Passwort vergessen
  • News

Drei Pflegende zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt

Das Landgericht Frankenthal hat drei ehemalige Mitarbeiter eines Pflegeheims im pfälzischen Lambrecht zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt. Das Trio sei wegen zweier Morde, eines Mordversuchs, Körperverletzung, sexuellen Missbrauchs und weiterer Vergehen an Heimbewohnerinnen schuldig, befanden die Richter. Wie Spiegel online am Dienstag berichtet hat, stellte das Gericht zudem die besondere Schwere der Schuld fest und folgte damit der Forderung der Staatsanwaltschaft.

Bei den Verurteilten handelt es sich um eine 27-jährige Altenpflegerin und zwei Pflegehelfer im Alter von 25 und 49 Jahren. Die drei Angeklagten sollen das Urteil beinahe ungerührt aufgenommen haben.

Der 25-Jährige hat laut der zuständigen Richterin, Eva van Daele-Hunt, eine 85-Jährige während einer Nachtschicht Ende Dezember 2015 mit einem Kissen erstickt. Den Tipp dazu hatte ihm die 27-Jährige von zu Hause per Chat gegeben. In einem zweiten Fall spritzten die beiden Männer einer 62-jährigen Bewohnerin so viel Insulin, dass sie starb. In einem dritten Fall spritzten die 27-Jährige und der 49-Jährige einer Seniorin Insulin und Morphin. Die 89-Jährige überlebte. Im Gegensatz zur Staatsanwaltschaft ging das Gericht hier nicht von einem Mordversuch, sondern von gefährlicher Körperverletzung aus, weil keine Tötungsabsicht zu erkennen gewesen sei.

Ermittler waren den drei Deutschen über gemeinsame Chats auf die Spur gekommen, in denen sie sich über ihre Taten austauschten. Die 27-Jährige soll zu Beginn in die gemeinsame WhatsApp-Gruppe des Trios geschrieben haben: "Ich würde mit euch auch morden."

Die Verteidiger der Angeklagten kündigten an, wegen des hohen Strafmaßes eine Revision zu prüfen.

Die drastischen Strafen begründete das Gericht nach Angaben des Ärzteblatts unter anderem mit der großen Zahl der Vergehen: Die Angeklagten übergossen Bewohnerinnen zum Beispiel mit Urin, bewarfen sie mit Gebäck, bespuckten sie, stahlen Geld oder führten eine Wurst in das Geschlechtsteil einer Seniorin ein. Mehrere Quälereien soll das Trio auf Videos festgehalten haben. "Manche Taten tragen schon sadistische Züge", so die Richterin.  

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten