Passwort vergessen
  • News

Kampagne gegen Sucht im Alter

Nordrhein-Westfalen will das Problem von Suchterkrankungen im Alter mit einer Kampagne stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. „Suchtprobleme im Alter werden häufig verharmlost und Anzeichen für den Missbrauch von Alkohol oder Medikamenten als Alterserscheinung abgetan", sagte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen) zum Auftakt der Kampagne mit dem Motto „Stark bleiben – für ein Leben ohne Sucht". Die Kampagne informiere über die Suchtgefahr, sensibilisiere für die Hinweise auf Suchterkrankungen und wolle Ältere dabei unterstützen, stark zu bleiben und sich den Herausforderungen des Alterns ohne den missbräuchlichen Konsum von Medikamenten oder Alkohol zu stellen. Dabei werde speziell auf die Situation älterer Menschen eingegangen – zum Beispiel auf Umbrüche im Leben wie der Eintritt ins Rentenalter oder der Verlust nahestehender Menschen. Eine Broschüre fasse Fakten, Hintergründe und Tipps zum Thema zusammen und solle auch in Arztpraxen und Apotheken verteilt werden. Zur Kampagne gehörten auch gezielte Fortbildungen für Pflegende, damit sie hohen Alkohol- und Medikamentenkonsum erkennen lernten. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen