Passwort vergessen
  • News

Tarifeinigung

Lohnplus für Helios-Beschäftigte

Der Klinikkonzern Helios und die Gewerkschaft Verdi haben sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Berlin erzielt, das für die deutschlandweit rund 18.000 unter den Konzerntarifvertrag fallenden Beschäftigten ein deutliches Lohnplus von insgesamt 6,5 % in drei Schritten sowie eine Zulage für Pflegefachpersonen enthält. Das Tarifergebnis hat eine Laufzeit bis 31. Dezember 2020.

 

Die Tarifeinigung im Einzelnen

 

  • Rückwirkend zum 1. Januar 2019 steigen die Entgelte um 3,0 %, ab dem 1. Januar 2020 um weitere 2,5 % und ab dem 1. November 2020 um weitere 1,0 %.
  • Pflegekräfte im Pflege- und Funktionsdienst sowie Hebammen bekommen ab dem 1. Januar 2020 eine nach Qualifikationsniveau gestaffelte Pflegezulage, für dreijährig ausgebildete Pflefachpersonen sind das 300 Euro im Monat.
  • Die Auszubildenden erhalten ab dem 1. Januar 2019 eine Entgeltsteigerung von 60 Euro pro Monat, ab 1. Januar 2020 kommen weitere 40 Euro dazu.

 

Verdi: "Recht ordentliches Tarifergebnis"

"Das ist ein recht ordentliches Tarifergebnis, das so nur möglich war, weil Beschäftigte aus den Kliniken in den letzten Tagen Aktionen und Warnstreiks durchgeführt haben", bewertete Sylvia Bühler, Mitglied im Verdi-Bundesvorstand, die Einigung. "Ein Manko ist vor allem, dass Helios sich strikt geweigert hat, bereits in diesem Jahr die Zulage für die Pflege zu zahlen." Dies zeige, dass Helios die Anerkennung der Belastung und die Aufwertung der Pflege halbherzig angehe. 

 

Ausgliederung der Pflege aus Konzerntarifvertrag abgewehrt

Ein Erfolg sei, so Bühler weiter, dass Verdi das Herausbrechen der Pflege aus dem Konzerntarifvertrag habe verhindern konnen. Damit sei die Spaltung der Belegschaften abgewehrt. 

 

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten