Passwort vergessen
  • News

UKM muss Station schließen

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) hat kurz vor dem Jahreswechsel eine Station geschlossen, weil sich zu wenig Pflegende um die Patienten kümmern konnten, wie jetzt bekannt wurde. "In der bestehenden Mangelsituation haben wir uns entschieden, einen stationären Bereich zu schließen, um die Pflegenden auf anderen Stationen einsetzen zu können. Damit können wir unsere Versorgungsqualität weiterhin gewährleisten, auch wenn wir uns im Umfang einschränken müssen", sagte Pflegedirektor Thomas van den Hooven gegenüber BibliomedPflege.

Die Patienten seien auf andere Stationen verteilt worden. Erst Ende des Jahres rechnet van den Hooven damit, die Station wieder in Betrieb nehmen zu können. Weitere Stationen seien derzeit nicht akut von einer Schließung bedroht.

Derzeit fehlten rund 100 Vollkraftstellen im Pflege- und Funktionsdienst.

Im Interview spricht der Pflegedirektor über weitere Hintergründe und welche Maßnahmen das UKM gegen den Pflegenotstand ergreift.

Erst in der vergangenen Woche musste auch in München die Haunersche Kinderklinik eine Station wegen Personalmangels schließen

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen