Passwort vergessen

Neues Pflegepraxiszentrum nimmt Arbeit auf

In Nürnberg ist eines von bundesweit vier Pflegepraxiszentren (PPZ) an den Start gegangen. Hier sollen künftig innovative Lösungen zur Unterstützung von Pflegebedürftigen und Pflegenden im Alltag entwickelt werden. Für das neue PPZ haben sich sechs Einrichtungen der Metropolregion zu einem Konsortium zusammengeschlossen. Dazu zählen das Forschungsinstitut IDC der Wilhelm Löhe Hochschule und das NürnbergStift.

Aktuell werden drei Testprojekte vorbereitet: Sensorik gegen das Risiko der Dehydrierung, Virtual Reality als Unterhaltungsangebot für Menschen in Pflegeheimen und App-basierte mehrsprachige Kommunikation mit Patienten mit Migrationshintergrund.

Das PPZ ist Teil des Clusters "Zukunft der Pflege" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Kosten von rund vier Millionen Euro für den fünfjährigen Projektzeitraum bis Ende 2022 trägt das Ministerium.

Insgesamt sollen bundesweit vier Pflegepraxiszentren mit einem Pflegeinnovationszentrum (PIZ) zusammenwirken. Das bundesweit bisher erste PIZ hat im Juni vergangenen Jahres in Oldenburg seine Arbeit aufgenommen.

Autor

Archiv

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten