Passwort vergessen
  • News

Pflege-Start-up will Kommunikation mit Angehörigen verbessern

Mit einer neuen App können Pflegende künftig Angehörige von Heimbewohnern über Ausflüge, Veranstaltungen oder andere Ereignisse mit Fotos, Textnachrichten oder auch Videos informieren. "Die Kenntnis über solche Aktivitäten ist für die Familien außerordentlich wichtig, weil sie ihre betagten Verwandten in guten Händen wissen wollen − in einer Einrichtung, deren Versorgungsqualität im Alltag nachvollziehbar gelebt wird", sagt Jasper Böckel im Interview mit BibliomedPflege. Gemeinsam mit seinem Kollegen Felix Kuna hat er im vergangenen Jahr die Myosotis GmbH gegründet und die App entwickelt. Mit dieser könnten Pflegende die Angehörigen zudem über Einkäufe informieren oder ihnen Hinweise zum nächsten Arztbesuch mitteilen. "Die App baut Service und Transparenz aus, und kann perspektivisch auch ein hilfreiches Instrument bei der Pflegedokumentation sein", ist sich Böckel sicher.

Die App komme gut an – sowohl in Heimen als auch bei Investoren. Seit diesem Frühjahr beteiligt sich sogar der Klinikkonzern Agaplesion am Unternehmen und hält acht Prozent der Anteile.

Das Start-up ist auf Erfolgskurs. Wer einsteigen will, hat derzeit gute Chancen: Die beiden Gründer suchen Mitarbeiter mit pflegerischem Hintergrund. Mehr dazu im Interview mit Gründer Jasper Böckel.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten