Passwort vergessen
  • News

Arbeitsunfälle

Immer mehr Pflegende betroffen

Die Zahl gemeldeter Arbeitsunfälle von Beschäftigten in Pflegeberufen ist zwischen 2007 und 2017 drastisch um knapp 50 % gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, wie die "Rheinische Post" am Dienstag berichtet hat. Demnach verzeichnete die Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege im genannten Zeitraum einen Anstieg von 74.321 auf 111.432 Arbeits- und Wegeunfälle.

Insgesamt sank die Zahl meldepflichtiger Arbeitsunfälle der Antwort zufolge seit 2007 um 5,5 % auf gut 1 Million im vergangenen Jahr.

E-LEARNING ZUM ARBEITSSCHUTZ

Prävention ist das Schlagwort im Gesundheitsschutz. Was können Pflegende tun, um gesund und fit zu bleiben? Was leistet ein Arbeitgeber, um Pflegende vor Gefahren oder Unfällen zu schützen? In unserem E-Learning erfahren Sie es. 

Konkrete Gründe für den Anstieg der Unfallzahlen in der Pflege sind in der Antwort der Bundesregierung zwar nicht genannt, chronische Personalknappheit, Zeitnot, Überforderung, Stress und hohe Krankenstände dürften aber mehr Arbeitsunfälle mitverursacht haben.

"Die Beschäftigten in Gesundheit und Pflege – viele davon Frauen – leisten enorm wichtige Arbeit. Dass es hier offensichtlich mit dem Arbeitsschutz hapert, ist nicht zu fassen", sagte Linken-Politikerin Jutta Krellmann.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten