen. Ob Fangprämie, Kopfpauschale, Einweisergebühr oder Prämienzahlung, gemeint ist immer das...
PREMIUM
Praxis

Pflegeinformatik: Verbreitung von Pflegeinformationssystemen in Deutschland und Österreich

Teil 2: Was ist ein Pflegeinformationssystem beziehungsweise was wird unter diesem Begriff verstanden? Diese Thematik wurde bereits in einem vorangegangenen Tutorial ausführlich erläutert (Ausgabe 6/09), deshalb sei an dieser Stelle nur Folgendes wiederholt: Pflegerische Informationssysteme umfassen alle Module eines...
PREMIUM
Management

Advanced Nursing Practice in Deutschland: Familien und Gemeindeorientierte ambulante Pflege

Eine der Kernaufgaben des Kompetenzzentrums Familiengesundheitspflege beim Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) besteht in der mittelfristigen Etablierung der Familiengesundheitspflege in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung in Deutschland. Dazu ist es erforderlich, Handlungsfelder in der...
PREMIUM
Management

Katastrophenalarm: Vorbereitung für den Ernstfall

Ein Explosionsunglück, Flugzeugabsturz oder Großbrand – Katastrophen wie diese bringen Rettungsdienst und Kliniken leicht an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Deshalb ist es so wichtig, dass Pflegende um die Erfordernisse der Katastrophenmedizin wissen, um sich aktiv an einer Verbesserung der klinikinternen...
PREMIUM
Management

Pro und Contra

Personal halten durch Jobrotation?

In den Gesundheitseinrichtungen wird sich der Personalmangel weiter verschärfen. Umso wichtiger ist es, die vorhandenen Mitarbeiter zu fördern, zu motivieren und ihre Qualifikation zu stärken. Ist hier die Jobrotation eine geeignete Möglichkeit, um Mitarbeiter langfristig an das eigene Haus zu binden? PRO    ...
PREMIUM
Management

Marketing-Strategien: Grundlegende Werkzeuge zum Erreichen der Unternehmensziele

Image- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnen auch innerhalb der Pflegebranche zunehmend an Bedeutung. Sie sind ein entscheidender Faktor zum Erreichen der Unternehmensziele. Um Leistungen „an den Mann zu bringen" beziehungsweise strategisch zu vermarkten, bedarf es einiger wichtiger Marketing-Werkzeuge.   Phase I:...
PREMIUM
Management

Kommentar: Berufsfeld Pflege im Wettbewerb

Die Bundestagswahl liegt unmittelbar hinter uns, welche politischen Veränderungen werden wohl folgen? Die Herausforderungen der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und damit auch der Pflegeberufe bleiben jedoch dieselben. Da ist beispielsweise die Frage zu stellen, wie in Zukunft der Bedarf an pflegerischen...
PREMIUM
Management

Neues KDA-Konzept: "Die Qualitätsgeleitete Pflegeoase verzichtet auf Mehrbettzimmer"

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe hat ein neues Konzept zur Begleitung Demenzerkrankter in ihrer letzten Lebensphase vorgestellt: die qualitätsgeleitete KDA-Pflegeoase. Wir sprachen mit den verantwortlichen Initiatoren, welche Bedürfnisse Menschen mit fortgeschrittener Demenz haben und wie diese in dem KDA-Konzept...