Passwort vergessen
  • News

Unikliniken-Streik

CDU-Politiker kritisieren Verdi

Während sich der Düsseldorfer SPD-Chef und Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus mit den streikenden Pflegefachpersonen am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) solidarisierte, haben die nordrhein-westfälischen Bundestagsabgeordneten der CDU, Michaela Noll, Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel, das Vorgehen der Gewerkschaft Verdi im andauernden Pflegestreik am UKD kritisiert.

Unikliniken zu bestreiken, gefährde die Versorgung von schwerstkranken Patienten, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der drei CDU-Politiker. Das Ziel des Streiks sei derzeit nicht mehr erkennbar, zumal es einen geltenden, mit Verdi vereinbarten Tarifvertrag gebe. Dass Verdi die 100 zusätzlichen Pflegestellen abgelehnt habe, sei auch nicht nachvollziehbar, zumal es schwer sein werde, diese angesichts des Personalmangels zu besetzen.

Noll, Jarzombek und Pantel appellieren in der Pressemitteilung an die „Vernunft aller Beteiligten zum Wohle des Patienten, das im Raum stehende Angebot der Arbeitgeber anzunehmen und mit allen Beteiligten weitere Verbesserungen zu erarbeiten.“

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten