Passwort vergessen
  • News

Coronavirus

Deutscher Pflegetag wird auf November 2020 verschoben

Angesichts der wachsenden Anspannung im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie und der sich in Deutschland abzeichnenden Epidemie haben die Veranstalter des Deutschen Pflegetags entschieden, das Event in den November zu verschieben. Ursprünglich hätte der Pflegetag nächste Woche vom 12. – 14. März in der STATION am Gleisdreieck in Berlin stattfinden sollen. 

"Mit der Verschiebung wollen wir einen Beitrag dazu leisten, die potentielle Gefährdung der Pflegefachpersonen durch ein mögliches Infektionsrisiko auf dieser zentralen Großveranstaltung der Pflege nicht zu erhöhen und die Betreuung Erkrankter und zu Pflegender in dieser angespannten und sich jeden Tag dynamisch ändernden Situation zu gewährleisten", begründete der Geschäftsführer des Pflegetags, Jürgen Graalmann, die Entscheidung am Donnerstagnachmittag.

"Wir sind uns unserer Verantwortung sehr bewusst und unterstützen die Entscheidung daher ausdrücklich“, bekräftigte der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, und ergänzte: "Pflegefachpersonen werden vor Ort gebraucht."

Die Veranstalter betonen, dass sie im Vorfeld dieser Entscheidung sehr viele Aufforderungen aus der Pflege bekommen haben, den Pflegetag trotz Verbreitung des Virus durchzuführen, um ein Zeichen der Besonnenheit zu setzen. Für diesen Zuspruch bedanken sich die Veranstalter, bitten zugleich aber um Verständnis für die getroffene Entscheidung, den Pflegetag zu verschieben.

Die Veranstalter hatten sich im Vorfeld ihrer Entscheidung nach eigenen Angaben an den Handlungsempfehlungen des Robert Koch-Instituts orientiert, besondere Hygienemaßnahmen vorbereitet und eine laufende Abstimmung mit den Behörden vorgenommen.

"Ich danke den Organisatoren des Deutschen Pflegetages für ihre Umsicht und den Beitrag für die Stabilität der Versorgung in der angespannten Situation in unserem Land. Dank an alle engagierten Akteure der Pflege vor Ort für ihren bereits geleisteten Einsatz", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als Schirmherr des Pflegetags.

"Wir sind sicher, die so produktive und notwendige Debattenkultur über die Zukunft der Pflege auch im November pflegen zu können und freuen uns auf den Austausch", so  Wagner und Graalmann gemeinsam, verbunden mit einem großen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Partner, Aussteller und Sponsoren für ihr Verständnis.

Über weitere Details soll auf der Homepage informiert werden.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten