Passwort vergessen
  • News

3 Tipps zum richtigen Händewaschen

Der beste Schutz vor Infektionen ist, die Hände häufig zu reinigen. Pflegende sollten dabei folgende Tipps berücksichtigen: 

Desinfizieren statt waschen

Das Robert Koch-Institut empfiehlt, die Hände lieber zu desinfizieren als zu waschen. Denn unter dem Waschen mit Wasser und Flüssigseife oder seifenfreien Tensiden leidet die Haut mehr als bei der Händedesinfektion. 

Waschen bei bestimmten Erregern

Die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) empfiehlt das Waschen der Hände bei Kontamination mit Bakteriensporen, Würmern (Helminthen) oder Parasiten (zum Beispiel Kryptosporidien). Wer Patienten mit einer Clostridium-difficile-Diarrhö versorgt, sollte sich laut KRINKO nach Ablegen der Einmalhandschuhe die Hände desinfizieren und sie zusätzlich gründlich waschen.

Beim Waschplatz auf Spritzschutz achten

Laut KRINKO sollten benachbarte Arbeitsflächen eines Handwaschplatzes mittels Spritzschutz abgeschirmt werden, um Kontaminationen vorzubeugen. Empfohlen sind zudem wandmontierte Spender für die Entnahme der Flüssigseife, des Händedesinfektionsmittels sowie der Einmalhandtücher. Der Wasserstrahl sollte nicht direkt auf den Abfluss gerichtet sein, um so die Entstehung von erregerhaltigen Aerosolen zu minimieren.

Weitere Einzelheiten zum richtigen Händewaschen, erfahren Sie hier

Am vergangenen Samstag war Welthändehygienetag. Mehr zum Aktionstag erfahren Sie hier

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten