Passwort vergessen
  • News

Bewegungsförderung: Evidenz fehlt oft

Pflegebedürftige können erheblich von gezielter Bewegungsförderung profitieren. Bei vielen Konzepten fehlt es jedoch an Evidenz. Darauf hat das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hingewiesen. Über die Wirksamkeit vieler Interventionen sei wenig oder nichts bekannt. Insbesondere für körperlich und geistig stark eingeschränkte Menschen, etwa mit fortgeschrittener Demenz, seien bisher praktikable und wirksame Angebote Mangelware. An Informationen zur Wirksamkeit verschiedener Methoden sei, wenn überhaupt, oft nur nach aufwändigen Recherchen zu gelangen.

Außerdem sei in der Praxis häufig unklar, welche konkreten Interventionen für die jeweiligen Pflegebedürftigen geeignet seien.

Das ZQP hat deshalb eine Übersicht entwickelt, die bei der Auswahl passender Trainings in der stationären Pflege helfen soll. Sie bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zu 20 bewegungsfördernden Maßnahmen. Die Inhalte der Übersicht basieren laut ZQP-Angaben auf einer Studie, die die Universität Bielefeld im Auftrag des ZQP durchgeführt hat, sowie auf ergänzenden Recherchen des Zentrums. 

Mehr zum Thema

Unser E-Learning zur Frühmobilisierung

Praxisprojekt: Mobilität im Fokus

Bewegungsförderung als zentrale Aufgabe der Pflege – die passende Titelstrecke dazu, lesen Sie hier 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten