Passwort vergessen
  • News

Fünf Prozent der Jugendlichen pflegen Angehörige

Minderjährige Kinder und Jugendliche unterstützen regelmäßig bei Pflegeaufgaben in der Familie. Etwa fünf Prozent aller Jugendlichen in Deutschland, also rund 230.000,  nehmen dabei sogar eine bedeutende Rolle ein. Das ergab eine repräsentative Befragung der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) unter 1.000 Jugendlichen im Alter von 12- bis 17 Jahren, deren Ergebnisse die Stiftung am Montag veröffentlichte. Demnach hilft die Mehrheit der Jugendlichen (90 Prozent) mehrmals in der Woche, ein Drittel (33 Prozent) sogar täglich. Zumeist gehen sie den Pflegebedürftigen bei Einkäufen zur Hand (58 Prozent), begleiten bei der Freizeitgestaltung (50 Prozent), helfen beim Zubereiten der Mahlzeiten (34 Prozent), beim Aufstehen und Gehen (33 Prozent) oder bei der Nahrungsaufnahme (27 Prozent). 49 Prozent der Jugendlichen fühlen sich durch die Pflegesituation nicht beeinträchtigt, 51 Prozent gaben allerdings an, dadurch belastet zu sein. Negativ wird der Mangel an Freizeit (zwölf Prozent) oder die körperliche Anstrengung (zehn Prozent) empfunden. Positiv eingeschätzt wird hingegen von fast allen Befragten (93 Prozent), dass sie helfen können. 74 Prozent finden es außerdem gut, dass die Familie durch die Pflegesituation stärker zusammenhält.

„Es spricht erst mal nichts dagegen, junge Menschen in eine familiäre Pflegesituation einzubeziehen. Aber die Aufgaben müssen altersangemessen sein", sagte ZQP-Vorstandsvorsitzender Ralf Suhr angesichts der Ergebnisse. Dominiere die Pflege den Alltag der Kinder und Jugendlichen, drohten emotionale, soziale und schulische Probleme. Langfristig könne all das chronische Erkrankungen und Nachteile in Bezug auf Bildung und Ausbildung zur Folge haben.

Anfang 2017 will das ZQP einen umfassenden Report zum Thema pflegende Kinder und Jugendliche herausgeben. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten