Passwort vergessen
  • News

Pflegebedürftigkeit

"Wir sollten Alternativen zu Pflegegraden entwickeln"

Pflege und Pflegequalität lassen sich nicht schnell, schlicht und funktional steuern und managen. Das hat eine Studie der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) gemeinsam mit der Hochschule Esslingen ergeben. Demnach erklärten Pflegegrade die nötige Pflegezeit nur zu maximal 23 %.

"Deshalb sollten wir Alternativen zu Pflegegraden entwickeln, wenn wir Pflegequalität empirisch fassen wollen", sagte Projektleiter Albert Brühl von der PTHV am Montag. Es sei "dringend angezeigt, Strategien und Strukturen für interdisziplinäre Pflegeforschung zu schaffen, die Innovationen und Theorieentwicklung fördert, methodische Diskurse entwickelt, und die Expertise der praktisch Pflegenden einbindet", so Brühl.

Das Projekt wurde im Auftrag des Sozialministeriums 2015 – 2018 durchgeführt.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten