Passwort vergessen

Wohlfahrtspflege will Pflegesätze anheben

Die Wohlfahrtsverbände in Niedersachsen wollen mit einer gemeinsamen Kostenkalkulation bei Krankenkassen, Kommunen und Trägern höhere Pflegesätze durchsetzen. Das hat unter anderem das Hamburger Abendblatt in der vergangenen Woche berichtet. Die Verbände wollten endlich den Teufelskreis der Unterfinanzierung in der ambulanten Pflege durchbrechen und die Grundlagen für Verhandlungen auf Basis tatsächlicher Kalkulationen schaffen, zitierte das Blatt den Vorstandssprecher der Diakonie im Land, Hans-Joachim Lenke.

Die nicht auskömmlichen Preise hätten in der Vergangenheit dazu geführt, dass Pflegende angehalten worden seien, immer mehr Leistungen in immer kürzerer Zeit zu erbringen. Das habe sie gesundheitlich belastet und viele zur Aufgabe ihres Berufs gebracht.

Gemeinsam mit der Caritas und der Arbeiterwohlfahrt wolle die Diakonie nun nach einem einheitlichen Kalkulationsschema für Pflegedienste erreichen, dass sämtliche Kosten transparent dargestellt und Preise angemessen berechnet würden. Dazu wolle man mit einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zusammenarbeiten.

Die Pflegesätze, die die Wohlfahrtsverbände in Niedersachsen für Pflege abrechnen, waren lange Zeit die niedrigsten in Westdeutschland.  

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten