Passwort vergessen
  • News

Ambulante Pflege

Evaluation von Buurtzorg gestartet

Die Hochschule Osnabrück und die FH Münster evaluieren gemeinsam in den kommenden 3 Jahren das ambulante Pflege-Modell Buurtzorg. Im Münsterland gibt es seit 2018 die ersten Pflegedienste, die nach dem niederländischen Konzept arbeiten. Danach arbeiten Pflegende selbstbestimmt in kleinen Gruppen, eng eingebunden in die örtlichen Gemeinschaften.

"Buurtzorg kann – wie andere Initiativen auch – einen wichtigen Innovationsimpuls setzen, den Aufbruch zum Neuen mitzugestalten", sagte der Professor für Pflegewissenschaften an der Hochschule Osnabrück, Andreas Büscher. Jetzt gehe es darum, das Modell auf wissenschaftlicher Ebene mit dem traditionellen ambulanten Pflegemodell zu vergleichen und zu evaluieren.

Fallen nach Ablauf der 3 Projektjahre die Ergebnisse positiv aus, seien Änderungen im System denkbar. Bedarf für ein gutes alternatives ambulantes Pflegemodell sei vorhanden.

"Ziel ist es, den Pflegenden wieder den Raum zu geben, das zu tun, was sie anfangs veranlasst hat, den Beruf zu ergreifen: Die Pflege!", so Büscher.

Die Projektevaluation wird federführend begleitet vom Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten