Passwort vergessen
  • News

Deutschland hat am wenigsten Pflegepersonal

In deutschen Krankenhäusern werden im internationalen Vergleich die wenigstens Pflegenden beschäftigt – zumindest, wenn die Zahl von Pflegenden pro Belegungstag mit anderen Ländern der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) verglichen wird. Hier landet Deutschland auf dem letzten Platz, wie eine Untersuchung des IGES-Instituts im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ergeben hat. Trotzdem sei Pflegepersonal abgebaut worden, wie die Stiftung am Dienstag mitteilte. 2015 gab es demnach 3,4 Prozent weniger Pflegepersonal als im Jahr 2000. 

2012 waren hierzulande 19 Pflegekräfte (Vollzeitstellen) je 1.000 Fälle angestellt. Im Schnitt der OECD-Länder waren es fast 32. Im Vergleich zum Ausland sei die Pflegepersonalausstattung in deutschen Krankenhäusern also deutlich unterdurchschnittlich, heißt es in der Untersuchung. 

Gleichzeitig sei mit verkürzten Liegezeiten der Patienten die Belastung der Pflegenden gestiegen. Während eine Pflegevollkraft in einem allgemeinen Krankenhaus 2003 statistisch 57,3 Behandlungsfälle zu betreuen hatte, seien es 2015 schon 64 gewesen. Die Untersuchung weist aber auch darauf hin, dass die Arbeitsbelastung der Pflegenden über alle Krankenhausarten hinweg und regional sehr unterschiedlich ist. 

Die Zufriedenheit der Patienten sei trotz der angespannten Lage „immer noch hoch“. Die wachsende Belastung der Pflegenden habe anscheinend „nicht unmittelbar“ zur Unzufriedenheit der Patienten mit der Pflege im Krankenhaus geführt. 

Bevor sich die angespannte Personalsituation vieler Kliniken negativ auf die Patientenzufriedenheit und die Versorgungsqualität auswirke, müsse gehandelt werden, so die Stiftung. In Krankenhausabteilungen, in denen ein Mangel an Pflegenden sich besonders stark auf die Behandlungsqualität auswirke, müssten Untergrenzen für den Einsatz von Pflegepersonal vorgeschrieben werden. Dabei sei aber darauf zu achten, dass diese Untergrenzen nicht als Standardwerte interpretiert würden und andere Fachabteilungen, in denen solche Grenzen nicht gelten, nicht darunter leiden.

Im Bundestag wird am Mittwoch über Mindestmengen von Klinikpersonal debattiert. Die Koalition will noch vor der Bundestagswahl im September ein entsprechendes Gesetz verabschieden. (MIL)

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen