Passwort vergessen
  • News

Pflegefinanzierung

Deutlicher Beitragsanstieg in der Pflegeversicherung erwartet

Die Beiträge für die Soziale Pflegeversicherung (SPV) werden nach Angaben des Wissenschaftlichen Instituts der Privaten Krankenversicherung (WIP) in den nächsten 20 Jahren deutlich ansteigen, meldete das Institut vergangene Woche.

In einer aktuellen Studie zur Pflegefinanzierung hat das WIP berechnet, dass der Pflegebeitrag von heute 3,05 % für Erwachsene mit Kindern und 3,3 % für Kinderlose auf mindestens 4,1 % im Jahr 2040 steigen wird. Dieser Wert würde schon allein durch die demografische Alterung der Gesellschaft bedingt. "Sollte die Ausgaben-Entwicklung genauso bleiben wie im Schnitt der letzten 20 Jahre", so errechnet das WIP in verschiedenen Szenarien zum Anstieg der Leistungsausgaben einen SPV-Beitragssatz von bis zu 7,9 % im Jahr 2040.

Insgesamt hat das WIP eine "versteckte Verschuldung" in Höhe von 435 Mrd. Euro in der Sozialen Pflegeversicherung ermittelt. Grundlage dieser Berechnung sind künftige "Leistungsversprechen, die durch heutige Beitragszahlungen nicht gedeckt sind". 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten