Passwort vergessen
  • News

Hessen verhandelt mit Rhön wegen Krebstherapie

Das Land Hessen verhandelt mit dem privaten Krankenhauskonzern Rhön-Klinikum AG wegen des Stillstands bei der Partikeltherapie am Uniklinikum in Marburg. Die Gespräche sollten binnen „weniger Tage“ zu einem Ergebnis kommen, zitierte die dpa Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). Details wollte die Ministerin gestern im Landtag in Wiesbaden nicht nennen. Eigentlich hätte das 100 Millionen Euro teure Zentrum für eine neuartige Strahlenbehandlung von Tumoren mit Jahresbeginn in Betrieb gehen sollen. Die Rhön-Klinikum AG als Betreiberin der Uniklinik Gießen-Marburg hält die Behandlung jedoch für unwirtschaftlich, weil es nicht genug Patienten gebe. Das Land könnte bei einem Scheitern des Projekts zwar von Rhön 107 Millionen Euro Schadenersatz verlangen.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten