Passwort vergessen
  • News

Expertenthesen zur Intensivpflege

"So erreichen wir eine ideale Versorgung"

Pflegeexperten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) haben 5 Thesen zur „idealen Versorgung kritisch erkrankter Patienten“ veröffentlicht.

„Wir wollen damit die fachliche Diskussion um die notwendige Anzahl von Fachpflegenden in der Intensivmedizin schnellstmöglich weiter vorantreiben“, sagte Tilmann Müller-Wolff, Sektionssprecher der DIVI-Sektion Pflegeforschung und Pflegequalität sowie Akademieleiter der Regionale Kliniken Holding in Ludwigsburg.

Die Expertenthesen im Überblick

  • These 1: Fachpflegende in Deutschland müssten weiterhin in "Theorie und Praxis der Intensivmedizin" ausgebildet werden. Sonderqualifikationen für den Umgang mit Patienten, Geräten und pharmakologischen Interventionen seien in Weiterbildungen oder Masterstudiengängen zu erwerben.
  • These 2 stütze sich auf die Strukturempfehlungen der DIVI zur Ausstattung von Intensivstationen. Diese seien Bedingungen dafür, dass Intensivpflege überhaupt wirksam erbracht werden könne.
  • These 3 weist auf die Notwendigkeit einer regelmäßigen Fortbildung der Pflegenden hin. Nur durch regelmäßige Trainings sei eine Versorgung nach den neuesten Erkenntnissen aus Medizin, Pflege- und Bezugswissenschaften zu gewährleisten.
  • These 4: Nicht nur ein regelmäßiges Training, sondern auch die Übertragung von Handlungsfeldern, z.B. die Beatmungstherapie, das Entlassmanagement und die Steuerung der Medikation, an die Pflegenden trage zu einer besseren Intensivpflege bei.
  • These 5: Intensivpflege funktioniere nicht ohne eine "Zusammenarbeit auf Augenhöhe" mit anderen Disziplinen und Berufsgruppen.

 

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten