Passwort vergessen
  • News

Europawahl

Warum Pflegende zur Europawahl gehen sollten

Der Europäische Pflegeberufsverband (EFN) hat im Vorfeld der Europawahl am 26. Mai ein Manifest im Namen der Pflegeberufe verfasst.

Aus Sicht des EFN "ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Abgeordneten auf den Mangel an Pflegefachpersonen reagieren, ihn durch fortschrittliche Bildungsprogramme und Strategien zur Mitarbeiterbindung beheben sowie sicherstellen, dass die Pflegeerkenntnisse in der Amtszeit 2019 bis 2025 in den Mitgliedsstaaten und in der gesamten EU in politisches Handeln übersetzt werden. Investieren Sie in Pflege, um Leben zu retten! … Sie könnten eines Tages Pflegefachpersonen brauchen!"

3 Forderungen des EFN

Der EFN appelliert an die künftigen Europaabgeordneten:

  1. Investieren Sie auf europäischer und nationaler Ebene in die Pflegeausbildung.
  2. Gewährleisten Sie optimale Arbeitsbedingungen und Planung von Gesundheitspersonal.
  3. Pflegeforschung stützt Politikgestaltung.

Das Papier hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ins Deutsche übersetzt und mit einer kurzen Präambel ergänzt. Darin fordert der DBfK alle Pflegenden auf, an der Europawahl teilzunehmen. Denn: "Europäische Gesetzgebung nimmt immer größeren Einfluss auf nationale Politikgestaltung – und damit konkret spürbar auch die Rahmenbedingungen in den Pflegeberufen."

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten