Passwort vergessen
  • News

Hochschulische Pflegeausbildung

Dekanekonferenz fordert bundesweite Nachbesserungen

Bis 2023 soll die Zahl der Studienplätze für eine hochschulische Pflegeausbildung "bundesweit deutlich erhöht" werden. So steht es in der "Konzertierten Aktion Pflege". Angesichts dieser Ziele zeigt sich die Dekanekonferenz Pflegewissenschaft allerdings ernüchtert von dem bisher Erreichten.

"Wir sind sichtlich enttäuscht, dass in den meisten Bundesländern eine Diskussion der zuständigen Ministerien mit den Hochschulen über die vom Wissenschaftsrat vorgeschlagene Akademisierungsrate bei Pflegefachpersonen sowie über eine auskömmliche Finanzierung solcher Studiengänge sehr zögerlich oder gar nicht erfolgt", sagte der Vorsitzende der Dekanekonferenz, Steve Strupeit, in der vergangenen Woche.

Themen-Special Generalistik

Zum Jahreswechsel gilt die neue Pflegeausbildung. Alles Wissenswerte zum Thema gibt es gebündelt im neuen Themen-Special von TeamPlus.

Neben den grundlegenden Fragen zur Finanzierung erwiesen sich in der Konzeption innovativer Studienangebote die unterschiedlichen Logiken einer pflegeberuflichen Ausbildung einerseits und einer hochschulischen Qualifikation andererseits als "ausgesprochen schwierig", so Strupeit weiter.

Die Dekanekonferenz Pflegewissenschaft mahne deshalb ein bundesweites Lösungspaket für diese alle Standorte betreffende Problemlagen an und stehe für konstruktive Diskussionen zur Verfügung.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten