Passwort vergessen
  • News

Arbeitgeber für Zuwanderung

Der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) begrüßen den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), qualifizierte Pflegekräfte aus dem Ausland akquirieren zu wollen. Spahns wichtigste Aufgabe sei, dafür Sorge zu tragen, dass ausreichend Personal in der Pflege zur Verfügung stehe. "Endlich und zu Recht hat er jetzt deutlich gesagt, dass das nicht ohne Fachkräfte aus dem Ausland geht", teilte der AGVP am Dienstag mit. Grundlage dafür müsse ein modernes Einwanderungsgesetz sein, wogegen sich vor allem Teile der Union lange Zeit gesträubt hätten. Es sei unverständlich, dass einige Verbände Spahns Pläne kritisierten.

Auch der bpa betonte am Dienstag, dass ohne qualifizierte Zuwanderung jede Pflegereform scheitere. Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse müsse allerdings beschleunigt werden, damit Menschen, die dauerhaft in Deutschland arbeiten wollten, nicht monatelang auf ihre Genehmigung warten müssten.

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten