Passwort vergessen
  • News

Kabinett stimmt für Westerfellhaus

Jetzt ist es amtlich: Das Bundeskabinett ist am Mittwoch dem Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gefolgt und hat Andreas Westerfellhaus zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt. Bereits in der vergangenen Woche hatte Spahn auf dem Deutschen Pflegetag diese Personalie angekündigt.

Der 61-jährige ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR) wird voraussichtlich Mitte April seine neue Tätigkeit aufnehmen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Spahn freue sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Westerfellhaus und betonte die Expertise, die dieser durch seine langjährige Erfahrung in der Pflege mitbringe: "Pflege braucht eine starke und glaubwürdige Stimme! Dafür steht Andreas Westerfellhaus."

Welche Ziele Westerfellhaus in seiner vierjährigen Amtszeit erreichen will, hat er BibliomedPflege im Interview erzählt. Mehr dazu in Kürze auf diesem Portal.

Westerfellhaus ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2009 bis 2017 machte er sich als DPR-Präsident einen Namen als Kämpfer für die Belange der Pflege.

Bis Juni 2017 war der CDU-Politiker Karl-Josef Laumann Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, bevor er Sozialminister in Nordrhein-Westfalen wurde. Seither übte Ingrid Fischbach (CDU) dieses Amt aus.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten