Passwort vergessen
  • News

OP-Barometer

Umfrage startet: Wie geht es OP-Pflegenden in ihrem Job?

Wie erleben Fachpflegende aus OP und der Anästhesie ihren Arbeitsplatz? Wie läuft die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen? Wie schätzen sie die Patientensicherheit ein? Diesen und weiteren Fragen geht das Team um Prof. Thomas Busse vom Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht der Frankfurt University of Applied Sciences in der aktuellen Auflage der renommierten Studienreihe "OP-Barometer" nach.

Die Befragung startet am 1. Juni und endet am 30. November 2019. Anfang 2020 sollen erste Ergebnisse präsentiert werden.

Krankenhäuser, die mit mehr als 30 zurückgesandten Fragebögen teilnehmen, erhalten auf Wunsch und kostenfrei neben der allgemeinen Auswertung zusätzlich ihre individuellen Ergebnisse. Die mitarbeiterbezogene Befragung erfolgt anonym.  

Interessierte OP-Teams oder einzelne Pflegefachpersonen können sich bei Fragen direkt an Studienleiter Busse wenden: busse.thomas@fb4.fra-uas.de.

Das OP-Barometer gilt mittlerweile als größte Befragung von OP- und Anästhesie-Pflegenden in Deutschland. Erstmals systematisch erfasst wurden die Daten dieser Berufsgruppe 2008. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten