Passwort vergessen
  • News

Tarifabschluss öffentlicher Dienst

"Nicht spektakulär"

Arbeitgeber und Gewerkschaften haben sich vergangenen Samstag auf eine stufenweise Anhebung der Gehälter im öffentlichen Dienst geeinigt. Damit gibt es Gehaltzuwächse von 8 % in 3 Stufen und rückwirkend ab 1. Januar 2019. Pflegende erhalten zusätzlich 120 Euro monatlich. Überraschend ist die lange Laufzeit von 33 Monaten.

"Das ist zwar ein überfälliges Signal der Anerkennung an die beruflich Pflegenden, in der Höhe aber nicht spektakulär", sagte die Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK), Christel Bienstein. Die sozialen Berufe hätten, was das Gehaltsniveau angeht, noch immer viel aufzuholen. In etlichen Industriebranchen seien vergleichbare Tarifabschlüsse in den vergangenen Jahren deutlich höher ausgefallen.

Deutlich verbesserungswürdig blieben weiterhin die spürbare Arbeitsbelastung in der Pflege, der tägliche Umgang mit den Fachkräften und die Unternehmenskultur, die Qualität und Nachhaltigkeit der Ausbildung, die Durchsetzung geltenden Arbeitsrechts sowie die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten