Passwort vergessen
  • News

BMG fördert EHEC-Forschungsprojekt

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) fördert ein vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) initiiertes Forschungsprojekt zum Krankheitserreger EHEC. Für die Entschlüsselung der Mechanismen der durch die Infektion mit dem EHEC-Erreger ausgelösten Krankheitsbilder, der Dokumentation der Langzeitfolgen und der Entwicklung neuer therapeutischer Optionen erhalten Forscher des UKE, des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und des Robert-Koch-Instituts in den kommenden beiden Jahren insgesamt 1,23 Millionen Euro.

„Für die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft existieren zahlreiche unbeantwortete Fragen, zum Beispiel zu den Mechanismen der Infektion und zum Krankheitsverlauf. Deshalb muss unverzüglich mit einer standardisierten Aufarbeitung der Daten und Materialien begonnen werden“, sagte Studienleiter Ansgar Lohse, Ärztlicher Leiter der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik am UKE. In die Studie mit einbezogen werden sollen die 500 Patienten, die im Mai und Juni dieses Jahres in Folge einer EHEC-Infektion erkrankt sind. Sie sollen in den kommenden beiden Jahren mehrmals untersucht und die erhobenen Daten in einer zentralen Datenbank gespeichert werden.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten