Passwort vergessen
  • News

Zylajew fordert Transparenz über Fachkräftemangel

Der CDU-Gesundheitsexperte Willi Zylajew hat Bundesgesundheitsminister Bahr (FDP) aufgefordert, die Zahlen der tatsächlichen Ausbildungsplätze in der Altenpflege und der Bewerber für die vergangenen beiden Jahre zu ermitteln und zu veröffentlichen. In einem Schreiben an Bahr beklagt Zylajew, dass die Einrichtungsträger, Berufsverbände, Gewerkschaften, Wissenschaft und Medien einen Mangel an gut qualifizierten Pflegekräften beklagten und sich Forderungen nach ausländischen Fachkräften und andere Szenarien geradezu überschlügen. Dabei werde aber „mit stabiler Beharrlichkeit“ übersehen, „dass wir diesen vermeintlichen Mangel selbst produzieren“. Tatsächlich gebe es Jahr für Jahr ein Mehrfaches an ausbildungsfähigen und –willigen Frauen und Männern als Plätze in den entsprechenden Fachseminaren zur Verfügung gestellt würden. „Das ist der eigentliche Skandal“, schreibt Zylajew in dem gestern veröffentlichten Brief. Durch die Veröffentlichung der Ausbildungsplatz- und Bewerberzahlen soll Bahr „zumindest für Klarheit in diesem Zusammenhang“ sorgen. Zwar liege die Zuständigkeit für die Altenpflegeausbildung bei den Bundesländern, „eine Transparenz über die Ausbildungsangebote und Ausbildungsbewerber wäre für das Erwirken von Verbesserungen aber in jedem Falle dienlich.“

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten