Passwort vergessen
  • News

Verdi beklagt "dramatische Zustände" in südbadischen Kliniken

An den Kliniken in Südbaden fehlen nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi hunderte Pflegekräfte. Allein in der Uniklinik in Freiburg seien es etwa 265 Stellen zu wenig, erläuterte die Gewerkschaft am Freitag bei einer Pressekonferenz. Verdi stützt sich dabei auf eine Befragung in 19 Stationen der Uniklinik. Daraus gehe hervor, dass zu viele Patienten auf eine examinierte Pflegefachperson kämen. Beispielsweise betreue eine Pflegekraft im Nachtdienst im Durchschnitt 16 Patienten. Rechne man die angeschlossenen Bereiche, wie die Anmeldung, hinzu, fehlten insgesamt rund 300 Stellen alleine in diesem Krankenhaus. Die Lage an den anderen südbadischen Kliniken sei vergleichbar. 

Aufgrund des Personalmangels würden sowohl Halbtags- als auch Vollzeitkräfte viele Überstunden leisten, kritisierte Verdi. Allein in der Uniklinik seien 150.000 Überstunden angefallen, die nicht abgebaut werden könnten. "Die Ergebnisse der verschiedenen Befragungen und Datenerhebungen zeigen eine Situation der Überbelastung und Unzufriedenheit der Pflegekräfte durch Unterbesetzung auf den Stationen", heißt es in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft. Verdi fordert deshalb für die Uniklinik Freiburg mindestens 300 neue Stellen und hat die Klinikbetreiber zu Tarifverhandlungen aufgerufen.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen