Passwort vergessen
  • News

Bienstein: "Pflege wird konsequent ignoriert"

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden am kommenden Samstag hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) die pflegerischen Missstände im Gesundheitssystem angeprangert. Gute professionelle Pflege werde in Deutschland seit langem sträflich vernachlässigt und in seiner Bedeutung für das Wohl und die Gesundheit der Bevölkerung auch weit unterschätzt, sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein am Mittwoch in Berlin. "Unserem Gesundheitssystem fehlt es an der systematischen Orientierung an individuellen Bedarfen der Menschen, an Nutzerorientierung, Nachhaltigkeit und Augenmaß. Patients first – die Orientierung an der Person, die Hilfe braucht, muss die Richtung vorgeben", so Bienstein. Dafür sei nicht weniger als ein vollständiger Paradigmenwechsel nötig.

Das deutsche System befinde sich auch deshalb in einer ungesunden Schieflage, weil die Stimme, das Wissen und die Impulse der größten Berufsgruppe darin konsequent ignoriert würden. "Einer Berufsgruppe, die seit Jahren hemmungslos verschlissen, ausgebeutet und so aus dem Gesundheitssystem vertrieben wird", heißt es in der Mitteilung des DBfK.

Das Motto des diesjährigen Internationalen Tags der Pflegenden lautet "Gesundheit ist ein Menschenrecht". Der Weltverband der Pflegeberufe (ICN) hat ein Handbuch zum Aktionstag veröffentlicht. Auszüge daraus hat der DBfK ins Deutsche übersetzt

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten