Passwort vergessen
  • News

Demenzerkrankungen verdreifachen sich

Die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen wird sich in den nächsten Jahren verdreifachen. Von weltweit derzeit 50 Millionen Patienten werde die Zahl bis zum Jahr 2050 auf 152 Millionen steigen. Davon geht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus. Grund sei die alternde Bevölkerung, wie die UN-Behörde am Donnerstag in Genf mitteilte. „Dies ist ein Hilferuf, wir müssen dieser wachsenden Gefahr mehr Aufmerksamkeit widmen", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. Das mit Demenz verbundene Leiden sei gewaltig.

Die WHO startete am Donnerstag mit einer Internetplattform, um globale Informationen über Maßnahmen, Einrichtungen für Betroffene und andere Daten über Demenz zu sammeln. Es müsse sichergestellt werden, dass an Demenz erkrankte die Pflege bekämen, die sie brauchten — unabhängig vom Land, in dem sie leben, forderte Tedros.

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen