Passwort vergessen
  • News

Fachkräftemangel

Spahn will, dass Pflegende mehr arbeiten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Pflegende zu Mehrarbeit bewegen, um den Fachkräftemangel abzufedern. Das hat er in einem Interview mit der "Augsburger Allgemeinen" von Donnerstag gesagt.

"Wenn von einer Million Pflegekräften 100.000 nur drei, vier Stunden mehr pro Woche arbeiten würden, wäre schon viel gewonnen", so Spahn. Viele Beschäftigte in Heimen und ambulanten Diensten hätten ihre Stundenzahl reduziert, "sodass wir auch ein Auge auf die Arbeitsbedingungen werfen müssen".

"Am Geld alleine liegt es aber nicht, dass es zu wenige Pflegekräfte gibt", sagte der Minister in der Zeitung weiter. Vieles sei eine Frage der Organisation: "Faire Schichtpläne, verlässliche Arbeitszeiten, auch mal drei, vier freie Tage am Stück", so Spahn. "Derzeit ist die Pflege der am wenigsten planbare Beruf, den es gibt", kritisierte er. "Die meisten Menschen, die in der Pflege arbeiten, arbeiten dort gerne, sie schöpfen viel Kraft aus ihrem Beruf, hadern aber mit den Umständen, die er mit sich bringt."

Deshalb müsse man auch an den Rahmenbedingungen arbeiten.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten