Passwort vergessen
  • News

Universität Witten/Herdecke

Nachfolgerin für Bienstein gefunden

Zwei Jahre, nachdem die „Pionierin der Pflegewissenschaft“ Christel Bienstein an der Universität Witten/Herdecke feierlich verabschiedet wurde, ist nun eine Nachfolgerin gefunden: Margareta Halek ist auf den Lehrstuhl für Pflegewissenschaft berufen worden; zudem wurde sie zur Leiterin des gleichnamigen Departments gewählt.

Halek kündigte an, das Department für Pflegewissenschaft unter ihrer Leitung künftig thematisch „breiter aufstellen“ und den „Praxisbezug innerhalb der Studiengänge und Schwerpunkte verstärken“ zu wollen. Neben „professionell Forschenden“ würden auch „innovative Pflegepraktikerinnen und -praktiker“ gebraucht, die die Professionalisierung des Berufsfeldes in der direkten Akut-, Langzeit- und gemeindenahen Versorgung vorantrieben.

Im Fokus der Forschung und Lehre am Lehrstuhl lägen künftig pflegerische Interventionen für ältere Menschen. Auch der Umgang mit demenzbedingten Veränderungen im Verhalten von Menschen mit Demenz sei ein wichtiges Forschungsthema.

Das Department für Pflegewissenschaft befinde sich derzeit, so Halek, in einer „Restrukturierungsphase“. So werde etwa die Akkreditierung des neuen Studiengangs „Community Health Nursing“ vorbereitet, um Expertinnen und Experten für die erweiterte Pflegepraxis in der primären Gesundheitsversorgung auszubilden. Eine entsprechende Professur für Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Praxisentwicklung werde demnächst besetzt. Zudem habe die „Neuaufstellung“ des Masterstudiengangs Pflegewissenschaft begonnen.

Halek absolvierte eine Ausbildung zur Altenpflegerin sowie ein Bachelor-, Master- und Promotionsstudium der Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke. 2009 wechselte sie an den neu gegründeten Standort Witten des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE). Dort war sie seit 2009 als Leiterin der Forschungsgruppe Versorgungsinterventionen und als stellvertretende Standortsprecherin tätig. Zuletzt hatte sie zusätzlich seit 2016 die Juniorprofessur für Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt "Pflege von Menschen mit Demenz" am Department für Pflegewissenschaft inne. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten